Abo
  • Services:
Anzeige
Proteste in der laufenden Tarifrunde
Proteste in der laufenden Tarifrunde (Bild: Verdi)

Abfindung: Allianz Deutschland will 300 IT-Experten loswerden

Proteste in der laufenden Tarifrunde
Proteste in der laufenden Tarifrunde (Bild: Verdi)

Bei Allianz Technology sollen massiv IT-Jobs abgebaut werden. Bis Ende Oktober ist das Abfindungsprogramm noch freiwillig.

In der IT-Sparte Allianz Technology des Versicherungskonzerns sollen 300 der 2.000 Beschäftigten in Deutschland ihren Job verlieren. Dazu vorliegende Informationen aus dem Intranet hat ein Sprecher der Nachrichtenagentur Reuters bestätigt. Bis Ende Oktober gibt die Konzernleitung Zeit, die Abfindungen freiwillig anzunehmen.

Anzeige

"Obwohl wir mit dem Smart Prices & Costs Programm erhebliche Kostenreduzierungen realisieren konnten, liegen wir noch deutlich hinter den Anforderungen, die ein interner Anbieter erfüllen muss, um konkurrenzfähig gegenüber Anbietern am Markt zu sein", hieß es in dem Intranetaufruf der Reuters vorliegt.

"Es gibt in mehreren Ländern ähnliche Kostenstrukturen, die alle untersucht werden." Allianz Technology hat weltweit 8.000 Beschäftigte, viele davon in Ländern wie Indien, Rumänien und Thailand. Dort seien vorerst keine Streichungen geplant, sagte der Allianz-Sprecher. Beschäftigte berichteten Reuters, dass Manager versucht hätten, Tätigkeiten aus Deutschland an diese Niedriglohn-Standorte zu verlagern.

Digitalisierung: Streiks in vielen Städten

In den laufenden Tarifverhandlungen geht es bei der Allianz auch um einen Digitalisierungstarifvertrag, der die Folgen des Stellenabbaus durch Informationstechnologie behandelt. In den vergangenen Wochen wurde in der Versicherungsbranche deswegen in Karlsruhe, Frankfurt, Stuttgart, Münster, Düsseldorf, Köln, Wiesbaden, Hannover, Heilbronn, München, Mannheim, Kiel und Hamburg gestreikt. Die Konzerne fordern Arbeitszeitflexibilität, Langzeitkonten und 7/24-Service.

Die Gewerkschaft Verdi will Beschäftigungssicherung, Qualifizierungsansprüche und Regelungen zum mobilen Arbeiten durchsetzen.


eye home zur Startseite
Neuro-Chef 13. Jul 2017

Was man so hört, geht das ja mit SAP nicht anders ;) Wie auch immer, in dem Beispiel...

quineloe 12. Jul 2017

Martin Winterkorn roffelt leise vor sich hin...

Scarx 12. Jul 2017

Mein Professor hat damals immer gesagt, der Unterschied zwischen Fachinformatiker und...

mziegler 11. Jul 2017

Welche wären das denn ? Die Allianz Projekte, die ich dazu kenne, waren alle nur...

format 11. Jul 2017

7/24. Sollte auf einer IT-Seite klar sein.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWIG), Köln
  2. BWI GmbH, deutschlandweit
  3. Güntner Group Europe GmbH, Fürstenfeldbruck Raum München
  4. BWI GmbH, Kiel


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Echo Dot für 34,99€ statt 59,99€)
  2. für 24,99€ statt 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Automatisierung

    Hillary Clinton warnt vor den Folgen künstlicher Intelligenz

  2. Gutachten

    Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert

  3. München

    Tschüss Limux, hallo Chaos!

  4. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  5. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  6. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  7. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  8. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  9. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  10. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Das Bisschen...

    NachDenker | 08:55

  2. Re: Staatsgelder verpulfert

    Niaxa | 08:55

  3. Re: Als allererstes die Firmenwagensubvention...

    Markus08 | 08:55

  4. Re: Es lag an der Verteilung?

    chewbacca0815 | 08:55

  5. Re: Werbepause, wenn ich das schon höre.

    Clown | 08:54


  1. 07:37

  2. 07:13

  3. 07:00

  4. 18:40

  5. 17:44

  6. 17:23

  7. 17:05

  8. 17:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel