• IT-Karriere:
  • Services:

Acer Swift 3: Erstes Notebook mit Ryzen Mobile im deutschen Handel

Acer hat das Swift 3 veröffentlicht, das erste Notebook mit AMDs neuen Ryzen Mobile alias Raven Ridge. Das 15,6-Zoll-Gerät ist mit 1080p-Bildschirm, Dualchannel-DDR4, SSD sowie USB-C gut ausgestattet und günstiger als das Intel-Pendant.

Artikel veröffentlicht am ,
Swift 3
Swift 3 (Bild: Acer)

Mit dem Acer Swift 3 ist in Deutschland das erste Notebook mit AMDs Ryzen Mobile verfügbar. Das Gerät wird in mehreren Modellvarianten angeboten, lieferbar ist es als SF315-41-R4W1 für 800 Euro. Die ähnlich ausgestattete Intel-Version mit Kaby-Lake-Dualcore kostet 900 Euro.

  • Präsentation von Raven Ridge (Bild: AMD)
  • Präsentation von Raven Ridge (Bild: AMD)
  • Präsentation von Raven Ridge (Bild: AMD)
  • Präsentation von Raven Ridge (Bild: AMD)
  • Präsentation von Raven Ridge (Bild: AMD)
  • Präsentation von Raven Ridge (Bild: AMD)
  • Präsentation von Raven Ridge (Bild: AMD)
  • Präsentation von Raven Ridge (Bild: AMD)
  • Präsentation von Raven Ridge (Bild: AMD)
  • Präsentation von Raven Ridge (Bild: AMD)
  • Präsentation von Raven Ridge (Bild: AMD)
  • Präsentation von Raven Ridge (Bild: AMD)
  • Präsentation von Raven Ridge (Bild: AMD)
  • Präsentation von Raven Ridge (Bild: AMD)
  • Präsentation von Raven Ridge (Bild: AMD)
  • Präsentation von Raven Ridge (Bild: AMD)
  • Präsentation von Raven Ridge (Bild: AMD)
  • Präsentation von Raven Ridge (Bild: AMD)
  • Präsentation von Raven Ridge (Bild: AMD)
  • Präsentation von Raven Ridge (Bild: AMD)
  • Präsentation von Raven Ridge (Bild: AMD)
  • Präsentation von Raven Ridge (Bild: AMD)
  • Präsentation von Raven Ridge (Bild: AMD)
  • Präsentation von Raven Ridge (Bild: AMD)
  • Präsentation von Raven Ridge (Bild: AMD)
  • Präsentation von Raven Ridge (Bild: AMD)
  • Präsentation von Raven Ridge (Bild: AMD)
  • Präsentation von Raven Ridge (Bild: AMD)
  • Präsentation von Raven Ridge (Bild: AMD)
  • Präsentation von Raven Ridge (Bild: AMD)
Präsentation von Raven Ridge (Bild: AMD)
Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch

Das Swift 3 ist ein klassisches 15,6-Zoll-Laptop, kein Convertible oder Detachable. Es misst 371 x 255 x 19 mm bei 1,9 kg und erreicht damit typische Werte für ein solches Gerät. Das Display löst mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf und nutzt blickwinkelstabile IPS-Technik, es spiegelt und unterstützt kein Touch. Acer verbaut zwei USB-3.0-Typ-A-, eine USB-2.0-Typ-A- und eine USB-3.0-Typ-C-Buchse sowie HDMI 2.0a und einen SD-Kartenleser. Hinzu kommen Bluetooth 4.0 und ac-2x2-WLAN, der Akku weist 48 Wattstunden auf.

Alle bisher gelisteten Modelle nutzen 8 GByte DDR4-2133-Arbeitsspeicher (SO-DIMM) im Singlechannel-Betrieb, grundsätzlich ist aber auch Dualchannel möglich - wichtig für die volle Leistung der Grafikeinheit. Das günstigste Swift 3 (SF315-41-R4W1) nutzt eine 256 GByte große NVMe-PCIe-SSD im M.2-2280-Format und einen Ryzen Mobile 5 2500U mit Vega 8, im Notebook für 900 Euro (SF315-41-R4AE) stecken 512 GByte Flash-Speicher und ein Ryzen Mobile 7 2700U mit Vega 10. Zur TDP der Chips haben sich Acer und AMD im Vorfeld nicht geäußert, denkbar sind 25 Watt statt 15 Watt, da das Gerät ausreichend Platz für eine entsprechende Kühlung aufweist.

KerneL3$TaktiGPUSpeichercTDP
R7 2700U4 + SMT4 MByte2,2 bis 3,8 GHzVega M (10 CUs @ 1,3 GHz)DDR4-2400, DC12 bis 25 Watt
R5 2500U4 + SMT4 MByte2,0 bis 3,6 GHzVega M (8 CUs @ 1,1 GHz)DDR4-2400, DC12 bis 25 Watt
R3 2300U44 MByte2,0 bis 3,4 GHzVega M (6 CUs @ 1,1 GHz)DDR4-2400, DC12 bis 25 Watt
R3 2200U2 + SMT4 MByte2,5 bis 3,5 GHzVega M (3 CUs @ 1,1 GHz)DDR4-2400, DC12 bis 25 Watt
Spezifikationen von Ryzen Mobile 2000 (Raven Ridge)

Eine dritte Variante des Swift 3 (SF315-41G-R81H) kostet 1.000 Euro. Darin steckt ein Ryzen 7 2700U mit 8 GByte und 256er SSD sowie einer dedizierten Radeon RX 540. Wie viel schneller diese als die integrierte Vega 10 Mobile ist, muss sich noch zeigen. Beide GPUs haben 512 Rechenkerne, die Radeon RX 540 jedoch ein 128-Bit-Interface mit eigenem GDDR5-Videospeicher.

In einem ersten Vergleichstest zweier identischer HP-Notebooks mit Ryzen Mobile und Intels 8th Gen schnitt die AMD-Version sehr gut ab, zudem kostet sie weniger.

Nachtrag vom 20. Dezember 2017, 11:59 Uhr

Wir haben die Meldung mit neuen Informationen zum DDR4-Speicher und dem Gewicht aktualisiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  2. 594€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)

pica 21. Dez 2017

... und das Eurocom Laptop hat offizielle Linux Unterstützung.

Trockenobst 21. Dez 2017

Raven Ridge ist momentan mit dem 7-2700 das höchste der Gefühle. Man sieht auf den...

Trockenobst 21. Dez 2017

Erstens gibt es noch keine echten belastbaren Benchmarks (außer die Pre-Teile vom Envy...

rener 20. Dez 2017

Kann nur 120% zustimmen. Dieses Forum braucht +1 / Like Butons! ;-)

ArcherV 20. Dez 2017

Eh doch. Internet-Bestellung? Rückgaberecht. Im Laden kaufen? Vorher aufschrauben (mit...


Folgen Sie uns
       


The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
    Corsair K60 RGB Pro im Test
    Teuer trotz Viola

    Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
    2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
    3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

    Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
    Energiewende
    Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

    Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
    Eine Recherche von Hanno Böck

    1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

      •  /