• IT-Karriere:
  • Services:

Acer-Projektor K335: Lichtstarker LED-Projektor im kompakten Format

Acer hat mit dem K335 einen DLP-Projektor mit 1.000 ANSI-Lumen vorgestellt, der über einen Mobile High-Definition Link (MHL) samt HDMI-Anschluss verfügt. Das Gerät wiegt 1,3 kg und misst 232 x 166 x 46,3 mm.

Artikel veröffentlicht am ,
Acer K335
Acer K335 (Bild: Acer)

Acers neuer DLP-Projektor ist für Präsentationen gedacht und erreicht eine Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln. Die Beleuchtung übernehmen LEDs, die eine Haltbarkeit von rund 30.000 Stunden aufweisen sollen. Das wären bei vierstündigem täglichem Betrieb rund 20 Jahre. Dann dürfte der Projektor sowieso längst alt sein.

Stellenmarkt
  1. Wolters Reisen GmbH, Stuhr bei Bremen
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Hannover

Mit dem Beamer lassen sich Projektionen mit Diagonalen von 76 bis 254 cm an die Wand werfen, wobei Abstände zwischen 0,9 und 3 Metern erforderlich sind. Acer gibt eine maximale Helligkeit von 1.000 ANSI-Lumen und ein Kontrastverhältnis von 10.000:1 an. Der Projektor kann, sofern das mobile Endgerät über einen entsprechenden Anschluss verfügt, per Mobile High-Definition Link (MHL) mit dem Projektor verbunden werden. Natürlich ist auch ein Anschluss mit normalem HDMI möglich. Die Lautstärke gibt Acer mit 33 dB(A) bei voller Helligkeit und 29 dB(A) im lichtreduzierten Eco-Modus an.

Optional ist auch ein Wireless-Dongle für MHL erhältlich, mit dem mittels Miracast-kompatiblen Endgeräten drahtlos Bilder und Videos zum Projektor gestreamt werden können. Für die Tonwiedergabe steht ein 3-Watt-Lautsprecher zur Verfügung. Alternativ lassen sich Boxen anschließen. Wer will, kann auch einen USB-Stick an den Projektor anschließen beziehungsweise eine SD-Karte einstecken und Office-Dateien, JPGs, Videos und PDFs anzeigen, ohne dass dafür ein Rechner angeschlossen werden muss. Auch ein interner Speicher von 1 GByte steht dafür zur Verfügung.

Der Acer K335 soll rund 1.000 Euro kosten und ab sofort erhältlich sein. Im Lieferumfang sind neben einer Fernbedienung ein VGA- und ein Composite-Kabel enthalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 279€ (Bestpreis!)
  2. 38,05€ (Bestpreis!)
  3. 17€ (Bestpreis!)
  4. 19€ (Bestpreis!)

Neuro-Chef 14. Aug 2013

lol

Berlinlowa 14. Aug 2013

Ich habe vor kurzem mehrere LED Beamer (mit je 700 Lumen, Asus B1M und LG PA70G) und...


Folgen Sie uns
       


Die Entstehung von Unix (Golem Geschichte)

Zwei Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang eines der wichtigsten Betriebssysteme.

Die Entstehung von Unix (Golem Geschichte) Video aufrufen
Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

    •  /