Abo
  • Services:

Acer Iconia B1: Nexus-7-Konkurrent mit UMTS-Modem für 180 Euro

Acer hat eine neue Generation des 7-Zoll-Tablets Iconia B1 vorgestellt. Das neue Modell gibt es wahlweise mit UMTS-Modem für 180 Euro. Wer auf das Modem verzichtet, erhält das Tablet mit 8 GByte Speicher für 130 Euro.

Artikel veröffentlicht am ,
Iconia B1 der zweiten Generation
Iconia B1 der zweiten Generation (Bild: Acer)

Für den Kunden wird es verwirrend: Acer bringt das Iconia B1 Mitte Juni 2013 überarbeitet auf den Markt, ändert aber die Bezeichnung des 7-Zoll-Tablets nicht. Erstmals vorgestellt wurde das Iconia B1 mit 8 GByte Flash-Speicher auf der CES Anfang Januar 2013 in Las Vegas zum Preis von 120 Euro. Ende Februar 2013 stellte Acer dann eine Variante mit doppeltem Speicher für 140 Euro vor. Beide Modelle wurden nicht mit Modem angeboten.

  • Iconia B1 der zweiten Generation (Bild: Acer)
  • Iconia B1 der zweiten Generation (Bild: Acer)
  • Iconia B1 der zweiten Generation (Bild: Acer)
  • Iconia B1 der zweiten Generation (Bild: Acer)
  • Iconia B1 der zweiten Generation (Bild: Acer)
  • Iconia B1 der zweiten Generation (Bild: Acer)
Iconia B1 der zweiten Generation (Bild: Acer)
Stellenmarkt
  1. Allplan Development Germany GmbH, München
  2. WEGMANN automotive GmbH & Co. KG, Veitshöchheim

In Kürze erscheint die "zweite Generation des Iconia B1", wie es der Hersteller nennt. Wie beim ersten Modell gibt es wieder nur 8 GByte Flash-Speicher, allerdings kann der Kunde zusätzlich zur Nur-WLAN-Ausführung auch ein Modell mit UMTS-Modem kaufen. Das Nur-WLAN-Modell wird 130 Euro kosten, das Modell mit Modem und Quad-Core-Prozessor soll es ab Mitte Juni 2013 für 180 Euro geben. Zum Vergleich: Googles Nexus 7 kostet mit Modem und 32 GByte Speicher 300 Euro, hat aber im Unterschied zum Acer-Tablet keinen Steckplatz für Speicherkarten.

Modell mit Modem erhält Quad-Core-Prozessor

In der Modem-Variante des Iconia B1 wird der Quad-Core-Prozessor MTK 8389/8125 von Mediatek mit einer Taktrate von 1,2 GHz eingebaut. Das Nur-WLAN-Modell hat wie bisher Mediateks Dual-Core-Prozessor MTK 8317T mit einer Taktrate von 1,2 GHz. Ebenfalls geblieben ist der 7 Zoll große Touchscreen mit einer Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln, die Pixeldichte beträgt also nur knapp 170 ppi.

Mehr Arbeitsspeicher im neuen Modell

Aufgestockt wurde der Arbeitsspeicher: Statt bisher 512 MByte gibt es nun 1 GByte RAM. Der eingebaute Steckplatz für Micro-SD-Karten unterstützt Karten mit bis zu 32 GByte. Eine Hauptkamera auf der Gehäuserückseite gibt es weiterhin nicht, nur auf der Vorderseite ist eine Kamera für Videotelefonie vorhanden. Das Tablet bietet ansonsten Single-Band-WLAN nach 802.11b/g/n, Bluetooth 4.0 und GPS sowie eine Kopfhörerbuchse.

Auch das neue Modell wird mit Android 4.1.2 alias Jelly Bean ausgeliefert. Von Acer gibt es noch keine Informationen dazu, ob für das Tablet ein Update auf das aktuelle Android 4.2 erscheinen wird. Die Maße des Tablets blieben mit 197,4 x 128,5 x 11,3 mm gleich. Auch das Gewicht wird weiterhin mit 320 Gramm angegeben - auch für das Modell mit Modem. Damit ist es 20 Gramm leichter als das Nexus 7.

Der fest eingebaute 2.710-mAh-Akku soll eine Nutzung von bis zu sechs Stunden erlauben. Unter welchen Bedingungen das erreicht wird, ist nicht bekannt. Bei der Wiedergabe von HD-Videos ist der Akku bereits nach 3,5 Stunden leer. Im Flugmodus kann das Tablet rund 11 Tage herumliegen, dann ist der Akku leer.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,79€ inkl. Rabatt
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Lala Satalin... 16. Mai 2013

Ich wollte an sich nur ein Wenig die Fahrten mit der Straßenbahn mit Chatten überbrücken...

benji83 16. Mai 2013

Manchmal :)


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /