Abo
  • Services:
Anzeige
Acer-Chef J. T. Wang im Jahr 2009
Acer-Chef J. T. Wang im Jahr 2009 (Bild: Pichi Chuang/Reuters)

Acer-Chef: "Microsoft ist nicht gut als Tablet-Hersteller"

Acer-Chef J. T. Wang im Jahr 2009
Acer-Chef J. T. Wang im Jahr 2009 (Bild: Pichi Chuang/Reuters)

Acer-Chef J. T. Wang hat seinen Ärger über Microsoft als neuen Konkurrenten auf dem Hardwaremarkt rausgelassen. Surface habe eine starke negative Wirkung auf das Ökosystem der IT-Branche.

Acer-Chef J. T. Wang hat Microsoft davor gewarnt, eigene Tablets herzustellen. Mit Wang hat sich erstmals ein Chef eines großen Computerherstellers kritisch zu Microsoft Surface geäußert. Wang sagte der britischen Financial Times, Acer habe versucht, Microsoft von seinen Tablet-Plänen abzubringen: "Wir haben ihnen gesagt, überlegt euch das noch einmal. Überlegt gründlich. Das hat eine starke negative Wirkung auf das Ökosystem und andere Hersteller könnten verärgert reagieren. Das ist nichts, worin ihr gut seid, überlegt es darum besser nochmal."

Anzeige

Wang ist für seine offenen Meinungsbekundungen bekannt. Auch Acers Europachef Oliver Ahrens hatte Microsoft bereits wegen Surface kritisiert.

Microsofts Surface ist ein 10,6-Zoll-Tablet für Windows 8. Es wird in der ARM-Version und einer Version mit Intels Ivy-Bridge-Prozessor erhältlich sein. Die Surface-Tablets für Windows RT sollen parallel zum Marktstart des neuen Betriebssystems am 26. Oktober 2012 auf den Markt kommen. Die Pro-Versionen werden nach Angaben von Microsoft drei Monate danach erhältlich sein.

Campbell Kan, Acers President PC Global Operations, sagte der Financial Times, der taiwanische Konzern habe nach dem Bekanntwerden von Surface ein Ende der Zusammenarbeit mit Microsoft diskutiert.

Microsoft hat sich Ende Juli 2012 in einer Mitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC über mögliche Risiken im Zusammenhang mit den eigenen Surface-Tablets geäußert. In diesen Pflichtmitteilungen sind Unternehmen gezwungen, jedes mögliche Geschäftsrisiko aufzuzählen. "Unsere Surface-Geräte werden mit Produkten von unseren OEM-Partnern konkurrieren, was deren Engagement für unsere Plattform beeinträchtigen könnte", erklärte Microsoft. Ein "wichtiges Element des Geschäftsmodells" Microsofts sei es aber, "ein Ökosystem zu schaffen, in dem die Beteiligten verschiedenste Lösungen anbieten können."

Microsoft-Chef Steve Ballmer hatte betont, das Tablet Surface markiere den Beginn einer neuen Ära, in dem Microsoft im Konkurrenzkampf mit Apple "nichts mehr unversucht lassen" werde.


eye home zur Startseite
Cidfreak 08. Aug 2012

Ich hatte vor drei Jahren mal einen Acer Aspire 17" & muss sagen, dass das Gerät a...

nicoledos 08. Aug 2012

Einfach selber innovative Produkte mit ordentlicher Qualität auf den Markt bringen. Wo...

Bujin 08. Aug 2012

NoName Kondensatoren, nicht-wasserfeste Tastaturen und billige Netzteile sind "sehr...

Thaodan 08. Aug 2012

Du hast nicht verstanden was ich meine mir ging es nicht um Hardware-Technische...

Testdada 08. Aug 2012

Wieso nehmt ihr die Sache so ernst? Es ist doch allen klar, dass das keine legitimen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Frankfurt am Main
  2. Mediengruppe Pressedruck Dienstleistungs-GmbH & Co. OHG, Augsburg
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 124,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 137€)
  2. 14,99€ + 2,99€ Versand (Vergleichspreis 20,48€)

Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Facebooks Belegschaft wurde fast verdoppelt

  2. GigaKombi

    Vodafone verbessert Datenpaket für Warten aufs Festnetz

  3. Datenrate

    O2 drosselt mobiles Internet wegen EU-Roamings

  4. Netgear Nighthawk X6S

    Triband-Router kann mit Sprache gesteuert werden

  5. Spark

    DJI-Minicopter stürzt ab

  6. Nachfolger Watchbox

    RTL beendet Streamingportal Clipfish

  7. Chipmaschinenausrüster

    ASML demonstriert 250-Watt-EUV-System

  8. Linux-Distribution

    Opensuse Leap 42.3 baut Langzeitpflege aus

  9. Soziales Netzwerk

    Facebook soll an Smart-Speaker mit Display arbeiten

  10. Kumu Networks

    Vollduplex-WLAN auf gleicher Frequenz soll noch 2018 kommen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

  1. Artikel wirr?

    johnripper | 22:32

  2. Re: Wechselt halt

    piratentölpel | 22:30

  3. Re: 300 US-Dollar...

    forenuser | 22:28

  4. Re: Nicht nachvollziehbar

    stiGGG | 22:28

  5. Re: Slightly off topic - welche App

    hle.ogr | 22:27


  1. 22:41

  2. 19:35

  3. 17:26

  4. 16:53

  5. 16:22

  6. 14:53

  7. 14:15

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel