Abo
  • Services:
Anzeige
The Elder Scrolls Online
The Elder Scrolls Online (Bild: Zenimax Online)

Abopflicht: Verbraucherschützer mahnen The Elder Scrolls Online ab

Ein kostenloses Abonnement von 30 Tagen bekommt in The Elder Scrolls Online nur, wer ein kostenpflichtiges Abo abschließt: Wegen dieses kundenfeindlichen Widerspruchs haben Verbraucherschützer den Publisher Zenimax Online abgemahnt.

Anzeige

Wer die bei The Elder Scrolls Online enthaltenen 30 Tagen Spielzeit nutzen möchte, muss vor dem Abtauchen in die Fantasywelt Tamriel seine Zahlungsdaten eingeben. Wegen dieses Umstands (den Golem.de direkt nach Veröffentlichung des MMORPGs kritisierte) hat der Verbraucherzentrale Bundesverband (Vzbv) jetzt den Publisher Zenimax Online abgemahnt.

Nach Angaben der Verbraucherschützer hätten sich Spieler beschwert, dass ihre Kreditkarte oder das Paypal-Konto sofort geprüft werde. Wer seine Mitgliedschaft wieder kündigt, bekommt erst dann den Betrag zurückgebucht - was allerdings nicht immer zeitnah geschehe. "Bei manchen Zahlungsarten, wie Paysafe, Giropay oder Gametimecard, ist die Rückbuchung auch gar nicht möglich", so der Vzbv. "Faktisch wird ein nur auf 30 Tage begrenzter kostenloser Zugang bei diesen Zahlungsarten dann ganz verwehrt", was ein "eindeutiger Wettbewerbsverstoß" sei.

Der Vzbv hat Zenimax deshalb aufgefordert, bis zum 24. April 2014 eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abzugeben. Darin soll die Firma zusagen, das Spiel nicht mehr wie bisher zu bewerben. "Wer 30 Tage kostenlosen Zugang anbietet, darf kein Abo darin verstecken und die Verbraucher vorab zur Datenherausgabe und Zahlung zwingen", so die Verbraucherschützer. Zenimax hat sich bislang nicht öffentlich zu der Sache geäußert.


eye home zur Startseite
Argh 25. Apr 2014

Naja, ich hatte für alle Open Betas und für den Closed "Stresstest" eine Einladung. Aber...

M$-OSX-Android... 15. Apr 2014

Willkommen im Club. Endlich 'mal jemand der ähnlich denkt wie ich :-) Kann Dir nur zu...

M$-OSX-Android... 15. Apr 2014

Ok, bezweifeln kann man eigentlich alles ... Gibt auch genug Leute die nicht an die...

M$-OSX-Android... 15. Apr 2014

Hi, das ist definitif falsch. Es wird nicht gleich vom KK-Konto abgebucht, da steht dann...

DiDiDo 11. Apr 2014

...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LivingData GmbH, Landshut, Nürnberg
  2. via 3C - Career Consulting Company GmbH, München, Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf, Berlin (Home-Office)
  3. AKDB, München
  4. INTENSE AG, Würzburg, Köln (Home-Office)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. 1,49€
  3. 19,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Bundestagswahl 2017

    Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher

  2. IFR

    Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an

  3. FTTH

    CDU für Verkauf der Telekom-Aktien

  4. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  5. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  6. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  7. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  8. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  9. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  10. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

  1. Re: Der starke Kleber

    ArcherV | 19:11

  2. Re: Und bei DSL?

    sneaker | 19:10

  3. Re: Endlich Reißleine ziehen.

    bombinho | 19:10

  4. Re: Dumme Käufer

    ArcherV | 19:10

  5. Re: 197 MBit/s über vodafone.de Speedtest - 30...

    Bruto | 18:59


  1. 19:04

  2. 15:18

  3. 13:34

  4. 12:03

  5. 10:56

  6. 15:37

  7. 15:08

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel