Acer-CEO J. T. Wang: Rücktritt nach einer Drittel Milliarde Euro Verlust

Der Vorstandsvorsitzende von Acer, J. T. Wang, ist nach den erneut schwachen Quartalsergebnissen zurückgetreten. Ab Januar wird der bisherige Präsident Jim Won der neue Acer-Chef.

Artikel veröffentlicht am ,
J. T. Wang tritt von seiner Position als Acer-CEO zurück.
J. T. Wang tritt von seiner Position als Acer-CEO zurück. (Bild: Acer)

Acer hat angekündigt, dass J. T. Wang bis Ende des Jahres von seiner Position als Chief Executive Officer zurücktreten wird. Damit zieht der bisherige Vorstandsvorsitzende von Acer die Konsequenzen aus den letzten Quartalszahlen und macht den Platz frei für Jim Won, der ab Januar 2014 Wangs Posten übernimmt.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter*innen für Anwendungsbetreuung & Support
    GEBIT MÜNSTER Gesellschaft für Beratung sozialer Innovation und Informationstechnologie mbH & Co. KG, Münster
  2. Softwareingenieur*in (m/w/d)
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
Detailsuche

Acer, einer der größten PC- und Notebookhersteller der Welt, hatte im dritten Quartal 2013 einen Umsatz von 2,3 Milliarden Euro erzielt - jedoch einen Verlust von 330 Millionen Euro inklusive Abschreibungen. Acer möchte ab 2014 rund sieben Prozent seines Personals entlassen, um Kosten einzusparen.

Wang gibt zwar das Amt des Vorstandsvorsitzenden ab, wird aber bis Juni 2014 als Chairman im Unternehmen bleiben - rund eine Dekade nach seinem Amtsantritt im Jahr 2005. Sein Nachfolger als CEO wird Jim Won, der bisherige Präsident von Acer. Die beiden Gründer Stan Shih und George Huang werden den Übergang leiten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


stormwind81 06. Nov 2013

http://de.wikipedia.org/wiki/Gericom Dass es diese Firma noch gibt, gleicht wirklich...

Himmerlarschund... 06. Nov 2013

... oder halt einfach nicht gekauft. Ich persönlich rate mit dem größten Vergnügen jedem...

ruamzuzler 06. Nov 2013

Auf gut Deutsch: Schlechtes Management. Naja, das wird ja jetzt eh geändert.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Plugin-Hybride
Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen

Die Regierung will die Förderung von Plugin-Hybriden nur noch von der Reichweite abhängig machen. Zudem werden künftig Kleinstautos gefördert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Plugin-Hybride: Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen
Artikel
  1. Windows und Office: Microsoft-Accounts funktionieren jetzt auch ohne Passwörter
    Windows und Office
    Microsoft-Accounts funktionieren jetzt auch ohne Passwörter

    Das passwortlose Anmelden wird bereits von einigen Microsoft-Kunden genutzt. Die Funktion wird nun auf alle Konten ausgeweitet.

  2. Fake-News und Hassrede: Facebook löscht 150 Konten der Querdenker
    Fake-News und Hassrede
    Facebook löscht 150 Konten der Querdenker

    Nach Ansicht von Facebook hat die Querdenker-Bewegung "bedrohliche Netzwerke" gebildet und gegen Gemeinschaftsregeln verstoßen.

  3. Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
    Gopro Hero 10 Black ausprobiert
    Gopros neue Kamera ist die Schnellste

    Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
    Von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Club-Tage: Bis zu 15% auf TVs, PCs, Monitore uvm.) • Alternate (u. a. Razer Kraken X für Konsole 34,99€) • Xiaomi 11T 5G vorbestellbar 549€ • Saturn-Deals (u. a. Samsung 55" QLED (2021) 849,15€) • Logitech-Aktion: 20%-Rabattgutschein für ASOS • XMG-Notebooks mit 250€ Rabatt [Werbung]
    •  /