• IT-Karriere:
  • Services:

Acer: Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus

Das Acer Predator Helios 700 scheint selbst für ein Gaming-Notebook skurril zu sein. Die Tastatur des Notebooks lässt sich ausziehen. Das Touchpad wird zur Handballenauflage und die Lüfter laufen offen, um die Hardware zu kühlen - etwa eine Nvidia Geforce RTX 2080 und einen Core-i9-Prozessor.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Tastatur des Notebooks wird nach vorn geschoben.
Die Tastatur des Notebooks wird nach vorn geschoben. (Bild: Acer)

Der Hardwareanbieter Acer hat mit dem Predator Helios 700 ein ungewöhnliches Gaming-Notebook in sein Sortiment aufgenommen. Die RGB-Tastatur des 17,3-Zoll-Geräts wird bei Benutzung nach vorn herausgeschoben. Das Touchpad klappt sich dabei wie eine Rampe schräg an, wodurch es als Handballenauflage genutzt werden kann. Unterhalb des Displays kommen die zwei Lüfter zum Vorschein, die durch die Öffnung eine bessere Kühlleistung haben sollen.

Stellenmarkt
  1. UnternehmerTUM GmbH, Garching / München
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Den Raum können die Kühler sicher gebrauchen, denn das Predator Helios 700 lässt sich mit einer Nvidia Geforce RTX 2070 oder 2080 konfigurieren. Laut Acer handelt es sich dabei um die ungedrosselten Versionen statt der für Notebooks typischen Max-Q-Ausführungen. Entsprechend leistungsfähig ist das Netzteil, welches für 330 Watt ausgelegt ist.

Das Notebook nutzt zudem einen Intel Core i7-9750H mit sechs Kernen und zwölf Threads oder den Core i9-9980HK mit acht Kernen und 16 Threads. Dazu kommen 32 GByte DDR4-SDRAM - verteilt auf vier Steckplätze - und eine 512 bis 1 TByte große NVMe-SSD. Ungewöhnlich für ein so großes Notebook ist, dass Acer wohl erst einmal keine Optionen für weitere Laufwerke anbietet. 1 Terabyte Speicherplatz könnten für eine gefüllte Steam-Bibliothek wenig sein.

Zwei Bildschirme und ein Patchkabel

Beim Display handelt es sich um ein 17,3-Zoll-IPS-Panel mit Full-HD-Auflösung und einer Bildfrequenz von 144 Hz - Standard für Gaming-Notebooks. Drei USB-A-3.2-Gen-2-Ports und zwei USB-C-3.2-Gen-2-Buchsen sind für Peripheriegeräte vorhanden. Außerdem gibt es einen RJ-45-Port für kabelgebundenes Ethernet und externe Bildschirme lassen sich per HDMI oder Displayport anschließen. Der Akku ist mit 47 Wattstunden nicht der Rede wert. Mobilität ist beim 4,9 kg schweren Predator 700 mit Maßen von 41,7 x 430 x 299 mm aber wohl auch nicht vorgesehen.

Das Notebook wird bereits in drei vorkonfigurierten Versionen verkauft. Alle Modelle haben 32 GByte RAM verbaut. Die Einsteigervariante mit Geforce RTX 2070, 512-GByte-SSD und Core i7-8750H kostet 2.500 Euro. Für 3.150 Euro gibt es eine 1-TByte-SSD und eine Geforce RTX 2080. Die teuerste Version kostet 3.399 und tauscht den Prozessor mit dem etwas leistungsfähigeren Core i9-9980HK aus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
  • Acer Predator Helios 700 (Bild: Acer)
  • Acer Predator Helios 700 (Bild: Acer)
  • Acer Predator Helios 700 (Bild: Acer)
  • Acer Predator Helios 700 (Bild: Acer)
  • Acer Predator Helios 700 (Bild: Acer)
  • Acer Predator Helios 700 (Bild: Acer)
  • Acer Predator Helios 700 (Bild: Acer)
Acer Predator Helios 700 (Bild: Acer)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. KFA2 GeForc® RTX 3090 SG OC 24GB für 1.790,56€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (u. a. Asus Dual GeForce RTX 3060 Ti für 629€)

halfzware 01. Aug 2019

Die Zielgruppe ist aber klein,für den Preis kann man sich zwei gaming Rechner hinstellen...

cgaWolf 01. Aug 2019

Ernste Frage: kann man den Touchpad-Teil auch abnehmen? Beim spielen auf der Couch...


Folgen Sie uns
       


Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_

Diverse Auszeichnungen zum Spiel des Jahres, hohe Verkaufszahlen und Begeisterung nicht nur unter reinen Star-Wars-Anhängern - wir spielen Kotor im Golem retro_.

Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_ Video aufrufen
Moodle: Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang
Moodle
Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang

Eine übermäßig große Datenbank und schlecht optimierte Abfragen in Moodle führten zu Ausfällen in der Online-Lernsoftware.
Eine Recherche von Hanno Böck


    Razer Book 13 im Test: Razer wird erwachsen
    Razer Book 13 im Test
    Razer wird erwachsen

    Nicht Lenovo, Dell oder HP: Anfang 2021 baut Razer das zunächst beste Notebook fürs Büro. Wer hätte das gedacht? Wir nicht.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. True Wireless Razer bringt drahtlose Kopfhörer mit ANC für 210 Euro
    2. Razer Book 13 Laptop für Produktive
    3. Razer Ein Stuhl für Gamer - aber nicht für alle

    Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
    Laschet, Merz, Röttgen
    Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

    Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
    2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss

      •  /