Abo für Kinder: Amazon macht Kids+ teilweise teurer

Amazon ändert die Preisstrukrur für das Kids+-Abo. Künftig gibt es Jahresabos und im Vergleich zu bisherigen Mehrpersonenabos wird das Angebot preiswerter.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Abo Kids+ wird für viele teurer.
Das Abo Kids+ wird für viele teurer. (Bild: Amazon)

Amazon hat die Konditionen für das Abo Kids+ umfangreich überarbeitet. Neukunden können Kids+ bereits nur noch zu den neuen Konditionen buchen. Ab dem 14. Juli 2022 gelten die neuen Konditionen auch für Bestandsabonnenten von Kids+. Mit der neuen Preisstruktur werden erstmals auch Jahrestarife eingeführt.

Stellenmarkt
  1. SAP ABAP Backend Entwickler (m/w/d)
    Digital Building Solutions GmbH, Sendenhorst (Münster)
  2. Softwareentwickler Python (w/m/d) - Applikationen für Solar- und Windleistungsprognosen
    energy & meteo systems GmbH, Oldenburg
Detailsuche

Künftig erlauben alle Abos von Kids+ die Nutzung mit bis zu vier Kindern. Das spezielle Mehrpersonenabo wird nicht mehr länger angeboten. Wer dieses bisher genutzt hat, zahlt künftig weniger.

Bisher kostete das Kids+-Abo regulär 4,99 Euro monatlich. Künftig werden dafür 7,99 Euro pro Monat fällig. Für Prime-Abonnenten fielen bisher monatlich 2,99 Euro an, auch für diese Kundengruppe wird der Preis erhöht, und zwar auf 4,99 Euro.

Bei mehreren Kindern wird Kids+ preisgünstiger

Wer bisher ein Mehrpersonenabo gebucht hat, erhält mit den neuen Tarifen eine Preisreduktion. Regulär kostete das Mehrpersonenabo bisher 9,99 Euro monatlich, für Prime-Abonnenten gab es das Abo für 6,99 Euro pro Monat. Für beide Tarife gilt eine Ersparnis von jeweils 2 Euro.

Kids+ bei Amazon
Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    22.09.2022, Virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.-28.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Als weitere Neuerung gibt es Kids+ nun auch als Jahresabo. Dieses kostet jährlich regulär 79 Euro, Kunden erhalten also im Vergleich zur monatlichen Bezahlung zwei Monate dazu, ohne dafür bezahlen zu müssen. So ist es auch beim Jahresabo für Prime-Abonnenten, das es für 49 Euro Jahresgebühr gibt.

Kids+ ist ein Abomodell von Amazon, mit dem sichergestellt werden soll, dass nur kindgerechte Inhalte auf Smartphone oder Tablet verwendet werden können. Dafür wird die Amazon-Kids-App genutzt. Diese ist so gestaltet, dass sie nur nach Eingabe einer PIN verlassen werden kann. Dadurch soll sichergestellt werden, dass nur die Inhalte genutzt werden, die von Eltern freigegeben wurden.

Zum Abo gehört der Zugriff auf Filme, Fernsehserien, Spiele, Apps, E-Books oder Hörbücher. Eltern sollen dabei bestimmen können, welche Inhalte Kinder innerhalb der Kids-App verwenden dürfen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Return to Monkey Island
Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - und die Hauptfigur.

Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood
Artikel
  1. Raumfahrt: US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch
    Raumfahrt
    US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch

    Der Westen kann auch ohne russisches Raumfahrzeug Bahnkorrekturen der ISS durchführen.

  2. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
    WIK
    Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

    Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

  3. Subventionen: Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern
    Subventionen
    Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern

    In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • PS5 bestellbar • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€)[Werbung]
    •  /