Abo
  • Services:

ACE: Netflix tritt Anti-Piraterie-Allianz bei

Netflix, Amazon und andere wollen gemeinsam mit der MPAA illegales Streaming und P2P-Verbreitung verhindern. Damit gibt der Streaminganbieter seine ehemals entspannte Haltung zu illegalem Filesharing endgültig auf.

Artikel veröffentlicht am ,
Netflix-Chef Reed Hastings auf der CES 2016
Netflix-Chef Reed Hastings auf der CES 2016 (Bild: Steve Marcus/Reuters)

Netflix und weitere Content-Anbieter haben sich zur Alliance for Creativity and Entertainment (ACE) zusammengeschlossen, um gemeinsam gegen die illegale Verbreitung ihrer Werke vorzugehen. In dem Gründungsaufruf von ACE heißt es: "Im vergangenen Jahr gab es weltweit schätzungsweise 5,4 Milliarden Downloads von illegal kopierten Filmen und Primetime-Fernseh- und VOD-Shows über Peer-to-Peer-Protokolle. Es gab im Jahr 2016 auch geschätzte 21,4 Milliarden Visits bei illegalen Streaming-Websites mit Desktop-Rechnern und mobilen Geräten."

Stellenmarkt
  1. ADAC e.V., Landsberg am Lech
  2. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden

ACE wird dabei auf die globalen Anti-Piracy-Ressourcen der Motion Picture Association of America (MPAA) zugreifen. Dies geschehe im Einklang mit der internen Anti-Piracy-Expertise der ACE-Mitglieder. ACE werde eigene Forschung betreiben, eng mit den Strafverfolgungsbehörden zusammenarbeiten, um illegale Contentangebote zu begrenzen, kooperative Beziehungen zu bestehenden nationalen Schutzorganisationen aufbauen und freiwillige Vereinbarungen mit "verantwortlichen Parteien im Internet-Ökosystem schließen".

Auch Studio Babelsberg dabei

Zu ACE gehören Amazon, AMC Networks, BBC Worldwide, Bell Canada and Bell Media, Canal+ Group, CBS Corporation, Constantin Film, Foxtel, Grupo Globo, HBO, Hulu, Lionsgate, Metro-Goldwyn-Mayer (MGM), Millennium Media, NBCUniversal, Netflix, Paramount Pictures, SF Studios, Sky, Sony Pictures Entertainment, Star India, Studio Babelsberg, STX Entertainment, Telemundo, Televisa, Twentieth Century Fox, Univision Communications, Village Roadshow, The Walt Disney Company und Warner Bros. Entertainment.

Netflix-Unternehmenschef Reed Hastings hatte noch im September 2013 erklärt, dass einige Torrent-Seiten einfach nur die Nachfrage in neuen Regionen stimulieren würden. Im März 2016 wurde jedoch bereits von Netflix erstmals eine große Anzahl von Takedown-Requests wegen Links auf illegale Filmkopien an Google übermittelt, die aus den Ergebnislisten der Suchmaschine entfernt werden müssen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

User_x 15. Jun 2017

machen. verblödet weniger und man angagiert sich für sein land und die region. und was...

Catslave 15. Jun 2017

Streamingdienste wie Netflix oder Amazon (Prime) bieten im Prinzip exakt das gleiche...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /