Abo
  • Services:
Anzeige
Liquid E700 Trio mit langer Akkulaufzeit
Liquid E700 Trio mit langer Akkulaufzeit (Bild: Acer)

Acer Liquid E700 Trio: 5-Zoll-Smartphone mit Kitkat und Tri-SIM für 200 Euro

Acer bringt mit dem Liquid E700 Trio ein Smartphone mit drei SIM-Karten-Steckplätzen für 200 Euro auf den Markt. Das 5-Zoll-Smartphone zeichnet sich durch eine lange Akkulaufzeit und vorinstalliertes Kitkat aus.

Anzeige

Acers Liquid E700 Trio ist zum Listenpreis von 200 Euro als schwarzes Modell bei ersten Händlern verfügbar. Eine Version mit rotem Rückdeckel wird später kommen. Das Smartphone zeichnet sich vor allem durch die drei SIM-Karten-Steckplätze aus. Zudem soll es eine besonders lange Akkulaufzeit haben - es muss laut Hersteller im Bereitschaftsmodus nur alle zwei Monate aufgeladen werden.

  • Liquid E700 Trio (Bild: Acer)
  • Liquid E700 Trio (Bild: Acer)
  • Liquid E700 Trio (Bild: Acer)
  • Liquid E700 Trio (Bild: Acer)
  • Liquid E700 Trio (Bild: Acer)
  • Liquid E700 Trio (Bild: Acer)
  • Liquid E700 Trio (Bild: Acer)
  • Liquid E700 Trio (Bild: Acer)
Liquid E700 Trio (Bild: Acer)

Das Acer-Smartphone hat einen 5 Zoll großen IPS-Touchscreen mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln. Das Display soll eine maximale Helligkeit von 350 nits aufweisen, damit sollte es sich auch unter direktem Sonnenlicht gut ablesen lassen. Auf der Gehäuserückseite befindet sich eine 8-Megapixel-Kamera mit Autofokus und LED-Licht, auf der Displayseite eine 2-Megapixel-Kamera für Videotelefonate.

Drei SIM-Karten in einem Smartphone

Das Smartphone kann mit bis zu drei SIM-Karten betrieben werden. Wer also beispielsweise auf Auslandsreisen eine private und eine berufliche SIM-Karte verwendet, kann zusätzlich eine SIM-Karte eines lokalen Anbieters nutzen, um Roaming-Gebühren zu umgehen. Es ist aber auch möglich, SIM-Karten von drei deutschen Mobilfunknetzbetreibern zu benutzen, um denjenigen mit dem jeweils besten Empfang zu wählen.

Mobilfunkseitig werden UMTS und GSM abgedeckt, LTE wird nicht unterstützt. Zudem gibt es Single-Band-WLAN nach 802.11b/g/n sowie Bluetooth 4.0, aber kein NFC. Das Smartphone läuft mit Android 4.4.2 alias Kitkat, also der aktuellen Android-Hauptversion. Mit der Acer-Bedienoberfläche Float können mehrere Apps parallel verwendet werden.

Im Smartphone steckt Mediateks Quad-Core-Prozessor MT6582 - die vier Cortex-A7-Kerne laufen mit einer Taktrate von 1,3 GHz. Überragende Geschwindigkeit sollte nicht erwartet werden, aber für die alltägliche Nutzung sollte er ausreichend sein. Helfen dürften dabei auch die 2 GByte Arbeitsspeicher, zudem gibt es 16 GByte Flash-Speicher und einen Steckplatz für Micro-SD-Karten mit bis zu 32 GByte.

Lange Akkulaufzeit von bis zu zwei Monaten

Bei Maßen von 147,3 x 73 x 9,9 mm wiegt das Liquid E700 Trio 156 Gramm. Der fest eingebaute Lithium-Ionen-Akku hat eine Kapazität von 3.500 mAh. Damit soll eine maximale Sprechzeit von bis zu 24 Stunden möglich sein. Im Bereitschaftsmodus wird eine Nutzungsdauer von zwei Monaten angegeben. Videos sollen sich bis zu 12 Stunden am Stück abspielen lassen, bevor der Akku leer ist. Unter welchen Bedingungen dieser Wert erreicht wird, gibt der Hersteller nicht an.


eye home zur Startseite
Galde 22. Aug 2014

Im www.android-hilfe.de Forum haben es wohl einige geschafft das Handy zu rooten.

Lala Satalin... 14. Aug 2014

Danke, dass du Metiatek als erster im Forum richtig schreibst. Daumen hoch dafür. :D

Gontah 14. Aug 2014

1 Nit, ohne s. Nits ist Mehrzahl. @golem: Nit wird gro...

GerdMueller 14. Aug 2014

Das macht keinen Sinn. Ich hab einen Huawei LTE Hotspot und die weitere Karten immer...

billyx 13. Aug 2014

Klingt für mich sehr realistisch.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz
  2. Harvey Nash GmbH, Baden-Baden
  3. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  4. Ametras rentconcept GmbH, Ravensburg, Ettlingen (Home-Office möglich)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 99,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 20,39€
  3. kaufen und 5€-Gutschein erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Frontier Development

    Weltraumspiel Elite Dangerous für PS4 erhältlich

  2. Petya-Ransomware

    Maersk, Rosneft und die Ukraine mit Ransomware angegriffen

  3. Nach Einigung

    Bündnis hält Facebook-Gesetz weiterhin für gefährlich

  4. SNES Classic Mini

    Nintendo produziert zweite Retrokonsole in höherer Stückzahl

  5. 5 GHz

    T-Mobile startet LTE-U im WLAN-Spektrum mehrerer US-Städte

  6. Dirt 4 im Test

    Vom Fahrschüler zum Rallye-Weltmeister

  7. Ende der Störerhaftung

    Koalition ersetzt Abmahnkosten durch Netzsperren

  8. NNabla

    Sony gibt Deep-Learning-Bibliothek frei

  9. Mobilfunk

    Deutsche Telekom betreibt noch 9.000 Richtfunkstrecken

  10. Global Internet Forum

    Social-Media-Verbund gegen Terrorpropaganda



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus Five im Test: Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen
Oneplus Five im Test
Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen
  1. Smartphone Der Verkauf des Oneplus Five beginnt

Monster Hunter World angespielt: Dicke Dinosauriertränen in 4K
Monster Hunter World angespielt
Dicke Dinosauriertränen in 4K
  1. Shawn Layden im Interview Sony setzt auf echte PS 5 statt auf Konsolenevolution
  2. Square Enix Die stürmischen Ereignisse vor Life is Strange
  3. Spider-Man Superheld mit Alltagssorgen

Risk: Kein normaler Mensch
Risk
Kein normaler Mensch

  1. Hat es wieder zum täglichen Anti-US Aufreger...

    crispie | 20:45

  2. Re: Kein Wunder, wenn man bedenkt, was letzte...

    Cok3.Zer0 | 20:43

  3. Re: Und das heißt jetzt was?

    ChristianKG | 20:43

  4. Re: Crossplay?

    SkynetworX | 20:42

  5. Re: 1080p is schon a bißerl wenig bei der Größe

    Braineh | 20:38


  1. 17:35

  2. 17:01

  3. 16:44

  4. 16:11

  5. 15:16

  6. 14:31

  7. 14:20

  8. 13:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel