Abo für Kinder: Amazon macht Kids+ teilweise teurer

Amazon ändert die Preisstrukrur für das Kids+-Abo. Künftig gibt es Jahresabos und im Vergleich zu bisherigen Mehrpersonenabos wird das Angebot preiswerter.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Abo Kids+ wird für viele teurer.
Das Abo Kids+ wird für viele teurer. (Bild: Amazon)

Amazon hat die Konditionen für das Abo Kids+ umfangreich überarbeitet. Neukunden können Kids+ bereits nur noch zu den neuen Konditionen buchen. Ab dem 14. Juli 2022 gelten die neuen Konditionen auch für Bestandsabonnenten von Kids+. Mit der neuen Preisstruktur werden erstmals auch Jahrestarife eingeführt.

Stellenmarkt
  1. IT-Anwendungsbetreuer (m/w/d) Schwerpunkt ERP
    FUCHS & Söhne Service, Berching, Hainichen
  2. Systemadministratorin (a) im IT-Betrieb
    Stadt Freiburg, Freiburg
Detailsuche

Künftig erlauben alle Abos von Kids+ die Nutzung mit bis zu vier Kindern. Das spezielle Mehrpersonenabo wird nicht mehr länger angeboten. Wer dieses bisher genutzt hat, zahlt künftig weniger.

Bisher kostete das Kids+-Abo regulär 4,99 Euro monatlich. Künftig werden dafür 7,99 Euro pro Monat fällig. Für Prime-Abonnenten fielen bisher monatlich 2,99 Euro an, auch für diese Kundengruppe wird der Preis erhöht, und zwar auf 4,99 Euro.

Bei mehreren Kindern wird Kids+ preisgünstiger

Wer bisher ein Mehrpersonenabo gebucht hat, erhält mit den neuen Tarifen eine Preisreduktion. Regulär kostete das Mehrpersonenabo bisher 9,99 Euro monatlich, für Prime-Abonnenten gab es das Abo für 6,99 Euro pro Monat. Für beide Tarife gilt eine Ersparnis von jeweils 2 Euro.

Kids+ bei Amazon
Golem Karrierewelt
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
  2. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure: virtueller Vier-Tage-Workshop
    12.-15.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Als weitere Neuerung gibt es Kids+ nun auch als Jahresabo. Dieses kostet jährlich regulär 79 Euro, Kunden erhalten also im Vergleich zur monatlichen Bezahlung zwei Monate dazu, ohne dafür bezahlen zu müssen. So ist es auch beim Jahresabo für Prime-Abonnenten, das es für 49 Euro Jahresgebühr gibt.

Kids+ ist ein Abomodell von Amazon, mit dem sichergestellt werden soll, dass nur kindgerechte Inhalte auf Smartphone oder Tablet verwendet werden können. Dafür wird die Amazon-Kids-App genutzt. Diese ist so gestaltet, dass sie nur nach Eingabe einer PIN verlassen werden kann. Dadurch soll sichergestellt werden, dass nur die Inhalte genutzt werden, die von Eltern freigegeben wurden.

Zum Abo gehört der Zugriff auf Filme, Fernsehserien, Spiele, Apps, E-Books oder Hörbücher. Eltern sollen dabei bestimmen können, welche Inhalte Kinder innerhalb der Kids-App verwenden dürfen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Einsparverordnungen
So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen

Reduzierte Raumtemperaturen und ungeheizte Swimmingpools: Die Regierung fordert eine "nationale Kraftanstrengung" wegen des Gasmangels.

Einsparverordnungen: So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen
Artikel
  1. Bildverkleinern in C#: Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien
    Bildverkleinern in C#
    Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien

    Wir zeigen mit Visual Studio, wie Drag-&-Drop funktioniert, klären, ob unter Windows runde Fenster möglich sind, und prüfen, wie aufwendig eine mehrsprachige Bedienungsoberfläche ist (ziemlich).
    Eine Anleitung von Michael Bröde

  2. Geheimgespräche: Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen
    Geheimgespräche
    Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen

    Apples höherer Datenschutz macht Facebook inzwischen das Leben schwer. Zuvor soll es geheime Gespräche über eine Umsatzbeteiligung gegeben haben.

  3. Nachhaltigkeit: Thüringens Reparaturbonus weiter stark nachgefragt
    Nachhaltigkeit
    Thüringens Reparaturbonus weiter stark nachgefragt

    Der Reparaturbonus wird in Thüringen weiter gut genutzt. Eine Stärkung der Gerätereparatur in ganz Deutschland wird noch geprüft.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG 38WN95C-W (UWQHD+, 144 Hz) 933,35€ • Sharkoon Light² 180 22,99€ • HyperX Cloud Flight 44€ • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und XFX RX 6800 XT 699€) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO 353,99€) [Werbung]
    •  /