Abo
  • IT-Karriere:

Acer Aspire S24-880: All-in-One ist externer Monitor oder drahtlose Ladestation

Acers neues Desktopsystem richtet sich an Anwender, die einen recht preiswerten All-in-One-PC mit drahtloser Ladestation benötigen. Er kann auch selbst als normaler Monitor verwendet werden - als Spielesystem eher weniger.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Aspire S24-880 kommt im Set mit Maus und Tastatur.
Der Aspire S24-880 kommt im Set mit Maus und Tastatur. (Bild: Acer)

Der Hardwarehersteller Acer hat den Aspire S24-880 vorgestellt, ein All-in-One-Desktopsystem. Es soll durch einen dünnen Displayrand, das schmale, 6 mm dicke Gehäuse und gute Office-Hardware überzeugen. Darauf ist das Gerät auch ausgerichtet, denn eine dedizierte Grafikeinheit fehlt hier.

Stellenmarkt
  1. Diehl Connectivity Solutions GmbH, Wangen im Allgäu / Nürnberg
  2. Rail Power Systems GmbH, Offenbach

Die Hardware des Computers ist vollständig im Standfuß untergebracht. Daher ist dieser ein wenig massiger und höher als beispielsweise bei einem herkömmlichen Monitor. Im Standfuß findet ein Core i7-8550U mit vier Kernen Platz. Wahrscheinlich handelt es sich um ein Modell mit 25 Watt thermischer Verlustleistung und aktiver Kühlung. Dazu kommen eine Kombination aus 2-TByte-Festplatte mit 5.400 U/min und eine 256-GByte-SSD, die per PCIe angebunden ist. Vom NVMe-Protokoll spricht Acer aber nicht. Außerdem sind 16 GByte Arbeitsspeicher im Dual Channel in das Gerät eingebaut.

Wireless Charging per Qi

Im Sockel befindet sich ein Induktionsladepad, das nach dem Qi-Patent arbeitet. Damit können Nutzer ihre Smartphones oder andere Geräte kabellos aufladen. Die Anschlüsse an der Rückseite setzen sich aus drei USB-A-3.0-Buchsen, einem USB-A-2.0-Port und einem USB-Typ-C-Anschluss mit USB-3.0-Geschwindigkeit zusammen. Kabelgebundenes Gigabit Ethernet ist über RJ45 und eine Wechselspeichererweiterung per SD-Kartenleser möglich.

  • Aspire S24-880 (Bild: Acer)
  • Aspire S24-880 (Bild: Acer)
  • Aspire S24-880 (Bild: Acer)
  • Aspire S24-880 (Bild: Acer)
  • Aspire S24-880 (Bild: Acer)
Aspire S24-880 (Bild: Acer)

Interessant sind die zwei HDMI-Anschlüsse, von denen einer als Output und einer als Input deklariert ist. So kann der All-in-One auch als einfacher Bildschirm genutzt werden, der eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln bei einer Diagonalen von 23,8 Zoll aufweist. Die Drahtlosverbindung funktioniert per WLAN 802.11ac und Bluetooth 4.0.

Acer liefert den Aspire S24-880 im Bundle mit einer kabellosen Maus und Tastatur aus. Die Herstellergarantie beträgt zwei Jahre. Der Preis für das Set inklusive Windows 10 Home 64 Bit: 950 Euro. Im Acer-Shop ist das System aber noch nicht gelistet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 49,70€

Folgen Sie uns
       


HP Pavilion Gaming 15 - Fazit

Das Pavilion Gaming 15 ist für 1.000 Euro ein gut ausgestattetes und durchaus flottes Spiele-Notebook.

HP Pavilion Gaming 15 - Fazit Video aufrufen
Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

    •  /