• IT-Karriere:
  • Services:

Abgelaufen: LinkedIn vergisst TLS-Zertifikate

Für fast drei Stunden waren heute die Zertifikate aller Subdomains des Berufsnetzwerks LinkedIn ausgelaufen. Peinlich, da die meisten Suchmaschinen darauf verweisen.

Artikel veröffentlicht am ,
Diesen Fehler sahen heute LinkedIn-Nutzer, die auf eine der nationalen Subdomains zugreifen wollten.
Diesen Fehler sahen heute LinkedIn-Nutzer, die auf eine der nationalen Subdomains zugreifen wollten. (Bild: Screenshot Golem.de/CC0 1.0)

Das weltgrößte Karrierenetzwerk LinkedIn hat offenbar vergessen, die TLS-Zertifikate seiner länderspezifischen Subdomains zu aktualisieren. Die verwendeten Zertifikate zur Verschlüsselung des Datenverkehrs mit der LinkedIn-Webseite waren heute zwischen 13 und 16 Uhr ausgelaufen.

Stellenmarkt
  1. Heraeus infosystems GmbH, Hanau
  2. Bauerfeind AG, Jena

Damit wurden die Zertifikate von allen großen Browsern als ungültig abgelehnt und der Besuch der Webseite für den Nutzer blockiert. Erst einige weitere Klicks ermöglichten den Zugriff auf die Seite. Der Fehler betraf ausschließlich Subdomains wie etwa https://de.linkedin.com und https://fr.linkedin.com, nicht aber die Hauptdomain. Auch die Verbindung via Smartphone-App scheint nicht betroffen gewesen zu sein.

Fehler mit Auswirkungen

LinkedIn, das seit rund einem Jahr zum Microsoft-Konzern gehört, hat nach einem Sturm der Entrüstung auf Twitter reagiert und den Fehler innerhalb von drei Stunden behoben.

Peinlich ist der Vorfall nicht nur wegen der symbolischen Wirkung, sondern auch, weil viele der großen Suchmaschinen bei der Suche nach einer Person standardmäßig auf die Subdomains verlinken. Suchende Nutzer wurden so direkt auf die Seiten mit den abgelaufenen Zertifikaten geleitet.

Fehlerquelle unklar

Twitternutzer machten sich bereits über LinkedIn lustig. Während manche vorschlugen, das Unternehmen solle auf Let's Encrypt umsteigen, das Zertifikate automatisiert aktualisieren kann, twitterten andere ihre Favoriten.

Unklar bleibt bisher, wie ein solch gravierender Fehler in einem so großen Unternehmen passieren konnte. Kommerzielle Zertifikate-Anbieter wie die von LinkedIn verwendete DigiCert Inc. bieten eigentlich ein automatisiertes Zertifikate- und Enrollment-Management. Das Unternehmen wirbt außerdem mit einer zentralisierten Plattform, die einen Überblick über alle in einem Unternehmen verwendeten Zertifikate bieten soll.

Ob LinkedIn diese Dienste jedoch in Anspruch nimmt, ist nicht bekannt. Die Pressesprecherin des Unternehmens wollte im Gespräch mit Golem.de keine Angaben zu den technischen Gründen des Fehlers oder der möglichen Verantwortung machen. "Was ich Ihnen sagen kann ist, wir sind wieder live."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. 42,99€
  3. 48,99€

bombinho 22. Dez 2017

Man ist bei LinkedIn auch auf den Zug der Kosteneinsparungen aufgesprungen, koste es, was...

ha00x7 30. Nov 2017

Habe gerade beim Aufruf von https://de.linkedin.com eine Fehlermeldung bekommen...


Folgen Sie uns
       


Mini-PCs von Asus, Apple und Zotac im Test - Fazit

Wir haben uns den Mac Mini und zwei Alternativen von Asus und Zotac angesehen. Es ist interessant, wie leistungsfähig die Kontrahenten sind.

Mini-PCs von Asus, Apple und Zotac im Test - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /