Abo
  • Services:

Acer-Chef Wong: "Menschen verstehen Windows 8 nicht"

Der Chef des Computerherstellers Acer macht Windows 8 für die schwachen Absatzzahlen im Notebookmarkt mitverantwortlich und bezeichnet Microsofts neues Betriebssystem als zu kompliziert. Acer will seinen Kunden beim Verstehen helfen.

Artikel veröffentlicht am ,
Acer-Chef Jim Wong während einer Pressekonferenz in Taipeh im Juni 2012
Acer-Chef Jim Wong während einer Pressekonferenz in Taipeh im Juni 2012 (Bild: AFP/Getty Images)

Acer-Chef Jim Wong hat der Wirtschaftswoche gesagt, er halte Windows 8 für zu kompliziert. Die Menschen verstünden das System nicht. Als Gegenmaßnahme sollten weitere Experience-Center eröffnet werden, in denen Interessenten Windows 8 auf Acer-Hardware ausprobieren könnten.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Diese Center betreibt das taiwanische Unternehmen bereits in einigen europäischen Ländern - wie Großbritannien, Italien und den Niederlanden - und darüber hinaus in Australien. Künftig sollten solche Läden auch in anderen europäischen Ländern, aber auch in China und Singapur eröffnet werden, sagte Wong der Wirtschaftswoche. In Deutschland liege der Acer-Marktanteil bei Notebooks derzeit bei rund 15 Prozent, so der Konzernchef.

Diese Strategie wendet Microsoft selbst auch an. Im Feiertagsgeschäft wurden sogenannte Pop-up-Shops in zwölf Städten in Nordamerika eröffnet. Die Microsoft Stores wurden nur für einige Monate in der Feiertagssaison geöffnet. Verkauft wurden Surface-Tablets, Windows-PCs, Smartphones, Microsoft-Software, Programme von Drittanbietern, Spiele und Computerzubehör. Permanente Microsoft-Läden gibt es in Nordamerika ebenfalls. Nach einem Bericht von Zdnet sollen bis Ende Juni 2013 44 Geschäfte betrieben werden.

Acer übte schon früher Kritik an Windows 8

Schon Ende Dezember 2012 hatte der US-Chef von Acer, Emmanuel Fromont, der New York Times zum Thema Windows 8 und PC-Verkäufen gesagt: "Es gab da keinen großen Zündfunken im Markt. Das ist ein langsamer Start, das steht außer Frage." Zahlen der Marktforscher von NPD stützen das: Von Ende Oktober bis Anfang Dezember 2012 sollen 13 Prozent weniger Windows-Rechner verkauft worden sein als im Vorjahr.

Microsoft hatte Ende November 2012 mitgeteilt, Windows 8 habe Windows 7 im ersten Monat der Verfügbarkeit überholt, 40 Millionen Mal soll das Betriebssystem verkauft worden sein.

Es zeigte sich aber, dass diesmal neues Windows den PC-Markt nicht mehr automatisch belebt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seagate Game Drive 2 TB Xbox für 59€ und reduzierte Spiele)
  2. 59€ für Prime-Mitglieder
  3. 99,90€ + Versand (Bestpreis!)
  4. (u. a. Sharkoon Skiller SGS4 Gaming Seat für 219,90€ + Versand)

redmord 01. Feb 2013

Sagt alles und ist auch gut so.

Ekelpack 29. Jan 2013

Das ist mir ehrlich gesagt völlig egal. Ich bin nämlich Kunde mit einem DESKTOP und...

marvster 29. Jan 2013

Ja, so ziemlich. Nagut, seit Windows 7 muss man ausführen nicht mehr nutzen, von daher...

Anonymer Nutzer 29. Jan 2013

Wir sollen ein neues Betriebssystem installieren, mit dem M$ endlich die User mit ihrer...

Himmerlarschund... 29. Jan 2013

Ist das denn eine Kritik? Jedes Betriebssystem ist nur mit "externen Programmen" gut. Es...


Folgen Sie uns
       


Hitman 2 - Fazit

Wer ist Agent 47 - und warum ist er so ein perfekter Auftragskiller? Einer Antwort kommen Spieler auch in Hitman 2 unter Umständen nicht näher, dafür erleben sie mit dem Glatzkopf aber spannend und komplexe Abenteuer in schön gestalteten, sehr aufwendigen Einsätzen.

Hitman 2 - Fazit Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /