Ablenkung: Mercedes EQS wegen Video-Abspielfunktion zurückgerufen

Während der Fahrt Videos gucken und im Netz surfen - das geht beim Mercedes Benz EQS bald nicht mehr, die Fahrzeuge werden zurückgerufen.

Artikel veröffentlicht am ,
Mercedes Benz EQS mit großen Displays
Mercedes Benz EQS mit großen Displays (Bild: Mercedes-Benz)

Aufgrund eines Fehlers, der die Wiedergabe von Videos auf dem Armaturenbrett während der Fahrt ermöglichte, werden die Elektro-Luxuslimousinen Mercedes EQS in den USA zurückgerufen. Auch einige S-Klasse-Modelle sind von der Rückrufaktion betroffen.

Stellenmarkt
  1. IT-Systembetreuer / Chapter Lead (m/w/d) Windows / Unix
    ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg
  2. Marketing Automation Professional (m/f/d)
    ALLPLAN GmbH, München
Detailsuche

Die US-Verkehrssicherheitsbehörde National Highway Traffic Safety Administration (NTSA) hat ein Dokument veröffentlicht, aus dem hervorgeht, dass der Hersteller einen Fehler gemacht hat, wonach die Videowiedergabe und das Websurfen auf dem riesigen Display auch während der Fahrt möglich war. 227 Fahrzeuge seien von diesem Versehen betroffen, das durch eine Update-Funktion auf die Fahrzeuge aufgespielt wurde. Obwohl Mercedes keine Unfälle bekannt sind, wird die Rückrufaktion fortgesetzt.

Mercedes-Benz ist nicht der einzige Hersteller, der Probleme mit Bildschirmfunktionen während der Fahrt hat. Der US-Elektroauto-Hersteller Tesla hat es durch ein Software-Update ermöglicht, Spiele während der Fahrt auf dem großen Display der Fahrzeuge spielen zu können. Das schließt nicht aus, dass sich auch der Fahrer während der Fahrt auf dem Zentraldisplay vergnügt, was ihm aber nicht erlaubt ist. Tesla wird deshalb der US-Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA (National Highway Traffic Safety Administration) befragt.

Gegenüber Engadget teilte ein Behördensprecher mit: "Das Fahrzeugsicherheitsgesetz verbietet es Herstellern, Fahrzeuge mit Konstruktionsfehlern zu verkaufen, die ein unangemessenes Sicherheitsrisiko darstellen". Ob Tesla die Funktion wieder abschalten muss, ist nicht bekannt. Derzeit gibt es vor dem Start eines Spiels lediglich die Warnung, dass es nicht während der Fahrt nicht vom Fahrzeuglenker genutzt werden darf.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


OutOfCoffee 13. Dez 2021 / Themenstart

Verbieten wir dann bitte auch Werbeplakate am Straßenrand? Die lenken auch gehörig ab und...

Palerider 13. Dez 2021 / Themenstart

der Satz widerlegt doch die Behauptung von Sharra - oder war das Deine Absicht? Naja...

smonkey 12. Dez 2021 / Themenstart

Nein, Deutschland ist da keinen Deut besser. Im Gegenteil, hier wird mehr reguliert. Der...

AllDayPiano 12. Dez 2021 / Themenstart

Doch, weil es sich in den Köpfen festsetzt. Und irgendwann bei Entscheidern zu falschen...

Eierspeise 12. Dez 2021 / Themenstart

Stimmt. Smonkey lacht in kluk.

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. FTTH: Liberty Network startet noch mal in Deutschland
    FTTH
    Liberty Network startet noch mal in Deutschland

    Das erste FTTH-Projekt ist gescheitert. Jetzt wandert Liberty von Brandenburg nach Bayern an den Starnberger See.

  2. 5.000 Dollar Belohnung: Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen
    5.000 Dollar Belohnung
    Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen

    Tesla-Chef Elon Musk bot einem US-Teenager jüngst angeblich 5.000 US-Dollar, damit der seinen auf Twitter betriebenen Flight-Tracker einstellt.

  3. Let's Encrypt: Was Admins heute tun müssen
    Let's Encrypt
    Was Admins heute tun müssen

    Heute um 17 Uhr werden bei Let's Encrypt Zertifikate zurückgezogen. Wir beschreiben, wie Admins prüfen können, ob sie betroffen sind.
    Eine Anleitung von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /