Abo
  • Services:

Acer Iconia Tab W700: Core-i-Tablet mit Windows 8 und Full-HD-Display für 700 Euro

Acer hat zwei neue Tablets mit Windows 8 vorgestellt. Das W700 ist ein Tablet mit Core-i-Prozessor, während das W510 mit Intels neuem Atom-Prozessor Clever Trail arbeitet.

Artikel veröffentlicht am ,
Zwei neue Iconia Tabs von Acer mit Windows 8
Zwei neue Iconia Tabs von Acer mit Windows 8 (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Acers Iconia Tab W700 ist ein Windows-8-Tablet mit einem 11,6 Zoll großen Bildschirm und einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Dabei ist das Tablet mit 11,9 mm ungefähr genauso hoch wie die neuen S7-Ultrabooks von Acer. Acer braucht offenbar viel Platz für den Akku. Der soll dann aber, trotz Core-i-Prozessor, rund 8 Stunden durchhalten.

  • Iconia Tab W510 mit Atom-Prozessor (Fotos: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Das Dock lässt sich umklappen.
  • Anschlüsse an der Seite
  • Iconia Tab W700 mit Core-i-Prozessor...
  • ... im Dock
  • Das Dock kann auch hochkant aufgestellt werden.
  • Links ist das W510 ohne Dock, in der Mitte zusammengeklappt mit dem Tastaturdock. Rechts ist das Iconia Tab W700.
  • Acer Iconia Tab W510
Iconia Tab W510 mit Atom-Prozessor (Fotos: Andreas Sebayang/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Geplant ist, dem Anwender die Wahl zwischen einem i3- oder einem i5-Prozessor von Intel zu lassen. Die interne SSD ist je nach Ausstattung 32 oder 64 GByte groß. 32 GByte dürfte für ein Windows-Tablet aber recht wenig sein, insbesondere, da hier Windows 8 und nicht Windows RT installiert wird.

Das Tablet bietet einen kapazitiven Touchscreen, der bis zu zehn Berührungspunkte erkennen kann. Bei den Anschlüssen wird unter anderem USB 3.0 und Micro-HDMI angeboten. WLAN und Bluetooth sind ebenfalls vorhanden. Eine 3G-Option ist beim W700 nicht vorgesehen.

Zur weiteren Ausstattung gehört eine drahtlose Tastatur, die Acer aber nicht zeigen konnte, sowie ein Dock für das Tablet. Damit kann das Gerät sowohl hochkant als auch im Querformat aufgestellt werden.

W510 mit Atom-Prozessor

Das kleinere Iconia Tab W510 ist mit einem 10 Zoll großen Bildschirm ausgestattet, der eine Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln und eine Helligkeit von 350 Candela pro Quadratmeter erreichen soll. Als Prozessor wird Intels nächste Atom-Generation Clover Trail eingesetzt. Die Akkulaufzeit gibt Acer mit 8 Stunden für das Tablet und 16 Stunden für die Kombination mit dem Dock an. Das Tablet selbst ist 8,8 mm hoch und wiegt ungefähr 600 Gramm.

Als Anschlüsse gibt es jeweils im Micro-Format SD, HDMI und USB. Ein 3G-Modem ist nur als Option vorgesehen. Bluetooth und WLAN sind hingegen Standard. Acer gibt allerdings keine Details an. Die interne Speicherausstattung soll bei 64 GByte liegen.

Das W700 will Acer für rund 700 Euro Einstiegspreis auf den Markt bringen. Das Dock und die Tastatur gehören zum Lieferumfang. Wer auf den Core i zugunsten eines geringeren Gewichts verzichten kann, bekommt das Iconia Tab W510 ab 600 Euro.

Da die Tablets mit Windows 8 ausgeliefert werden, ist mit einem Marktstart im November 2012 zu rechnen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. Django Unchained, Passengers, Equalizer, Kill Bill 2, The Revenant)
  3. 127,90€ (effektiver Preis für SSD 107,90€)
  4. (u. a. Battlefield 5, FIFA 19, Battlefront 2, NHL 19)

derKlaus 04. Sep 2012

Ich finde die Idde gar nicht so albern. Ich wüsste nicht, dass es SDKs auf iPad und...

KleinerSchmerzA... 03. Sep 2012

Gegenfrage: Was ist daran optisch ansprechend?

as (Golem.de) 02. Sep 2012

Hallo, Richtig. Nein. Das W700 bekommt ein Dock, wie im Bild 4 und 5 zu sehen ist *und...

petergriffin 02. Sep 2012

bei nem Kumpel überhitzt sein Acer (1 Jahr alt) schon bei cs 1.6... echt traurig.

berlusio 02. Sep 2012

Ich finde es von dem Aspekt her undurchdacht, dass ich mich frage wo der Mehrwert eines...


Folgen Sie uns
       


Samsung Micro-LED-TV angesehen (CES 2019)

Micro-LEDs könnten dank Samsungs neuem 75-Zoll-Fernseher bald auch ihren Weg in heimische Wohnzimmer finden. Der neue TV hat ein sehr scharfes und helles Bild - einen Preis hat Samsung aber noch nicht bekanntgegeben.

Samsung Micro-LED-TV angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

    •  /