Abo
  • Services:
Anzeige
Neue Daimler-Akkufabrik in Kamenz: Kompetenzzentrum für Akku-Produktionsverbund
Neue Daimler-Akkufabrik in Kamenz: Kompetenzzentrum für Akku-Produktionsverbund (Bild: Daimler)

Accumotive: Daimler baut noch eine Akkufabrik

Neue Daimler-Akkufabrik in Kamenz: Kompetenzzentrum für Akku-Produktionsverbund
Neue Daimler-Akkufabrik in Kamenz: Kompetenzzentrum für Akku-Produktionsverbund (Bild: Daimler)

Daimler investiert in Elektromobilität: Der Konzern baut eine neue Akkufabrik, wo unter anderem Akkus für die Elektroautos der künftigen Modellreihe EQ hergestellt werden sollen. Betrieben wird sie unter anderem mit Solarstrom.

Der Stuttgarter Automobilkonzern Daimler baut eine weitere Akkufabrik. Standort ist Kamenz in Sachsen. Dort sollen Akkus für Elektroautos und Häuser gefertigt werden. Der erste Spatenstich für die neue Fabrik erfolgte am 24. Oktober 2016. Mitte 2018 soll die Produktion in dem Werk beginnen. Dort sollen Lithium-Ionen-Akkus für Hybrid- und Elektrofahrzeuge von Mercedes-Benz und Smart gebaut werden. Außerdem will das Daimler-Tochterunternehmen Accumotive dort Heimkakkus bauen, mit denen Daimler Teslas Powerwall Konkurrenz machen will.

Anzeige

Die Fabrik bekommt eine Solaranlage

Das neue Werk soll laut Daimler von einem Blockheizkraftwerk sowie Solarzellen auf dem Dach mit Strom versorgt werden. Damit werde es Kohlendioxid-neutral. Die Photovoltaikanlage hat eine Leistung von zwei Megawatt. Zu der Anlage werden auch stationäre Akkus gehören, die Strom zwischenspeichern. Das Konzept erinnert ein wenig an Teslas Akkuproduktionsanlage Gigafactory.

Daimler plant, bis zum Jahr 2025 im Pkw-Segment mehr als zehn Elektrofahrzeuge im Programm zu haben. Beim Pariser Autosalon hat der Konzern kürzlich die neue Produktmarke für Elektromobilität präsentiert, die die Bezeichnung EQ tragen wird.

Das erste EQ-Modell ist ein SUV

In Paris wurde auch das erste EQ-Modell vorgestellt: das SUV-Coupé Generation EQ. Es hat zwei Elektromotoren mit einer Leistung von 300 kW und soll mit einer Akkuladung bis zu 500 Kilometern weit kommen.

Die Daimler-Tochter Accumotive hat bereits eine Akkufabrik im Kamenz. Durch den Neubau soll sich die Produktions- und Logistikfläche vervierfachen. Daimler investiert nach eigenen Angaben rund eine Milliarde Euro weltweit in die Akkuproduktion, die Hälfte davon in Kamenz. "Wir bauen einen globalen Produktionsverbund für Lithium-Ionen-Batterien auf. Kamenz wird das Kompetenzzentrum in diesem Verbund", sagte Mercedes-Vorstand Markus Schäfer.


eye home zur Startseite
Dwalinn 26. Okt 2016

Ja ich... nur muss man 1. Den Akku/Tank seines Wagen zurzeit öfters Laden als Tanken 2...

TeslasErbe 25. Okt 2016

Du weist aber, woraus Erdöl besteht, oder

DarioBerlin 24. Okt 2016

Irgendwie bin ich gerade im falschen Film, glaube ich. Von einer Regelung, daß Firmen...

fox82 24. Okt 2016

Ich habe schon einiges über Kreisel gelesen, die dürften eine der besten E-Auto Batterien...

McTristan 24. Okt 2016

Die Zellproduktion haben sie aufgegeben (Li Tec GmbH), die Separatoren etc. Fertigung...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Carmeq GmbH, Berlin
  2. Scheidt & Bachmann GmbH, Karlsruhe, Stuttgart, Bodensee, München
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Ingolstadt
  4. K+S Aktiengesellschaft, Kassel


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 99,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 20,99€

Folgen Sie uns
       


  1. SNES Classic Mini

    Nintendo bringt 20 Klassiker und ein neues Spiel

  2. Wahlprogramm

    SPD will 90 Prozent der Gebäude mit Gigabit-Netzen versorgen

  3. Erziehung

    Erst schriftliche Einwilligung, dann Whatsapp für Kinder

  4. Grafikkarte

    Sapphire bringt Radeon RX 470 für Mining

  5. Betrug

    FTTH-Betreiber wehren sich gegen Glasfaser-Werbelügen

  6. Gamescom

    Mehr Fläche, mehr Merkel und mehr Andrang

  7. Anki Cozmo ausprobiert

    Niedlicher Programmieren lernen und spielen

  8. Hyperkonvergenz

    Red Hat präsentiert freie hyperkonvergente Infrastruktur

  9. Deutsche Telekom

    Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

  10. Malware

    Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
WD Black SSD im Test: Mehr Blau als Schwarz
WD Black SSD im Test
Mehr Blau als Schwarz
  1. NAND-Flash Toshiba legt sich beim Verkauf des Flashspeicher-Fab fest
  2. SSD WD Blue 3D ist sparsamer und kommt mit 2 TByte
  3. Western Digital Mini-SSD in externem Gehäuse schafft 512 MByte pro Sekunde

Amateur-Hörspiele: Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
Amateur-Hörspiele
Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
  1. Internet Lädt noch
  2. NetzDG EU-Kommission will Hate-Speech-Gesetz nicht stoppen
  3. Equal Rating Innovation Challenge Mozilla will indische Dörfer ins Netz holen

Qubits teleportieren: So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
Qubits teleportieren
So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
  1. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  2. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  3. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker

  1. Re: die letzten 8 Jahre in der Regierung hat man...

    Faksimile | 21:05

  2. Re: Schlechter Artikel

    Ovaron | 21:03

  3. Ich höre die Halsabschneider Händler schon ihre...

    ManMashine | 21:02

  4. Re: Sexuelle Belästigung ist scheiße!

    divStar | 20:59

  5. Re: A pro pos "mindestens 50 Mbit"

    Ovaron | 20:56


  1. 19:30

  2. 18:32

  3. 18:15

  4. 18:03

  5. 17:47

  6. 17:29

  7. 17:00

  8. 16:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel