Abo
  • Services:
Anzeige
Hersteller sollen Fahrermodus einbauen,
Hersteller sollen Fahrermodus einbauen, (Bild: Roman Pohorecki/CC0 1.0)

Ablenkung im Straßenverkehr: Smartphones sollen Autofahrermodus erhalten

Hersteller sollen Fahrermodus einbauen,
Hersteller sollen Fahrermodus einbauen, (Bild: Roman Pohorecki/CC0 1.0)

Um die Ablenkung durch Smartphones im Straßenverkehr zu verhindern, will die US-Verkehrsbehörde Richtlinien für Hersteller erlassen. Smartphones sollen erkennen, wenn der Nutzer Auto fährt, und ihre Funktionen dann stark einschränken.

Die US-amerikanische National Highway Traffic Safety Administration arbeitet laut einem Bericht der New York Times an Richtlinien für Smartphonehersteller. Diese sollen einen Fahrermodus in ihre Betriebssysteme einbauen, um die Ablenkungsgefahr zu reduzieren. Die NHTSA ist die zivile US-Bundesbehörde für Straßen- und Fahrzeugsicherheit.

Anzeige

Beim Autofahren sollen dann nur wenige Funktionen zur Verfügung stehen. Welche das sind, ist noch nicht bekannt - vermutlich Funktionen, bei denen der Blick nicht von der Straße abgewendet werden muss. Dabei dürfte die Sprachsteuerung eine wichtige Rolle einnehmen. Verhindert werden soll, dass der Nutzer beim Fahren Fotos und Videos ansehen oder Texte mit der Tastatur eingeben kann. Auch das Surfen oder die Benutzung sozialer Netzwerke sollen blockiert werden.

Die Schwierigkeit für die Smartphoneanbieter besteht darin, zu erkennen, ob der Nutzer gerade Auto fährt. Die NHTSA kann in diesem Stadium nur Vorschläge unterbreiten. Entsprechende Gesetze, die die Smartphonehersteller verpflichten, einen Fahrermodus zu implementieren, gibt es noch nicht. Möglicherweise ist der erste Schritt analog zum Flugmodus ein Autofahrmodus, der freiwillig vom Nutzer aktiviert werden kann.


eye home zur Startseite
Der Spatz 28. Nov 2016

Das funktioniert auch bei den Otto-Motoren :-) War aber wohl noch nicht aktiviert, da bei...

Der Spatz 28. Nov 2016

Heute früh ist einer vor mir bei rot einfach über die T-Kreuzung gefahren (nix passiert...

Der Spatz 28. Nov 2016

Mein Navi nervt doch schon wenn in 100km eine Baustelle (Sonntags um 3 in der Früh...

Der Spatz 28. Nov 2016

Bei meinem Lumia - noch aus Nokia zeiten - gibt es sowas schon ab Werk (Jedenfalls...

FreiGeistler 24. Nov 2016

Nein. Zitat gelesen? Die Unterscheidung zwischen Fahrer und Beifahrer wäre höchstens mit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über HRM CONSULTING GmbH, Konstanz (Home-Office)
  2. MICHELFELDER Gruppe über Baumann Unternehmensberatung AG, Raum Schramberg
  3. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 11,18€ + 5,00€ Versand
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Re: 1400W... für welche Hardware?

    ArcherV | 08:30

  2. Re: Mal ne dumme Gegenfrage:

    DetlevCM | 08:20

  3. Re: Kommt man nicht bald an das physikalisch...

    SzSch | 08:09

  4. Re: 1Password Fake-News ?

    MarioWario | 07:32

  5. Re: Filezilla eben...

    quasides | 07:23


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel