Abo
  • Services:

ABS-Verbesserung: Tesla macht Bremsen des Model 3 durch Software besser

Tesla hat Softwareupdates für das Model 3 veröffentlicht, um den Bremsweg um bis zu sechs Meter zu verkürzen. Möglich mache dies eine Verbesserung am Kalibrierungsalgorithmus des Antiblockiersystems, sagt Firmenchef Elon Musk.

Artikel veröffentlicht am ,
Tesla Model 3
Tesla Model 3 (Bild: Tesla)

Nachdem Verbraucherschützer und Kunden Inkonsistenzen beim Bremsweg des Model 3 entdeckt hatten, hat Tesla-Chef Elon Musk per Twitter bekanntgegeben, das Problem mit dem ABS-Kalibrierungsalgorithmus gefunden und behoben zu haben. Der Elektroautohersteller habe ein Software-Update auf den Weg gebracht.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Die US-Verbraucherschutzorganisation Consumer Reports (CR) hatte bei Tests festgestellt, dass der Bremsweg bei der ersten Vollbremsung kürzer als von Tesla angegeben, bei allen weiteren teilweise jedoch deutlich länger sei. Tesla gibt einen Bremsweg von 133 Fuß bei 60 Meilen pro Stunde an, was 40,5 Metern Bremsweg aus 96,6 km/h bis zum Stillstand entspricht. Consumer Reports kam auf durchschnittlich 46,33 Meter Anhalteweg. Wenn Tesla es durch das Softwareupdate schaffen sollte, die zusätzlichen sechs Meter zu eliminieren, würde der versprochene Wert erreicht.

Das Rollout der Firmware für die verbesserte Bremsleistung wurde laut Musk bereits gestartet. Das Model 3 ist Teslas erstes Auto, das auch für eine breitere Käuferschicht erschwinglich sein soll. Probleme in der Produktion führten jedoch dazu, dass zu wenige Fahrzeuge gebaut werden konnten, um das selbst gesetzte Ziel zu erreichen. Hier scheint Tesla mittlerweile jedoch aufzuholen. Ende Juli 2018 sollen 5.000 Autos pro Woche gebaut werden. Dieses Ziel wollte der Elektroautobauer eigentlich schon Ende 2017 erreichen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer XB271 WQHD 144 Hz für 499€ und Kingston HyperX Cloud II für 65€)
  2. 38,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. (u. a. Sharkoon Skiller SGK4 für 19,99€ + Versand und Sharkoon SilentStorm Icewind Black 750 W...

Dwalinn 29. Mai 2018

Also auf den falschen Beitrag kann man ja mal schnell Antworten aber den falschen Beitrag...

Dwalinn 29. Mai 2018

An der theoretischen Kompetenz liegt es nicht, nur sind Jugendliche oft leichtsinniger...

redmord 29. Mai 2018

Was sagt der ADAC zum Thema? "Das Gesamtniveau der erzielten Bremswege hat sich im...

Psy2063 29. Mai 2018

das ist schön für dich, aber der Großteil der Bevölkerung sind keine Universalgelehrten...

Luke321 29. Mai 2018

Wieso sollte auch es ging doch um gabz was anderes? Der Bremsweg ist einfach messbar und...


Folgen Sie uns
       


Hitman 2 - Fazit

Wer ist Agent 47 - und warum ist er so ein perfekter Auftragskiller? Einer Antwort kommen Spieler auch in Hitman 2 unter Umständen nicht näher, dafür erleben sie mit dem Glatzkopf aber spannend und komplexe Abenteuer in schön gestalteten, sehr aufwendigen Einsätzen.

Hitman 2 - Fazit Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

    •  /