• IT-Karriere:
  • Services:

Acer-Manager: Microsofts Surface-Tablets "werden kein Erfolg"

Acers Europachef Oliver Ahrens gefällt nicht, dass Microsoft zum konkurrierenden Tablet-Anbieter wird. Er forderte den Partner auf, sich auf die Entwicklung von Windows 8 zu konzertieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsofts Surface-Tablet
Microsofts Surface-Tablet (Bild: Microsoft)

Microsoft versucht, mit den Surface-Tablets einen Teil der Apple-Strategie zu kopieren. Das hat Acer-Manager Oliver Ahrens der Nachrichtenagentur Reuters gesagt. Ahrens führt bei Acer die Geschäfte im Wirtschaftsraum EMEA, eine Abkürzung, die für Europe (West- und Osteuropa), Middle East (Naher Osten) und Afrika steht.

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Dortmund, Düsseldorf, Duisburg
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte

"Ich glaube nicht, dass das erfolgreich sein wird, weil man mit zwei Produkten nicht zum Hardwareanbieter wird", erklärte Ahrens. Acer stellt selbst Android-Tablets her und hat am 5. Juni 2012 auf der Computex das Ultrabook Aspire S7 mit Touchscreen vorgestellt, das nach dem Marktstart von Windows 8 erscheinen wird.

"Microsoft arbeitet mit zwei Dutzend PC-Herstellern weltweit, darunter die lokalen Akteure, während Apple allein agiert und mehr oder weniger tun und lassen kann, was es will", sagte er. "Microsoft ist eine Komponente eines PC-Systems. Ein sehr wichtiger Bestandteil, aber immer noch ein Bestandteil."

"Statt die User Experience von Windows 8 zu verbessern(...), eröffnen sie ein neues Schlachtfeld", kommentierte Ahrens. "Ich mache mir Sorgen, dass dies zu einer Ablenkung für Microsoft führt, und dann müssen wir darunter leiden, weil wir mit ihren Produkten arbeiten."

Acer-Gründer Stan Shih erklärte der Digitimes, dass er vermute, dass Microsoft nicht längerfristig selbst als Tablethersteller auftreten werde. Es gehe dem US-Softwarekonzern bei Surface nur darum, die Verbreitung von Windows 8 voranzutreiben. Wenn dies erreicht sei, werde Microsoft keine weiteren Surface-Modelle mehr anbieten.

Windows 8 sei "extrem wichtig" für Acer, das vier oder fünf Geräte, Tablets und Ultrabooks, mit dem Start des Betriebssystems verbinde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

delaytime0 25. Jun 2012

Ganz ernsthaft: Wortwahl ist eine Tugend ^^

Trollversteher 25. Jun 2012

Und wo steht da etwas davon, dass er mit dem Kachelkonzept unzufrieden ist? Windows 8...

Dr.White 25. Jun 2012

oSu. Wrote: Das kann ich bestätigen. Das 10.1 im grundzustand ist eine frechheit...

megaseppl 25. Jun 2012

Ich mache seit Jahren unter OS X Ordner für verschiedene Anwendungskategorien (z.B...

wonz 25. Jun 2012

Es ist nicht von Apple oder MS und zudem OpenSource und basiert sogar auf Linux, also...


Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 - Fazit

Im Test-Video stellen wir unser Fazit von Cyberpunk 2077 vor.

Cyberpunk 2077 - Fazit Video aufrufen
MCST Elbrus: Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren
MCST Elbrus
Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren

32 Kerne für Server-CPUs, eine Videobeschleunigung für Notebooks und sogar SSDs: In Moskau wird die Elbrus-Plattform vorangetrieben.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Sipearl Rhea Europäische Supercomputer-CPU wird richtig schnell
  2. Anzeige Verkauf von AMDs Ryzen-5000-Serie startet
  3. Alder Lake S Intel bestätigt x86-Hybrid-Kerne für Desktop-CPUs

Programmiersprachen: Weniger Frust mit Rust
Programmiersprachen
Weniger Frust mit Rust

Die Programmiersprache Rust macht nicht nur weniger Fehler, sie findet sie auch früher.
Von Florian Gilcher

  1. Linux Rust wandert ins System
  2. Open Source Rust verabschiedet sich endgültig von Mozilla
  3. Google und ISRG Apache-Webserver bekommt Rust-Modul

Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

    •  /