Abo
  • Services:
Anzeige
Acan's Call für den Virtualizer
Acan's Call für den Virtualizer (Bild: Cyberith)

Acan's Call für Cyberith Virtualizer: Auf dem Laufband in den Maya-Tempel

Acan's Call für den Virtualizer
Acan's Call für den Virtualizer (Bild: Cyberith)

Acan's Call soll auf die Kombination aus Cyberith Virtualizer plus Oculus Rift zugeschnitten sein. Der Spieler erkundet laufend, kriechend und mit Asthma einen Tempel voller Rätsel.

Anzeige

Das erste Spiel des österreichischen Start-ups Cyberith ist Abenteuer und Tutorial zugleich: Acan's Call für das Virtualizer-Laufband solle an die Funktionalität und die Bewegungsmöglichkeiten der Omnidirectional Treadmill heranführen, sagte uns Cyberith-Chef Holger Hager. Folgerichtig erhalten alle Unterstützer des Projekts das Spiel kostenlos.

In Acan's Call erkundet der Protagonist und damit der Spieler einen Maya-Tempel im mittelamerikanischen Dschungel. Neben Rätseln und Bewegungsmöglichkeiten wie Laufen, Rennen, Ducken sowie vermutlich im späteren Verlauf auch Springen soll Asthma thematisiert werden.

Technische Basis für Acan's Call ist die Unity-Engine, welche gut mit dem benötigten Oculus Rift zusammenarbeitet. Für Cyberith stelle das Spiel eine gute Option dar, "die Möglichkeiten von VR-Games auszuloten und unser eigenes SDK ausführlich zu testen und zu optimieren", sagt Holger Hager.

  • Acan's Call wird auf Basis der Unity-Engine entwickelt. (Screenshot: Cyberith)
  • Acan's Call wird auf Basis der Unity-Engine entwickelt. (Screenshot: Cyberith)
Acan's Call wird auf Basis der Unity-Engine entwickelt. (Screenshot: Cyberith)

Die so gewonnene Erfahrung möchte Cyberith nutzen, um die Zusammenarbeit mit externen Spiele-Studios zu verbessern, mit denen das Wiener Unternehmen die Entwicklung weiterer Abenteuer in der virtuellen Realität plant.


eye home zur Startseite
Oldy 27. Dez 2014

Er wollte nur seinen Senf dazu geben. Dabei hat er nicht einmal verstanden um was es geht.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Vorwerk & Co. KG, Düsseldorf
  4. über Staff Gmbh, München (Home-Office möglich)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 246,94€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Matrix Voice

    Preiswerter mit Spracherkennung experimentieren

  2. LTE

    Telekom führt Narrowband-IoT-Netz in Deutschland ein

  3. Deep Learning

    Wenn die KI besser prügelt als Menschen

  4. Firepower 2100

    Cisco stellt Firewall für KMU-Bereich vor

  5. Autonomes Fahren

    Briten verlieren Versicherungsschutz ohne Software-Update

  6. Kollisionsangriff

    Hashfunktion SHA-1 gebrochen

  7. AVM

    Fritzbox für Super Vectoring weiter nicht verfügbar

  8. Nintendo Switch eingeschaltet

    Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld

  9. Trappist-1

    Der Zwerg und die sieben Planeten

  10. Botnetz

    Wie Mirai Windows als Sprungbrett nutzt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: Interessante Idee...

    IchBIN | 04:01

  2. Re: So funktioniert die App:

    Komischer_Phreak | 03:55

  3. Re: Es gibt keinen kostenlosen Google-Service

    divStar | 03:39

  4. Re: Dazu bräuchte es vor allem eine vernünftige...

    divStar | 03:37

  5. Re: Ein Beweis ist das trotzdem nicht...

    bombinho | 03:34


  1. 17:37

  2. 17:26

  3. 16:41

  4. 16:28

  5. 15:45

  6. 15:26

  7. 15:13

  8. 15:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel