Abo
  • Services:
Anzeige
Acers Aspire P3 wird nun mit veränderter Ausstattung auch als Travelmate X313 vermarktet.
Acers Aspire P3 wird nun mit veränderter Ausstattung auch als Travelmate X313 vermarktet. (Bild: Acer)

Acer Business-Strategie Bei Defekt gibt es im ersten Jahr Geld zum Teil zurück

Acer will Firmen davon überzeugen, seine Travelmate-Produkte einzusetzen und gibt dafür besondere Garantien. Doch das Angebot hat mehrere Haken und so manches Travelmate gab es vorher schon als Consumer-Produkt.

Anzeige

Acer will Geschäftskunden überzeugen, seine Produkte einzusetzen. Um das zu erreichen, gibt Acer nun für ausgewählte Geschäftskundenhardware eine erweiterte Garantie ab. Sollte die Hardware innerhalb des ersten Jahres ausfallen, gibt es von Acer Geld zurück.

Acer gibt nicht nur einen Teil des Kaufpreises zurück, sondern lässt das defekte Gerät reparieren. Es wird also nicht einfach ausgetauscht: Parallel zur Rückgabe gibt es 50 Prozent des Kaufpreises zurück. Das Angebot ist allerdings nicht dauerhaft, sondern stark begrenzt. Ein Travelmate-Notebook, für das diese Garantie gilt, muss bis zum 21. Oktober 2013 erworben werden.

Unter die von der erweiterten Garantie abgedeckten Produkte fallen auch Geräte, die eigentlich Consumer-Produkte sind. So hat Acer beispielsweise das neue Travelmate X313 vorgestellt, das bei näherer Betrachtung allerdings einem anderen Acer-Produkt sehr ähnelt. Es ist eigentlich ein umgelabeltes Aspire P3, das Acer als Ultrabook vermarktet. Wir haben uns das Ultrabook P3 mit Stoffgelenk, das eher als Tablet eingestuft werden sollte, bereits im Mai 2013 näher angesehen. Wie beim P3 wird auch beim X313 noch ein Core i5 der dritten Generation (Ivy Bridge) verbaut. Die Gelegenheit, den Prozessor gegen ein Haswell-Gegenstück für den Geschäftskundenstart auszutauschen, nutzte Acer nicht. Beim Support, dem TP-Modul und dem Äußeren gibt es aber Unterschiede und zusätzlich ist die Pro-Version von Windows 8 vorinstalliert. Das Gerät ist bereits im Handel erhältlich und kostet etwa 1.300 Euro, also etwa das Doppelte des vergleichbaren Consumer-Modells.

Eine ähnliche Strategie hat Acer schon beim Aspire S7 ausprobiert. Das wurde im März 2013 auch als Pro-Variante vorgestellt. Allerdings kostet das ohnehin teure Notebook ein paar Hundert Euro mehr in der Pro-Version. Diese Strategie will Acer nun mit weiteren Consumer-Produkten fortsetzen. Auch das Riesen-Convertible Aspire R7 will Acer Geschäftskunden verkaufen. Sowohl das S7 als auch das R7 werden aber nicht zu Travelmate-Notebooks umgelabelt.

Um sich für Geschäftskunden interessant zu machen, betont Acer seine Eigenschaften in der Reparaturlogistik. Die Firma verspricht, 99 Prozent aller Ersatzteile auf Lager zu haben und so schnelle Reparaturen für Geschäftskunden zu ermöglichen.


eye home zur Startseite
soulreaver 25. Sep 2013

Stimmt, der Dreck der ab Lieferung da drauf ist ist der Hammer.... Aber wie das mit so...

Sharra 25. Sep 2013

Naja, eigentlich ist es ja noch schlimmer: Man nehme ein seit langem auf dem Markt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte GmbH, Berlin
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße
  3. über Hays AG, München
  4. BCG Platinion, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€
  2. 99,99€ für Prime-Mitglieder (Bestpreis!) - Lieferbar Ende Januar
  3. 89,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 109,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo Labo

    Switch plus Pappe

  2. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

  3. Analog

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  4. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  5. Nur beratendes Gremium

    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

  6. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  7. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  8. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  9. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  10. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Boeing und SpaceX Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren
  2. Ericsson Datenvolumen am Smartphone wird nicht ausgenutzt
  3. FTTC Weitere 358.000 Haushalte bekommen Vectoring der Telekom

Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

  1. Wohl großteils der Freenet-Kampagne geschuldet...

    xmaniac | 05:26

  2. Re: Kein Backup? Kein Mitleid!

    AntiiHeld | 04:04

  3. Re: Sieht interessant aus

    SanderK | 03:36

  4. Re: Videos von brennenden und sterbenden Menschen...

    SanderK | 03:30

  5. Re: Chile schlechtes Internet (Clickbait)

    SanderK | 03:20


  1. 00:02

  2. 19:25

  3. 19:18

  4. 18:34

  5. 17:20

  6. 15:46

  7. 15:30

  8. 15:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel