Abo
  • Services:

Abschirmung: WLAN-Probleme beim LG Ultrafine 5K durch schlechte Kabel

Das LG Ultrafine 5K kann in der Nähe von WLAN-Accesspoints Probleme bekommen. Einige Exemplare schalten unvermittelt ab, während andere Anwender keine Schwierigkeiten melden. Schuld könnten einige schlecht abgeschirmte Thunderbolt-3-Kabel sein.

Artikel veröffentlicht am ,
LG Ultrafine 5K
LG Ultrafine 5K (Bild: Apple)

Der neue Bildschirm LG Ultrafine 5K verärgert einige Anwender, weil sich manche Exemplare nicht mit WLAN-Hardware verstehen, wenn sich diese in unmittelbarer Nähe zu dem Display befindet. Der Router solle mehr als zwei Meter entfernt vom Display betrieben werden, teilte LG einem Nutzer mit. Andere Nutzer haben keine Probleme mit dem Display.

Stellenmarkt
  1. Rodenstock GmbH, München, Regen
  2. Universität Stuttgart, Stuttgart

Apple-Insider meldete unter Bezug auf eine Quelle bei Apple, dass einige der mitgelieferten Thunderbolt-Kabel zu schwach abgeschirmt seien. Einen offiziellen Rückruf oder ein Umtauschangebot gibt es noch nicht.

Dies ist nicht das erste bekanntgewordene Problem des Bildschirms. Das per Thunderbolt 3 an die USB-Typ-C-Buchse angeschlossene Display scheint gelegentlich nicht richtig aktiviert zu werden, wenn der verbundene Rechner gestartet wird. Manchmal flackert die Bildschirmbeleuchtung kurz auf, das Display bleibt aber schwarz. Beim kleineren LG Ultrafine 4K scheinen beide Probleme nicht aufzutreten.

Der LG Ultrafine 5K und der LG Ultrafine 4K bleiben länger als ursprünglich geplant günstiger. Käufer können bis Ende März 2017 25 Prozent sparen. Das LG Ultrafine 5K mit 27 Zoll großer Bildschirmdiagonale und Thunderbolt 3 erreicht eine Auflösung von 5.120 x 2.880 Pixeln und arbeitet mit einem IPS-Panel. Es deckt den Farbraum DCI-P3 ab. Das Gerät kostet 1.049 Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 219,00€ im PCGH-Preisvergleich
  2. Für 150€ kaufen und 75€ sparen
  3. (heute u. a. Aerocool P7-C1 Pro 99,90€, Asus ROG-Notebook 949,00€, Logitech G903 Maus 104,90€)

achtundvier 03. Feb 2017

Und du nicht das es ein witz ,lustig ,spaßig ist.... Immer die Oberlehrer die ohne...

chewbacca0815 03. Feb 2017

+1 für die wahren Hintergründe! In diesem Fall ist eben durch permanente Fehlverwendung...

anybody 03. Feb 2017

Sicher ein USB 3.0 Kartenleser oder? Geschirmt sein muss nicht nur das Kabel, sondern...


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /