Abo
  • Services:

Acer Iconia B1: Nexus-7-Konkurrent wird nur 120 Euro kosten

Acer hat wie geplant auf der Consumer Electronics Show (CES) das Iconia B1 vorgestellt. Das Android-Tablet wird zwar deutlich weniger als Googles Nexus 7 kosten, hat dafür aber auch eine schlechtere Hardwareausstattung.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Iconia B1
Das Iconia B1 (Bild: Acer)

Acer hat das Iconia B1 auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas der Öffentlichkeit vorgestellt. Anfang Januar 2013 tauchten auf der Internetseite des taiwanischen Herstellers bereits erste Fotos des Android-Gerätes auf, nun sind auch Hardwarespezifikationen und der geplante Preis bekannt. Acer hat demnach vor, das Gerät ab 120 Euro anzubieten. Vorab war von Acer noch ein Gerätepreis von 150 Euro für das Iconia B1 genannt worden.

  • Iconia B1 (Bild: Acer)
  • Iconia B1 (Bild: Acer)
  • Iconia B1 (Bild: Acer)
  • Iconia B1 (Bild: Acer)
  • Iconia B1 (Bild: Acer)
  • Iconia B1 (Bild: Acer)
  • Iconia B1 (Bild: Acer)
  • Acers Iconia B1 (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Acers Iconia B1 (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Acers Iconia B1 (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
Iconia B1 (Bild: Acer)
Stellenmarkt
  1. GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH, Darmstadt
  2. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg

Der 7 Zoll große Bildschirm des Iconia B1 hat eine Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln, die Pixeldichte beträgt also knapp 170 ppi. Das Nexus 7 von Google hat bei gleicher Bildschirmgröße eine Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln und eine Pixeldichte von 216 ppi.

Dual-Core-Prozessor und kleiner Flash-Speicher

Im Inneren des Tablets arbeitet ein MTK-8317T-Dual-Core-Prozessor von Mediatek mit 1,2 GHz. Zur GPU macht Acer im technischen Datenblatt keine Angaben. Der eingebaute Flash-Speicher ist 8 GByte groß, ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bis 32 GByte ist eingebaut. Die Größe des Arbeitsspeichers beträgt 512 MByte. Mit dieser RAM- und Prozessorausstattung liegt das Iconia B1 deutlich hinter der des Nexus 7 von Google, das 1 GByte RAM und einen Tegra-3-Quad-Core-Prozessor hat.

Das Tablet unterstützt Single-Band-WLAN nach 802.11b/g/n, funkt also nur auf der Frequenz 2,4 GHz. Bluetooth ist in der Version 4.0 vorhanden. Ein GPS-Empfänger ist eingebaut, auf einen NFC-Chip muss der Käufer verzichten. Nur auf der Vorderseite befindet sich eine Kamera für Videotelefonie, die 0,3 Megapixel hat. Eine Kamera auf der Geräterückseite fehlt. Einen HDMI-Anschluss hat das Tablet ebenfalls nicht.

Das Iconia B1 wird mit Jelly Bean ausgeliefert. Acer erläutert allerdings nicht, ob damit Android 4.1 oder 4.2 gemeint ist. Die Maße des Gerätes sind 197,4 x 128,5 x 11,3 mm; das Gewicht beträgt 320 Gramm. Damit ist das Tablet etwas breiter und dicker als das Nexus 7, wiegt allerdings 20 Gramm weniger. Die Kapazität des Akkus beträgt 2.710 mAh. Zur Akkulaufzeit macht Acer keine Angaben.

Promotion-Preis von 75 Euro in den USA angekündigt

Acer hat angekündigt, das Iconia B1 zu Preisen ab 120 Euro in Europa anbieten zu wollen. Der Preis ist jedoch als vorläufig anzusehen, je nach Absatzmarkt kann der Preis laut Acer variieren.

In den USA werde das Tablet im Rahmen von Werbeaktionen bei ausgewählten Händlern auch für 99 US-Dollar erhältlich sein, sagte Acer-Chef Jim Wong gegenüber ABC News. Das sind umgerechnet ca. 75 Euro. Ob es diese Aktionen auch in Deutschland geben wird, ist nicht bekannt. Zu einem Veröffentlichungsdatum hat sich Acer nicht geäußert.

Nachtrag vom 8. Januar 2013, 11:30 Uhr

Acer hat Golem.de auf Nachfrage mitgeteilt, dass die Größe des Arbeitsspeichers 512 MByte beträgt. Der Text wurde entsprechend angepasst.

Nachtrag vom 9. Januar 2013, 7:34 Uhr

Acer will das Iconia B1 bereits im Januar 2013 auf den Markt bringen, teilte das Unternehmen Golem.de auf Nachfrage mit. Unser Hands On zeigt, was von dem Billig-Tablet zu erwarten ist.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI Optix MPG27CQ WQHD-Curved-Monitor mit 144 Hz für 539€ statt 619€ im Vergleich, BenQ...
  2. 249,90€ (bei Zahlung mit Masterpass zusätzlich 25€ Rabatt mit Gutschein: SOMMER25) - Bestpreis!
  3. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...

Vollstrecker 08. Jan 2013

Wer mehr zahlt bekommt auch mehr. Die Frage ist immer ob man es denn auch benötigt.


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /