Abo
  • Services:

Acer: Full-HD-Projektor mit 20.000 Stunden Lampenlebensdauer

Der Acer K750 ist ein Full-HD-Projektor, der mit einer Lampe ausgestattet ist, die eine Lebensdauer von 20.000 Stunden aufweisen soll. Das entspricht einer Nonstop-Nutzung von knapp zweieinhalb Jahren.

Artikel veröffentlicht am ,
Acer K750
Acer K750 (Bild: Acer)

Der Acer K750 ist ein Projektor mit einer Laser- und LED-Hybrid-Lichtquelle mit einer Lebensdauer von bis zu 20.000 Stunden. Der Acer K750 erreicht eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln und eine Lichtleistung von 1.500 ANSI-Lumen im Normalmodus. Das dynamische Kontrastverhältnis beziffert der Hersteller mit 100.000:1. Das statische Kontrastverhältnis gab Acer hingegen nicht an.

  • Acer K750 (Bild: Acer)
  • Acer K750 (Bild: Acer)
Acer K750 (Bild: Acer)
Stellenmarkt
  1. JOB AG Industrial Service GmbH, Erfurt
  2. Universitätsstadt Marburg, Marburg

Der DLP-Projektor erstellt die drei Grundfarben auf unterschiedliche Weise. Rot kommt aus einer roten LED, Blau entsteht durch einen blauen Laser und Grün entsteht durch einen blauen Laser, der ein mit Phosphor beschichtetes Rad beleuchtet. Eine Hochdruck-Quecksilberleuchte, wie sie sonst häufig bei Projektoren eingesetzt wird, fehlt beim K750.

Mit über 4 kg Gewicht für den mobilen Betrieb eher ungeeignet

Der Projektor ist mit zwei HDMI-Ports ausgestattet und verfügt zusätzlich über einen VGA-Anschluss, Composite-Video und S-Video. Eher für die mobile als für die stationäre Nutzung interessant ist die Möglichkeit, den Projektor sofort nach dem Ausschalten vom Netz nehmen zu können. Eine Abkühlzeit mit laufendem Lüfter ist nicht erforderlich. Der Acer K750 ermöglicht Projektionsdiagonalen zwischen 96 und 762 cm bei Projektionsabständen zwischen 1,5 und 10 Metern.

Zwei 2-Watt-Lautsprecher sind eingebaut. Der Projektor bringt 4,04 kg auf die Waage und misst 321 x 231 x 87 mm. Er soll im Standardbetrieb ungefähr 30 dB(A) laut werden. Im auf 1.200 ANSI-Lumen reduzierten Eco-Modus liegt die Geräuschentwicklung nach Herstellerangaben bei 27 dB(A).

Der neue Acer K750 soll ab September 2012 zu einem Preis von rund 2.500 Euro in den Handel kommen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 7,48€
  3. 6,37€
  4. 12,99€

ad (Golem.de) 15. Aug 2012

Sorry ich hatte mich verschrieben. Keine blaue LED sondern ein blauer Laser ist es. Mit...

KayOs 15. Aug 2012

Besagter weise es wird nicht mit Frequenzshiftern gearbeitet. Die Phosphorscheibe ist...

SIDESTRE4M 15. Aug 2012

Das ist doch auch der Grund weshalb blaue LEDs bei der AMOLED-Technik größer sind. Die...

Konfuzius Peng 15. Aug 2012

Meine Motorleinwand ist 3,50x1,97 Meter groß. Vor vielen Jahren hatte ich meinen ersten...

Curthi 15. Aug 2012

Wenn er auf einer Speziellen Leinwand noch Polarisationstechnik beherrschen würde, würde...


Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /