ABS-Verbesserung: Tesla macht Bremsen des Model 3 durch Software besser

Tesla hat Softwareupdates für das Model 3 veröffentlicht, um den Bremsweg um bis zu sechs Meter zu verkürzen. Möglich mache dies eine Verbesserung am Kalibrierungsalgorithmus des Antiblockiersystems, sagt Firmenchef Elon Musk.

Artikel veröffentlicht am ,
Tesla Model 3
Tesla Model 3 (Bild: Tesla)

Nachdem Verbraucherschützer und Kunden Inkonsistenzen beim Bremsweg des Model 3 entdeckt hatten, hat Tesla-Chef Elon Musk per Twitter bekanntgegeben, das Problem mit dem ABS-Kalibrierungsalgorithmus gefunden und behoben zu haben. Der Elektroautohersteller habe ein Software-Update auf den Weg gebracht.

Stellenmarkt
  1. Leiter des Sachgebiets Bildungs-IT (m/w/d)
    Stadt Villingen-Schwenningen, Villingen-Schwenningen
  2. Teamleiter (m/w/d) Informationsmanagement SAP BW & SAP Basis
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Die US-Verbraucherschutzorganisation Consumer Reports (CR) hatte bei Tests festgestellt, dass der Bremsweg bei der ersten Vollbremsung kürzer als von Tesla angegeben, bei allen weiteren teilweise jedoch deutlich länger sei. Tesla gibt einen Bremsweg von 133 Fuß bei 60 Meilen pro Stunde an, was 40,5 Metern Bremsweg aus 96,6 km/h bis zum Stillstand entspricht. Consumer Reports kam auf durchschnittlich 46,33 Meter Anhalteweg. Wenn Tesla es durch das Softwareupdate schaffen sollte, die zusätzlichen sechs Meter zu eliminieren, würde der versprochene Wert erreicht.

Das Rollout der Firmware für die verbesserte Bremsleistung wurde laut Musk bereits gestartet. Das Model 3 ist Teslas erstes Auto, das auch für eine breitere Käuferschicht erschwinglich sein soll. Probleme in der Produktion führten jedoch dazu, dass zu wenige Fahrzeuge gebaut werden konnten, um das selbst gesetzte Ziel zu erreichen. Hier scheint Tesla mittlerweile jedoch aufzuholen. Ende Juli 2018 sollen 5.000 Autos pro Woche gebaut werden. Dieses Ziel wollte der Elektroautobauer eigentlich schon Ende 2017 erreichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dwalinn 29. Mai 2018

Also auf den falschen Beitrag kann man ja mal schnell Antworten aber den falschen Beitrag...

Dwalinn 29. Mai 2018

An der theoretischen Kompetenz liegt es nicht, nur sind Jugendliche oft leichtsinniger...

redmord 29. Mai 2018

Was sagt der ADAC zum Thema? "Das Gesamtniveau der erzielten Bremswege hat sich im...

Psy2063 29. Mai 2018

das ist schön für dich, aber der Großteil der Bevölkerung sind keine Universalgelehrten...

Luke321 29. Mai 2018

Wieso sollte auch es ging doch um gabz was anderes? Der Bremsweg ist einfach messbar und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Macbook Pro
Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max

Käufer des Macbook Pro mit M1 Max können wohl in MacOS Monterey per Klick noch mehr Leistung aus dem Gerät herausholen.

Macbook Pro: Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max
Artikel
  1. Bundesregierung: Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant
    Bundesregierung
    Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant

    Die Opposition kritisiert die massiven Kosten, Nutzer bewerten die App schlecht. Dennoch soll die Autobahn App nun erweitert werden.

  2. Klage: Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben
    Klage
    Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben

    Mehrere US-Bundesstaaten haben Klage gegen Google eingereicht. Das Unternehmen rühmt sich derweil, Regulierungen verlangsamt zu haben.

  3. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Gutscheinheft mit Direktabzügen und Zugaben • Nur noch heute: Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Roccat Suora 43,99€ • Razer Goliathus Extended Chroma Mercury ab 26,99€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. ASUS ROG Strix Z590-A Gaming WIFI 258€) [Werbung]
    •  /