Abo
  • Services:
Anzeige
Accenture will im Cloudgeschäft groß mitmischen.
Accenture will im Cloudgeschäft groß mitmischen. (Bild: Vanray/CC-BY-SA 3.0)

Accenture Pivotal Business Group: Managementberatung will Cloudanbieter werden

Accenture will im Cloudgeschäft groß mitmischen.
Accenture will im Cloudgeschäft groß mitmischen. (Bild: Vanray/CC-BY-SA 3.0)

Mit "signifikanten Ressourcen" wollen Accenture und Pivotal Unternehmen dabei helfen, Legacy-Software in die Cloud zu migrieren. Auch die ersten Standorte des neuen Unternehmens stehen bereits fest, erste Kunden sollen aus dem Finanz- und Bankensektor kommen.

Die Managementberatung Accenture und der Cloud-Spezialist Pivotal wollen künftig gemeinsam Clouddienstleistungen für Unternehmen anbieten. Ein besonderer Fokus des neuen Unternehmens mit dem Namen Accenture Pivotal Business Group soll auf der Migration sogenannter Legacy-Applikationen in die Cloud liegen.

Anzeige

Die neuen Dienste sollen es Unternehmen ermöglichen, bestehende Infrastruktur in die Cloud zu migrieren und damit das eigene Wachstum und die eigene Flexibilität zu verbessern. Viele Unternehmen seien bereits heute gut darin, auf Kundenwünsche im Frontend-Bereich schnell zu reagieren. Probleme beim schnellen Wachstum würden vor allem das Backend und die eigene Infrastruktur machen. Als erste Kunden geben die Unternehmen Akteure aus dem Banken- und Finanzsektor an.

Signifikante Ressourcen und 40.000 Java-Spezialisten

Die beiden Unternehmen wollen "signifikante Ressourcen" in die neue Firma investieren. Accenture bietet neben der reinen Managementberatung seit vielen Jahren auch Outsourcinglösungen an. Das Unternehmen beschäftigt nach eigenen Angaben bereits heute rund 40.000 Java-Spezialisten und betreibt 20.000 Cloudprojekte für Unternehmen aus den Fortune Global 100. Zuletzt hatte es jedoch einen peinlichen Fehler gegeben, als Accenture bei vier Kundenservern in Amazons AWS-Infrastruktur auf eine Passwortabfrage verzichtete und so viele Passwörter und geheime Schlüssel offenbarte.

Als erste Standorte nennen die beiden Unternehmen die Stadt Columbus im US-Bundesstaat Ohio und New York City.


eye home zur Startseite
v2elite 26. Nov 2017

Bei Accenture gibt es zwei Richtungen: 1. Manager: Diese managen Projekte und...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg
  3. congatec AG, Deggendorf
  4. Rhomberg Gruppe, Bregenz (Österreich)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. 17,99€
  3. 315,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Star Wars - Die letzten Jedi

    Viel Luke und zu viel Unfug

  2. 3D NAND

    Samsung investiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  3. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  4. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen

  5. ROBOT-Angriff

    19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

  6. Bielefeld

    Stadtwerke beginnen flächendeckendes FTTB-Angebot

  7. Airspeeder

    Alauda plant Hoverbike-Rennen

  8. DisplayHDR 1.0

    Vesa definiert HDR-Standard für Displays

  9. Radeon-Software-Adrenalin-Edition

    Grafikkartenzugriff mit Smartphone-App

  10. Datentransfer in USA

    EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor
  2. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  3. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Re: Für was der Bedarf an Wildcard-Zertifikaten?

    Tragen | 00:52

  2. Re: Das wird total abgefahren....

    sofries | 00:52

  3. Re: 32Zoll zu groß für Schreibtisch?

    Thiesi | 00:03

  4. Re: Wenn wir schon beim Thema sind

    redmord | 00:00

  5. Re: Folgender Kommentar wurde gelöscht:

    Khabaal | 12.12. 23:48


  1. 18:40

  2. 17:11

  3. 16:58

  4. 16:37

  5. 16:15

  6. 16:12

  7. 16:01

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel