• IT-Karriere:
  • Services:

Acer Iconia Tab W700: Windows-8-Tablet für 600 Euro

Acers neue Tablet-Reihe wird parallel zum Start von Windows 8 am 26. Oktober 2012 erscheinen. Wie bei Microsofts Surface-Tablets wird es auch hier eine um 100 Euro günstigere Variante ohne Dockingstation und Tastatur geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Acer W700 mit Dockingstation und Tastatur
Das Acer W700 mit Dockingstation und Tastatur (Bild: Acer)

Das W700 von Acer mit Intels i3-Prozessor (1,4 GHz) kostet inklusive Dockingstation und kabelloser Tastatur wie angekündigt 699 Euro, wie Microsoft seine Surface-Geräte wird Acer sein neues Tablet aber auch ohne Zubehör anbieten. Das geht aus den Produktvorstellungen der neuen W7-Tablet-Serie auf der deutschen Internetseite des taiwanischen Herstellers hervor.

Stellenmarkt
  1. InnoGames GmbH, Hamburg
  2. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main

Das W700 ist so als Einzelgerät für 599 Euro zu bekommen, aber wohl nur in der Variante mit i3-Prozessor. Die i5-Variante gibt es laut deutscher Internetseite nur in Verbindung mit der Dockingstation und der Tastatur. Die Version mit i5-Prozessor (1,7 GHz) mit der gleichen Ausstattung kostet 899 Euro.

Missverständliche und unvollständige deutsche Produktseite

Auf der noch sehr dürftigen deutschen Produktseite gibt Acer als Betriebssystem bei allen drei Varianten fälschlicherweise Windows 7 Starter an. Das Datenblatt ist sehr knapp gehalten, auf der US-Seite gibt es deutlich mehr Informationen zu dem Gerät.

Auf der deutschen Internetseite wird auch keine Angabe zur Größe der internen SSD gemacht. In einer Pressemitteilung kündigte Acer Größen von 64 GByte und 128 GByte an. Das einzige verfügbare Modell auf der US-Seite (mit einem i3-Prozessor) verfügt über eine SSD von 64 GByte.

Großer Full-HD-Bildschirm, kein 3G

Acers Iconia Tab W700 ist ein Windows-8-Tablet mit einem 11,6 Zoll großen Bildschirm und einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Der Akku soll laut Acers US-Produktseite 9 Stunden durchhalten. Die deutsche Seite gibt bei allen Modellen eine maximale Akkulaufzeit von 98 Stunden an, was der Standby-Zeit entsprechen dürfte. Unter welchen Voraussetzungen diese Zeiten ermittelt wurden, ist nicht bekannt.

Das Tablet hat einen kapazitiven Touchscreen, der bis zu zehn Berührungspunkte erkennen kann. Bei den Anschlüssen wird unter anderem USB 3.0 und Micro-HDMI angeboten, Bluetooth wird in der Version 4.0 unterstützt. Eine 3G-Option ist beim W700 nicht vorgesehen, lediglich WLAN nach IEEE 802.11a/b/g/n.

Die W7-Serie von Acer wird parallel zum Start von Windows 8 ab dem 26. Oktober 2012 erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit vielen Hardware-und Zubehörangeboten
  2. 199,99€ (Vergleichspreis 269€)
  3. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 2920X für 399€ inkl. Versand)
  4. (u. a. Samsung Galaxy S10 128 GB für 555€ statt 599€ im Vergleich und Sony Xperia 10 21:9 64...

derKlaus 24. Okt 2012

Die Mechanismen haben mir schon bei Mobiltelefonen nicht so wirklich gefallen. Sowas mit...

derKlaus 24. Okt 2012

Gibts die Tablets mit x86 CPU? Und warum sollte man 250 Euro für etwas ausgeben, dass...

synoon 22. Okt 2012

Na das Surface Pro ist aber auch 13mm dick was ich hier beim Acer nicht glaube. Wobei es...

1st1 22. Okt 2012

Bei dem Preis wundert mich das auch. Hoffentlich ist mal ein Hersteller so innovativ...


Folgen Sie uns
       


Parksensor von Bosch ausprobiert

Wenn es darum geht, Autofahrer auf freie Parkplätze zu lotsen, lassen sich die Bosch-Sensoren sinnvoll einsetzen.

Parksensor von Bosch ausprobiert Video aufrufen
Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    •  /