Abo
  • IT-Karriere:

Acer Predator Triton 700: Das Fenster oberhalb der Tastatur ist ein Clickpad

Das Predator Triton 700 ist ein 15,6-Zoll-Spiele-Notebook mit aktueller Kaby-Lake- sowie Pascal-Hardware und Schnittstellen wie Thunderbolt 3. Neben der ungewöhnlichen Position der Peripherie sorgt ein großes Glasfenster für Einblick.

Artikel veröffentlicht am ,
Predator Triton 700
Predator Triton 700 (Bild: Acer)

Acer hat in New York eine Vielzahl neuer Geräte vorgestellt, darunter ein Gaming-Notebook namens Predator Triton 700. Hierbei handelt es sich um ein Modell im 15,6-Zoll-Formfaktor und somit um ein Desktop-Replacement. Das Gewicht des aus Aluminium gefertigten Predators fällt mit 2,6 Kilogramm recht niedrig aus, und mit 18,9 mm ist es auch ziemlich flach. Acer verbaut ein 1080p-Display mit IPS-Technik, das jedoch Nvidias G-Sync nicht unterstützt.

  • Predator Triton 700 (Bild: Acer)
  • Predator Triton 700 (Bild: Acer)
  • Predator Triton 700 (Bild: Acer)
Predator Triton 700 (Bild: Acer)
Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Freiburg (Home-Office)
  2. Bundesanstalt für Post und Telekommunikation Deutsche Bundespost, Bonn, Stuttgart

Die mechanische Tastatur ist RGB-beleuchtet und nimmt die vordere Hälfte des Korpus ein. Die Lichteffekte sind per Acer-Software anpassbar. Oberhalb des Keyboards sitzt ein großes Fenster, durch das die beiden Lüfter und die Heatpipe-Kühlkonstruktion zu sehen sind. Das Gorilla-Glas stellt gleichzeitig auch das Clickpad des Predator Triton 700 dar. Ob das eine bessere Position darstellt als unterhalb der Tastatur, konnten wir nicht ausprobieren.

Mit Thunderbolt 3, zwei USB-3.0-Ports, einem HDMI-2.0-Ausgang, einem Displayport 1.4 und Ethernet-Gigabit fällt die Schnittstellenausstattung recht umfangreich aus. Bei der Hardware verbaut Acer das, was zu erwarten war: Der Hersteller spricht von starken Prozessoren aus Intels siebter Generation, weshalb es sich um Modelle wie dem Core i7-7700HQ handeln dürfte. Die werden mit bis zu 32-GByte-DDR4-Arbeitsspeicher kombiniert. Bei der Grafikeinheit setzt Acer auf Geforce-GTX-Varianten von Nvidia.

Uns liegen jedoch bisher keine Informationen vor, ob es sich um eine Geforce GTX 1050 (Ti), um eine Geforce GTX 1060, um eine Geforce GTX 1070 oder um eine Geforce GTX 1080 handelt. Weil Acer auch zwei NVMe-SSDs im Raid 0 verbaut und der vorläufige Preis des Predator Triton 700 für den EMEA-Raum bei 3.400 Euro liegt, gehen wir von einer Geforce GTX 1070/1080 aus. Das Gaming-Notebook soll ab August 2017 verfügbar sein. Konkrete Informationen für den deutschen Markt möchte Acer später liefern.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,00€
  2. (z. B. Core i5 9600K + Gigabyte Z390 Aorus Master für 468,00€, Core i7 900K + MSI MPG Z390...
  3. GRATIS

Kasimir 28. Apr 2017

dafür hat man garkeine handballenauflage mehr, ... hätten sie lieber dar 10er feld...

ms (Golem.de) 28. Apr 2017

2,6 kg für ein Notebook mit GTX 1080 ist ziemlich leicht.

chewbacca0815 28. Apr 2017

Bezieht sich vermutlich eher auf das Innenleben als auf die Größe. Aber stimmt schon...

Mithrandir 27. Apr 2017

Vermutung: - Marketing: "Wir brauchen etwas, das uns von der Konkurrenz abhebt...


Folgen Sie uns
       


FX Tec Pro 1 - Hands on

Das Pro 1 von FX Tec ist ein Smartphone mit eingebauter Hardware-Tastatur. Der Slide-Mechanismus macht im ersten Kurztest von Golem.de einen sehr guten Eindruck.

FX Tec Pro 1 - Hands on Video aufrufen
Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

    •  /