Abo
  • IT-Karriere:

Acer Predator Helios 700 im Hands on: Systeme aktiviert, Captain

Ein Hingucker ist die ausfahrbare Tastatur des Acer Predator Helios 700 allemal. Das mag aber auch am großen und klotzigen Gehäuse liegen. Golem.de schaut sich an, inwiefern die Schiebetastatur nur eine Spielerei ist oder ob sie tatsächlich sinnvoll ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Predator Triton nimmt eine Menge Platz auf dem Schreibtisch weg.
Das Predator Triton nimmt eine Menge Platz auf dem Schreibtisch weg. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Jedes Jahr scheint es so zu sein, als kämpften Unternehmen wie Acer und Asus um die skurrilsten Geräte. Das Predator Helios 700 von Acer ist definitiv ein Kandidat für den Pokal. Denn vor dem Zocken wird erst einmal die Tastatur nach vorn geschoben. So kommen die LED-Beleuchtung und gleich zwei schnelldrehende Lüfter zum Vorschein und bringen die Tasten näher an uns heran. Golem.de konnte das durchaus ungewöhnliche Gerät auf der Elektronikfachmesse Ifa 2019 in Berlin ausprobieren.

Stellenmarkt
  1. Hochland SE, Heimenkirch, Schongau
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln

Wie wahrscheinlich viele Leute gehen wir mit einer skeptischen Erwartungshaltung heran und fragen uns: Was soll so eine ausklappbare Tastatur bitte bringen? Allerdings ist das tatsächlich nicht nur unbedingt eine Spielerei, die möglichst cool aussehen soll - und das tut der Mechanismus, der sogar Soundeffekte beim Ausklappen abspielt. Wir fühlen uns wie der Bordingenieur eines Raumschiffs: Systeme aktiviert, Captain.

Im aufgeschobenen Modus ist die Tastatur näher an uns dran, wodurch wir recht komfortabel auf den Tasten tippen und spielen können. Außerdem klappt sich die Schale unter der Tastatur zu einer Handballenauflage aus. Gerade Schreiben ist damit um einiges komfortabler. Dabei handelt es sich bei der Tastatur um eine voll beleuchtete und in den Farben einstellbare Rubberdome-Tastatur.

Acer verzichtet auf ein mechanisches Pendant. Die Tasten sind für Schreibarbeiten in Ordnung und haben einen recht weichen Druckpunkt. Zudem sind die Kappen ausreichend groß. Das Zocken auf so einer Tastatur ist aber Gewöhnungssache: schnelle Seitwärtsschritte in Counter-Strike: Global Offensive können wir uns damit nicht so gut vorstellen. Das Touchpad ist eher kleiner, zweckmäßig und tief in die Kunststoffschale eingesetzt.

Die Lüfter drehen flott

Die im ausgeklappten Modus freiliegenden Lüfter drehen schon unter wenig Last recht schnell. Dafür ist es Acer möglich, hier eine nicht gedrosselte Nvidia Geforce RTX 2080 und einen Intel Core i9-9980HK zu verbauen - mehr ist bei einem Notebook fast nicht möglich.

  • Acer Predator Helios 700 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Acer Predator Helios 700 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Acer Predator Helios 700 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Acer Predator Helios 700 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Acer Predator Helios 700 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Acer Predator Helios 700 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Acer Predator Helios 700 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Acer Predator Helios 700 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Acer Predator Helios 700 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Acer Predator Helios 700 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Acer Predator Helios 700 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Acer Predator Helios 700 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Acer Predator Helios 700 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Acer Predator Helios 700 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Acer Predator Helios 700 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Acer Predator Helios 700 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Acer Predator Helios 700 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Das Predator Helios 700 ist allerdings nur auf dem Papier ein Notebook. Das Gehäuse ist riesig und die 5 kg Gewicht machen sich beim Anheben des Klotzes schnell bemerkbar. Auch die dicken Displayränder erinnern eher an vergangene Zeiten. Daran sehen die vielen Anschlüsse schon fast winzig aus. Davon gibt es hier genug: drei USB-A-3.2-Ports, Thunderbolt 3, USB-C und RJ45 für Gigabit Ethernet. An der hinteren Seite werden das Netzteil und zwei externe Monitore per HDMI und Displayport angesteckt.

Das matte, 17,3 Zoll große Full-HD-Panel hat eine gute Bildfrequenz von 144 Hz. Am hell beleuchteten Acer-Stand können wir Elemente auf dem Bildschirm noch gut erkennen. Das dürfte demnach auch für die heimische Spielehöhle ausreichen.

Wir sind überrascht, wie sinnvoll das Schiebesystem eigentlich ist. Tatsächlich lässt sich das 3.400 Euro teure Notebook im ausgeklappten Modus besser nutzen. Die Frage ist nur, ob Gamer nicht sowieso eine eigene USB-Tastatur und Maus an das Notebook anschließen. Auf LAN-Partys können wir uns aber vorstellen, den ein oder anderen neugierigen Blick zu erhalten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,80€
  2. (PC für 59,99€, PS4 für 69,99€ - Release am 13. September)
  3. 229,00€
  4. (-72%) 16,99€

ul mi 05. Sep 2019 / Themenstart

Thinkpads mit Butterfly-Tastatur, die dann pro Seite zwei, drei Zentimeter überstand und...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Raspberry Pi 4B - Test

Der Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuem Pi-Modell trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.

Raspberry Pi 4B - Test Video aufrufen
E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
    Acer Predator Thronos im Sit on
    Der Nerd-Olymp

    Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
    Ein Hands on von Oliver Nickel

    1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
    2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
    3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

    Deutsche Bahn: Die Bauzeit verzögert sich um wenige Jahre ...
    Deutsche Bahn
    Die Bauzeit verzögert sich um wenige Jahre ...

    Dass der Bau neuer Bahnstrecken Jahrzehnte dauert, soll sich ändern. Aber jetzt wird die Klage einer Bürgerinitiative verhandelt, die alles noch verschlimmern könnte.
    Eine Reportage von Caspar Schwietering

    1. DB Cargo Wagon Intelligence Die Hälfte der Güterwagen hat Funkmodule mit Sensorik
    2. Schienenverkehr Die Bahn hat wieder eine Vision
    3. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein

      •  /