Abo
  • IT-Karriere:

Abus-Alarmanlage: RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Die Alarmanlage Secvest von Abus kann komfortabel durch einen RFID-Schlüssel aktiviert und deaktiviert werden. Doch die Schlüssel lassen sich binnen Sekunden kopieren. Eine Lösung des Sicherheitsproblems ist nicht in Sicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Abus-Alarmanlage Secvest lässt sich leicht umgehen.
Die Abus-Alarmanlage Secvest lässt sich leicht umgehen. (Bild: Abus)

Die RFID-Schlüssel der Funkalarmanlage Secvest (FUAA50000) von Abus lassen sich klonen. Mit den echten oder kopierten Proximity-Schlüsseln lässt sich die Alarmanlage aktivieren oder deaktivieren. Der Schlüssel muss hierzu einfach vor das Control-Panel gehalten werden.

Stellenmarkt
  1. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  2. FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH, Frankfurt am Main

Entdeckt wurde die Sicherheitslücke von den Sicherheitsforschern Matthias Deeg und Gerhard Klostermeier der Penetration-Testing-Firma Syss. Diese hatte bereits vor einem Monat drei Sicherheitslücken in der Funkalarmanlage von Abus veröffentlicht. Mit den bereits bekannten Sicherheitlücken liess sich die Anlage aus der Ferne deaktivieren, steuern oder unbenutzbar machen.

Abus verwendet für die Proximity-Schlüssel den Mifare-Classic-Chip. Dieser kann mit einfachen Mitteln kopiert werden. "Ein Angreifer mit einmaligem, kurzzeitigem Zugriff auf einen ABUS Proximity Key ist damit in der Lage, eine Kopie beziehungsweise einen Klon dieses RFID-Tokens zu erstellen, mit dem sich die entsprechende ABUS-Secvest-Funkalarmanlage auf unautorisierte Weise deaktivieren lässt," schreibt Syss in einem Blogeintrag.

Keine Schutzmaßnahmen

In einem Proof-of-Concept-Video zeigt Syss gleich drei Varianten des Angriffs. Mit der Android-App Mifare Classic Tool lässt sich der Schlüssel kopieren und auf eine RFID-Karte schreiben. Der Vorgang dauert im Video nur einige Sekunden. Alternativ lässt sich der Proximity-Schlüssel auch mit dem ChameleonMini klonen, einem Hacking-Werkzeug, mit dem sich RFID-Schlüssel emulieren lassen. Auch ein RFID-Schlüsselanhänger lässt sich mithilfe eines günstigen RFID/NFC-Lesegeräts aus China als Proximity-Schlüssel verwenden.

Bereits im März habe Syss Abus über das Sicherheitsproblem informiert, schreibt die Sicherheitsfirma. Eine Lösung des Problems bestehe derzeit nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€
  2. 274,00€
  3. 127,99€ (Bestpreis!)

Iruwen 07. Mai 2019

Der Errichter wird dir keine Mifare Classic sondern DESfire Schlüssel geben, fertig.

Iruwen 07. Mai 2019

Wer sich so eine Alarmanlage kauft kennt sich hoffentlich damit aus, sonst ist das...

Eheran 07. Mai 2019

Jedes hochwertige Schließsystem kann man nicht mal eben kopieren. Kostet aber halt auch...

Olliar 07. Mai 2019

Das ist wohl so ähnlich wie bei Fluke oder Weller? Das war früher mal "der" Name...

twiro 07. Mai 2019

Und man könnte das sogar mit der Energie vom "Lesegerät" machen. Also mit passiven RFIDs.


Folgen Sie uns
       


Vaio SX 14 - Test

Das Vaio SX14 ist wie schon die Vorgänger ein optisch hochwertiges Notebook mit vielen Anschlüssen und einer sehr guten Tastatur. Im Golem.de-Test zeigen sich allerdings Schwächen beim Display, dem Touchpad und der Akkulaufzeit, was das Comeback der Marke etwas abschwächt.

Vaio SX 14 - Test Video aufrufen
Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

    •  /