Abo
  • Services:

Abhörsoftware: Behörden nutzen Syborg Interception Center

Das Bundeskriminalamt und die Bundespolizei sollen das Syborg Interception Center nutzen, das auch in der Schweiz zum Einsatz kommt.

Artikel veröffentlicht am ,
Abhörsoftware: Behörden nutzen Syborg Interception Center
(Bild: CCC Mellowbox Creative Commons Lizenz 2.0)

Aus einer Anfrage der Linken an die Bundesregierung geht hervor, dass die beiden Strafverfolgungsbehörden das Lawful-Interception-System "Syborg Interception Center" nutzen wollen. Der Zollfahndungsdienst setzt hingegen die Software "Digitask Lawful Interception Center" der hessischen Firma Digitask ein, die mutmaßlich an der Entwicklung des umstrittenen Staatstrojaners beteiligt war. Der Zoll nutzt das Lawful-Interception-System als "Fachanwendung".

Stellenmarkt
  1. Wüstenrot Württembergische, Karlsruhe
  2. Verlag C.H.BECK, Frankfurt am Main

Das Syborg Interception Center stammt von der Firma Syborg, einer Tochter des US-amerikanisch-israelischen Unternehmens Verint. In der Schweiz beliefert Syborg das Eidgenössische Justiz- und Polizeidepartment mit dem Überwachungssystem Interception System Schweiz (ISS). Anfang des Jahres wurde dort eine aktuelle Version des ISS eingesetzt, nachdem die Entwicklung einer neuen Software eines anderen Herstellers gescheitert war. Die NSA nutzt ebenfalls Produkte von Verint, die nach eigenen Angaben enge Kontakte zu Geheimdiensten weltweit hat.

Der Bundestagsabgeordnete Andrej Hunko vermutet indes, "dass nicht alle von Bundesbehörden genutzten, deutschen Abhörsysteme beauskunftet wurden." Denn es gebe weitere Hersteller solcher Lawful-Interception-Systeme, die zu den Kunden der Bundesregierung gehörten. Sie könnten bei Geheimdiensten zum Einsatz kommen. Die Linksfraktion will sich für die Ächtung solcher Systeme einsetzen. Auch die Funktionsweise solcher Produkte müssen offengelegt werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und The Crew 2 gratis erhalten
  2. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD

ArchLInux 08. Mär 2014

Herrlich, ihr seid voll darauf eingestiegen. Danke für den Test. MfG

foo bar 06. Mär 2014

Danke, jetzt ist es richtig.

Eheran 06. Mär 2014

Seit wann fährt (irgendein) Windows nicht richtig hoch, wenn es keine Internetanbindung...

Himmerlarschund... 06. Mär 2014

Und dessen Einsatz ist jetzt weniger verfassungswidrig, weil...?


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


      •  /