Abo
  • Services:

Acer Liquid E2 Duo: 4,5-Zoll-Smartphone mit Android 4.2 für 250 Euro

Acer hat mit dem Liquid E2 Duo ein Dual-SIM-Smartphone mit 4,5 Zoll großem Display und Android 4.2 vorgestellt. Es ist für 250 Euro zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Liquid E2
Liquid E2 (Bild: Acer)

Das Dual-SIM-Smartphone Liquid E2 Duo von Acer hat einen 4,5 Zoll großen Touchscreen. Das Display hat eine Auflösung von 960 x 540 Pixeln, was einer Pixeldichte von 245 ppi entspricht. Das LCD basiert auf IPS-Technologie, so dass es weitgehend blickwinkelstabil sein sollte. Im Inneren arbeitet ein nicht näher definierter Quad-Core-SoC, der mit 1,2 GHz taktet. Außerdem sind 1 GByte Arbeitsspeicher und 4 GByte interner Flash-Speicher verbaut. Ein Einschub für Micro-SD-Cards ist vorhanden.

Stellenmarkt
  1. Hanseatisches Personalkontor, Region Bremen
  2. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen

Die Rückkamera hat eine Auflösung von 8 Megapixeln und kann in 1.080p mit 30 fps aufnehmen. Serienaufnahmen von bis zu 8 Bildern pro Sekunde sollen kein Problem sein. Die Frontkamera hat eine Auflösung von 2 Megapixeln.

GSM nutzt das Acer Liquid E2 Duo auf den Frequenzen 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und HSPA auf 900 und 2.100 MHz. WLAN funkt das Smartphone nach 802.11 b/g/n. GPS und Bluetooth in der Version 3.0+ sind auch verbaut.

  • Liquid E2 Duo (Bild: Acer)
  • Liquid E2 Duo (Bild: Acer)
  • Liquid E2 Duo (Bild: Acer)
  • Liquid E2 Duo (Bild: Acer)
  • Liquid E2 Duo (Bild: Acer)
  • Liquid E2 Duo (Bild: Acer)
  • Liquid E2 Duo (Bild: Acer)
  • Liquid E2 Duo (Bild: Acer)
  • Liquid E2 Duo (Bild: Acer)
  • Liquid E2 Duo (Bild: Acer)
Liquid E2 Duo (Bild: Acer)

Ausgeliefert wird das Smartphone mit Googles aktuellem Betriebssystem Android 4.2.1 alias Jelly Bean. Auf eine eigene Oberfläche verzichtet Acer.

Das Gehäuse ist 131 x 68 x 9,9 mm groß und wiegt 140 Gramm. Für einen besseren Klang hat Acer das Liquid E2 Duo mit zwei Lautsprechern und DTS-Sound ausgestattet. Der Akku hat eine Kapazität von 2.000 mAh. Acer verspricht eine Sprechzeit von 9 Stunden.

Das Liquid E2 Duo kann bereits bei einigen Händlern für 250 Euro gekauft werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-52%) 13,33€
  2. 19,99€
  3. (verbleibt danach dauerhaft im Account)
  4. 4,99€

mangold 07. Jun 2013

Und was spricht dafür eher das Cynus T5 zu kaufen anstelle des Liquid E2? Für mich sieht...


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 590 - Test

Wir schauen uns AMDs Radeon RX 590 anhand der Nitro+ Special Edition von Sapphire genauer an: Die Grafikkarte nutzt den Polaris 30 genannten Chip, welcher im 12 nm statt im 14 nm Verfahren hergestellt wird.

Radeon RX 590 - Test Video aufrufen
Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
Job-Porträt Cyber-Detektiv
"Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

    •  /