Abo
  • Services:

Acer-Portfolio 2018: Nitro-Gaming-PCs mit Ryzen und viele neue Notebooks

Bei der jährlichen Pressekonferenz in New York zeigt Acer sehr viel Gaming-Hardware in Form günstiger Nitro-PCs, starker Orion-Desktops und übertaktbarer Helios-Notebooks. Ein Leichtgewicht der Swift-Serie sticht aus den Mobil-PCs heraus.

Ein Bericht von Robert Kern veröffentlicht am
Acer zeigte in New York Nitro-Gaming-PCs mit Ryzen und viele neue Notebooks.
Acer zeigte in New York Nitro-Gaming-PCs mit Ryzen und viele neue Notebooks. (Bild: Robert Kern/Golem.de)

"Innovation liegt uns in den Genen", sagte Acer-Chef Jason Chen auf der Pressekonferenz im New Yorker Lincoln Center. Acer wolle eine ganzheitliche Produktstrategie entwickeln, die sich noch stärker auf Design fokussiere. Oft ist bei ihm von Details die Rede, die für Ästhetik und Funktionalität der Mobil-PCs und Hardware eine zentrale Rolle spielen.

Inhalt:
  1. Acer-Portfolio 2018: Nitro-Gaming-PCs mit Ryzen und viele neue Notebooks
  2. Starker Fokus auf Gaming-Hardware
  3. Premium-Chromebooks und Leichtgewichte der Swift-Serie

Unter den Amazon-Bestsellern in den USA komme die Hälfte der Top-6-Notebooks von Acer, darunter auch ein Gaming-Notebook, zeigte Jason Chen stolz in seiner Präsentation. "Wir werden diese Position ausbauen", kündigte er an. VR, Bildung und Gaming werden als die Wachstumsmotoren genannt. Zwischen 16 und 17 Prozent Wachtum pro Jahr gibt Acer für diese Bereiche an.

  • Acers Chromebook 13 startet im Premiumsegment ab 699 Euro. (Bild: Acer)
  • Das Acer Chromebook Spin 13 hat einen Touchscreen mit Unterstützung für Wacom EMR-Touchpens. (Bild: Acer)
  • In der Swift-3-Serie setzt Acer auf knallige Farben. (Bild: Acer)
  • Acers Swift 3 trägt auf Wunsch ein UHD-Display. (Bild: Acer)
  • Unter der Marke Nitro erscheinen günstige Gaming-PCs mit Intel-oder AMD-CPU sowie neue Gaming-Monitore. (Bild: Acer)
  • Beim Orion 3000 verbaut Acer eine Intel Core 8700K mit einer GTX 1080. (Bild: Acer)
  • In der Acer Predator Orion Familie gibt es Zuwachs: Orion 5000 trägt Core i9 und 1080 Ti im SLI. (Bild: Acer)
  • Das Acer Predator Helios 300 erscheint in einer weiß-goldenen Special Edition. (Bild: Acer)
  • Beim 17,3-Zoll-Notebook Acer Predator Helios 500 kommt erstmalig ein 144-Hz-Panel zum Einsatz (Bild: Acer)
  • Das Acer Swift 5 wiegt im 15,6-Zoll-Format weniger als 1 Kilogramm. (Bild: Acer)
Unter der Marke Nitro erscheinen günstige Gaming-PCs mit Intel-oder AMD-CPU sowie neue Gaming-Monitore. (Bild: Acer)

Acers Virtual-Reality-Headset Star VR werde in Showrooms, im Bildungssektor und in der Architektur zu finden sein. Im Bildungssektor seien günstige Einstiegsgeräte mit Stifteingabe gefragt und für das reguläre Notebook-Geschäft spielten nach wie vor die Interfaces Touch, Voice und Windows Hello eine Rolle.

Starker Fokus auf Gaming-Hardware 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 11,99€
  2. 28,49€ (erscheint am 15.02.)
  3. 34,49€
  4. 32,25€ (5% Extra-Rabatt mit Gutschein GRCCIVGS (Uplay-Aktivierung))

Silberfan 24. Mai 2018

Acer macht viel Wind um nicht viel neues. Ebenso immer wieder Verwunderlich was sie...


Folgen Sie uns
       


LG 5K2K (34WK95U) Ultrawide - Fazit

Der aktuelle Ultrawide von LG hat eine beeindruckend hohe Auflösung und eignet sich wunderbar für Streamer oder die Videobearbeitung.

LG 5K2K (34WK95U) Ultrawide - Fazit Video aufrufen
Honor Magic 2 im Test: Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben
Honor Magic 2 im Test
Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben

Ein Smartphone, dessen vordere Seite vollständig vom Display ausgefüllt wird: Diesem Ideal kommt Honor mit dem Magic 2 schon ziemlich nahe. Nicht mit Magie, sondern mit Hilfe eines Slider-Mechanismus. Honor verschenkt beim Magic 2 aber viel Potenzial, wie der Test zeigt.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Honor Neues Magic 2 mit Slider und ohne Notch vorgestellt
  2. Huawei Neues Honor 8X kostet 250 Euro
  3. Honor 10 vs. Oneplus 6 Oberklasse ab 400 Euro

Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
Honor View 20 im Test
Schluss mit der Wiederverwertung

Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei Honor View 20 mit 48-Megapixel-Kamera kostet ab 570 Euro
  2. Huawei Honor 10 Lite mit kleiner Notch kostet 250 Euro
  3. Huawei Honor View 20 hat die Frontkamera im Display

    •  /