Abo
  • Services:
Anzeige
AMP soll Webseiten schneller laden.
AMP soll Webseiten schneller laden. (Bild: Denis Charlet/AFP/Getty Images)

Accelerated Mobile Pages: Google will das mobile Web schneller machen

AMP soll Webseiten schneller laden.
AMP soll Webseiten schneller laden. (Bild: Denis Charlet/AFP/Getty Images)

Google will die Wartezeiten für den Aufruf mobiler Webseiten verkürzen. Dazu wurde das Projekt Accelerated Mobile Pages gegründet. Auch Betreiber von Webseiten machen dabei mit.

Das Aufrufen von Webseiten auf Smartphones dauert oft zu lange. Schuld daran sind dabei nicht unbedingt zu geringe Bandbreiten im Mobilfunkbereich, sondern zu große Webseiten. Hier will Google mit dem Projekt Accelerated Mobile Pages ansetzen und dafür sorgen, dass Webseiten auch auf mobilen Geräten schneller als bisher geladen sind.

Anzeige

Webseiten werden eingedampft

Accelerated Mobile Pages (AMP) ist ein Open-Source-Projekt, mit dem ganz gezielt bestimmte Elemente einer Webseite limitiert werden. So gibt es Restriktionen für die Verwendung von HTML, CSS und Javascript, damit die Webseite möglichst wenig Speicherplatz belegt und damit schneller als bisher geladen wird. Das gesetzte Ziel ist es, Webseiten auf Mobilgeräten sofort zu laden, so dass Nutzer keine lästigen Wartezeiten mehr ertragen müssen. Bereits jetzt sollen Einsparungen von 15 bis 85 Prozent möglich sein, das hängt dann von der jeweiligen Webseite ab.

Der Ansatz sieht vor, durch eine möglichst schlanke Webseite die HTTP-Anfragen auf ein Minimum zu reduzieren. Außerdem wird das Laden der Webseite verändert: Mit AMP HTML wird eine Webseite nicht mehr länger komplett geladen, bevor der Nutzer sie benutzen kann. Noch während sie geladen wird, kann sie verwendet werden. So werden zunächst nur die Bilder geladen, die der Nutzer auch sieht. Damit verringert sich der zu übertragende Datenverkehr, bis die Seite benutzt werden kann.

Außerdem werden AMP-kompatible Webseiten dazu verdonnert, auf einige Gestaltungsmöglichkeiten ganz bewusst zu verzichten. So darf kein Javascript-Code von Drittanbietern in der Webseite enthalten sein. Aber auch im CSS-Bereich gibt es Limitierungen: So dürfen keine Übergänge oder Animationen verwendet werden. Ein CSS-Stylesheet darf maximal 50.000 Byte lang sein.

Ausstehende Aufgaben

Eine große Herausforderung für AMP ist die Umsetzung von Werbung und Analysewerkzeugen innerhalb der Webseiten. Tracking-Pixel können in AMP-Webseiten eingebunden werden, solange sie kein Javascript verwenden. Langfristig ist eine spezielle Analytics-Library angedacht, die von diversen Analytics-Providern verwendet werden kann.

Derzeit müssen Werbeformate als Sandboxed-Iframe implementiert werden, wobei die Werbung keinen Zugriff auf die Basiswebseite hat. Allerdings stehen hier noch viele Entscheidungen an, so dass sich das Vorgehen noch ändern kann. Für einen zügigen Aufbau der Webseite wird Werbung als Letztes geladen und der übrige Inhalt priorisiert, hier wird also ein ähnliches Verfahren wie beim Laden von Bildern in Webseiten angewandt.

Nach Aussage von Google haben sich bereits mehr als 30 Verlage und Technologiefirmen am AMP-Projekt beteiligt. Neben Zeit Online und der Frankfurter Allgemeinen Zeitung aus Deutschland sind unter anderem die New York Times, der Economist, die Financial Times, das Wall Street Journal, die Washington Post, der Guardian, die BBC sowie Twitter, Pinterest und LinkedIn dabei.

Einige erste Demoseiten hat Google in einem speziellen Blogposting zusammengestellt. Die betreffenden Webseiten sollen in einem mobilen Browser auf dem Smartphone schneller als herkömmliche Mobilwebseiten geladen werden.


eye home zur Startseite
Jasmin26 10. Okt 2015

die Ursachen ist die massive Werbung, willst die "bekämpfen" ?

Jasmin26 10. Okt 2015

was soll daran unfair sein ? es entspricht den Fakten !



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Starnberg bei München
  2. Ratbacher GmbH, Hamburg
  3. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  4. ROHDE & SCHWARZ SIT GmbH, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-43%) 23,99€
  2. 1,49€
  3. (-78%) 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  2. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  3. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  4. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  5. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  6. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  7. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  8. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  9. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  10. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

  1. Re: Kann ich mit Alditalk nicht bestätigen

    Gunah | 23:49

  2. Re: Coole Sache aber,

    Sharra | 23:49

  3. Re: 1400W... für welche Hardware?

    plutoniumsulfat | 23:41

  4. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    bccc1 | 23:39

  5. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    Nebucatnetzer | 23:39


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel