Acer Predator: Gaming-Laptops mit RTX 3050 und 3050 Ti angekündigt

Acer stellt neue Konfiguration der Gaming-Notebookreihen Triton, Helios und Nitro vor.

Artikel veröffentlicht am , Mike Wobker
Acers aktualiserte Gaming-Laptops werden auch mit Nvidias GeForce RTX 3050 und 3050 Ti ausgestattet.
Acers aktualiserte Gaming-Laptops werden auch mit Nvidias GeForce RTX 3050 und 3050 Ti ausgestattet. (Bild: Acer)

In einer Pressemitteilung vom 11. Mai 2021 stellt Acer neue Hardwareausstattungen für Gaming-Notebooks vor. Demnach werden nun Intel-Core-H-Prozessoren der 11. Generation und Nvidias GeForce-RTX-3000-Mobile-GPUs eingesetzt. Hierbei wurde explizit die Verfügbarkeit der RTX 3050 und 3050 Ti hervorgehoben. Außerdem wurden die Displays überarbeitet.

Stellenmarkt
  1. Assistenz IT/IT-Kaufmann (m/w/d)
    Partnerverbund Pyramide GmbH, Karlsruhe-Grötzingen
  2. Onlineredakteur / Administrator (m/w/d) für den Bereich »Kommunikation«
    Bezirk Oberbayern Personalreferat, München
Detailsuche

Mit dem Upgrade auf die aktuellen Intel-CPUs werden laut Acer zudem Wi-Fi 6E und Thunderbolt 4 Einzug in die Gaming-Geräte halten. Am Design der vorgestellten Notebooks Predator Triton 300, Predator Helios 300 und Nitro 5 ändert sich allerdings nichts.

Predator Triton 300 mit 360-Hz-Panel

Die Ausstattung des Acer Predator Triton 300 wird neben der eingangs erwähnten CPU-Generation auch mit Grafikeinheiten bis zu Nvidias GeForce RTX 3080 und bis zu 32 GByte großem Arbeitsspeicher angeboten.

Neben Wi-Fi 6, 2,5-Gigabit-LAN und HDMI 2.1 werden auch DisplayPort 1.4 und Thunderbolt 4 verbaut. Hinzu kommen eine bislang nicht genannte Anzahl an USB-3.2-Ports. Als Displayoptionen nennt Acer ein 15,6 Zoll (39,6 cm) großes QHD-Panel mit 165 Hz sowie ein ebenfalls 15,6 Zoll (39,6 cm) messendes FullHD-Panel mit 360 Hz.

Nvidia GeForce RTX 3070 im Predator Helios 300 und Nitro 5

Golem Akademie
  1. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    09./10.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Predator Helios 300 wird in der stärksten Grafikoption mit einer Nvidia GeForce RTX 3070 ausgestattet, welche Bildinhalte ebenfalls entweder auf einem 165-Hz-QHD- oder einem 360-Hz-FullHD-Panel darstellen kann. Als Displaygrößen stehen hier 15,6 Zoll (39,6 cm) und 17,3 Zoll (43,9 cm) zur Wahl. Die grundsätzliche Anschlussausstattung orientiert sich an der des Triton 300.

Golem ENTHUSIAST

Im Acer Nitro 5 ist die Ausstattung ähnlich, wobei hier IPS-Panels mit QHD-Auflösung und 165 Hz in den Größen 15,6 Zoll (39,6 cm) und 17,3 Zoll (43,9 cm) angeboten werden. Zu den verfügbaren CPUs sind noch keine genaueren Informationen vorhanden.

Laut Acer sollen die Gaming-Notebooks in Europa ab Juli 2021 verfügbar sein. Die Preise beginnen bei ca. 1.000 Euro für das Acer Nitro 5 mit 15 Zoll, 1.300 Euro für das Nitro 5 mit 17 Zoll und 1.500 Euro für das Predator Triton 300. Über die übrigen Geräte und etwaige Aufpreise je nach Konfiguration sind keine weiteren Informationen bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG HU915QE
Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung

LG hat einen Kurzdistanzprojektor mit Lasertechnik vorgestellt. Der HU915QE erzeugt ein riesiges Bild und steht dabei fast an der Wand.

LG HU915QE: Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung
Artikel
  1. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
    Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
    Was Fahrgäste wissen müssen

    Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

  2. Sexualisierte Gewalt gegen Kinder: Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle
    Sexualisierte Gewalt gegen Kinder
    Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle

    Ursprünglich hat die Sozialdemokratin die geplante EU-Überwachung des Internets befürwortet. Nun sagt sie etwas anderes zur Chatkontrolle.

  3. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /