Abo
  • Services:

Acer DA241 HL: All-in-One-PC mit Android und 24-Zoll-Display für 430 Euro

Acer hat mit dem DA241 HL seinen ersten All-in-One-PC auf Android-Basis vorgestellt. Das an ein Riesentablet erinnernde Gerät kommt mit einem 24-Zoll-Display und einem Tegra-3-Prozessor für 430 Euro in den Handel.

Artikel veröffentlicht am ,
Der neue Android-PC DA241 HL von Acer
Der neue Android-PC DA241 HL von Acer (Bild: Acer)

Der taiwanische Hersteller Acer bringt seinen ersten All-in-One-PC (AIOPC) mit dem mobilen Betriebssystem Android auf den Markt. Das Gerät mit dem etwas sperrigen Namen DA241 HL hat einen 24 Zoll großen Bildschirm und wird mit der Android-Version 4.2.2 ausgeliefert.

  • Der neue Android-PC DA241 HL von Acer (Bild: Acer)
  • Das Display ist 24 Zoll groß. (Bild: Acer)
  • Im Inneren arbeitet ein Tegra-3-Quad-Core-Prozessor von Nvidia mit einer Taktrate von 1,6 GHz. (Bild: Acer)
  • Der PC läuft mit Android in der Version 4.2.2. (Bild: Acer)
  • Der Ständer auf der Rückseite kann von 20 ...
  • ... bis 75 Grad verstellt werden. (Bilder: Acer)
Der neue Android-PC DA241 HL von Acer (Bild: Acer)
Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. Derby Cycle Werke GmbH, Cloppenburg

Das Display hat eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln, die Helligkeit gibt Acer mit 250 cd/qm an. Der Touchscreen erkennt lediglich zwei Eingaben auf einmal und ist durch spiegelndes Glas geschützt. Der Betrachtungswinkel beträgt 178 Grad.

Tegra-3-Prozessor und Single-Band-WLAN

Im Inneren des AIOPCs arbeitet ein Tegra-3-Quad-Core-Prozessor von Nvidia, der auf 1,6 GHz getaktet ist. Der Arbeitsspeicher ist 1 GByte groß, der Flash-Speicher 16 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist eingebaut.

WLAN unterstützt das Gerät nach 802.11b/g/n, also nur auf der Frequenz 2,4 MHz. Ein Anschluss für ein LAN-Kabel befindet sich auf der Rückseite hinter dem Standfuß. Dieser kann zwischen 20 und 75 Grad verstellt werden. Bluetooth läuft in der veralteten Version 2.1.

Integrierte MHL-Schnittstelle

Zu den weiteren Anschlüssen zählen zwei USB-Ports und ein Micro-USB-Anschluss. Über einen herkömmlichen HDMI-Anschluss kann der AIOPC als Monitor für HDMI-Quellen wie herkömmliche PCs oder Spielkonsolen verwendet werden. Smartphones und Tablets werden über einen integrierten MHL-Adapter angeschlossen.

Auf der Vorderseite ist eine 2-Megapixel-Kamera für Videotelefonie eingebaut. Für den Klang sorgen zwei Stereolautsprecher, ein Mikrofon ist ebenfalls eingebaut.

Ab sofort erhältlich

Der DA241 HL ist 608 x 415 x 74 mm groß und wiegt 6,54 kg. Das Gerät ist ab sofort für 430 Euro im Handel erhältlich.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)

lx200 17. Okt 2013

Eben, mit: Quickoffice https://play.google.com/store/apps/details?id=com.quickoffice...

lx200 17. Okt 2013

Dachte ich erst auch, aber das DA220HQL ist ja nur ein Smart-Display und das hier ist ein...

spiderbit 16. Okt 2013

6kg *hust*, mein laptop den ich schon kaum mobil benutze wiegt 1,5kg. du willst mir...

rabatz 16. Okt 2013

Jap! Finds auch immer wieder Lustig wie die Leuten auf Android oder den Geräten rumhacken...

Anonymer Nutzer 16. Okt 2013

Jau, weil man bei einem Mediacenter auch ständig Multitouch-Gesten brauch. xD Und 24 Zoll...


Folgen Sie uns
       


Two Point Hospital - Golem.de live

Dr. Dr. Golem meldet sich zum Dienst und muss im Livestream unfassbar viele depressive Clowns heilen, nein - nicht die im Chat.

Two Point Hospital - Golem.de live Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /