Abbau: Teslas 35.000-Dollar-Auto geht auf Kosten der Angestellten

Das günstige Model 3 wird offenbar durch Kostensenkungen beim Verkaufspersonal möglich. Tesla scheint die Boni der Vertriebsmitarbeiter zu kürzen, um diese aus ihren Jobs zu drängen.

Artikel veröffentlicht am ,
Tesla Model 3 im Berliner Ausstellungsraum am Kudamm
Tesla Model 3 im Berliner Ausstellungsraum am Kudamm (Bild: Andreas Donath)

Tesla kürze die Boni der Verkaufsmitarbeiter - was zu einem deutlichen Rückgang der Gesamtvergütung für viele Mitarbeiter im Vertrieb führe, berichtet Electrek. Laut einigen Tesla-Mitarbeitern machen diese Boni dem Bericht zufolge den größten Teil der Gesamtvergütung vieler Beschäftigter aus. Verkäufe sollen künftig nur noch online statt in Teslas eigenen Niederlassungen stattfinden.

Stellenmarkt
  1. SAP-Inhouse Senior Consultants (m/w/d) mit dem Schwerpunkt Betriebswirtschaft
    Landschaftsverband Rheinland, Köln
  2. System Administrator Infrastructure (m/f/d)
    CETITEC GmbH, Pforzheim
Detailsuche

Das Unternehmen soll noch keine Mitarbeiter entlassen haben, sondern will diese offenbar selbst aus ihren Jobs drängen, indem die erfolgsabhängigen Vergütungsbestandteile gestrichen werden.

In einer internen E-Mail, die Electrek vorliegt, erläuterte Tesla-CEO Elon Musk die Gründe für den Einstieg in den reinen Onlineverkauf: "Im vergangenen Jahr wurden 78 Prozent aller Model-3-Bestellungen online und nicht in einem Geschäft getätigt, und 82 Prozent der Kunden kauften ihr Model 3, ohne jemals eine Probefahrt zu machen."

Probefahrten werden dadurch schwieriger. Tesla kommt Käufern zumindest in den USA entgegen und nimmt Neuwagen innerhalb einer Woche und bei bis zu 1.600 km Laufleistung gegen volle Kostenerstattung zurück.

Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    30.05.-03.06.2022, Virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.05.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Kauf eines Teslas ist online in wenigen Minuten möglich: Die Ausstattungsoptionen sind überschaubar, es gibt mit Ausnahme von Farben und Rädern nur Paketangebote und wenige Kombinationsmöglichkeiten.

Nicht nur beim Model 3, auch beim Model S und Model X gibt es Preissenkungen. Das Model S 100D, das jetzt Model S Extended Range heißt, wird in den USA nun für 83.000 statt 93.000 US-Dollar angeboten. Das Gleiche geschah mit der Performance-Version des Model S. Beim Model X sank der Preis der Langstreckenversion von 96.000 auf 88.000 US-Dollar, auch die Performance-Version wurde günstiger.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


gadthrawn 05. Mär 2019

Und doch braucht man mehr Rohstoffe und doch werden die mehrmals um die Welt gekarrt und...

Fry4 04. Mär 2019

Ja genau Börsennotierte Firmen denken immer an die Gehälter der Mitarbeiter und wenn die...

Emulex 04. Mär 2019

Diese Kurzarbeit war wohl eher eine versteckte Subvention und sonst garnix. Bandarbeit...

AllDayPiano 04. Mär 2019

Der Klang ist für die Funktion irrelevant. Erhöht man die Leistung (was nur durch den...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kitty Lixo
Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten

Laut einer Sexdarstellerin muss man nur die richtigen Leute bei Facebook sehr intim kennen, um seinen Instagram-Account immer wieder zurückzubekommen.

Kitty Lixo: Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten
Artikel
  1. Ebay-Kleinanzeigen: Im Chat mit den Phishing-Betrügern
    Ebay-Kleinanzeigen
    Im Chat mit den Phishing-Betrügern

    Wenn man bestimmte Anzeigen in Kleinanzeigenportalen aufgibt, hat man sofort einen Betrüger an der Backe. Die Polizei kann kaum etwas dagegen tun.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Autos: Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein
    Autos
    Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein

    Mercedes definiert sich neu als Luxuskonzern. Das könnte auch das Ende für die Einsteiger-Modelle bedeuten, weil mit diesen kaum Geld zu verdienen ist.

  3. Ericsson und Telia Norway: Fast 4 GBit/s in 26-GHz-Netz erreicht
    Ericsson und Telia Norway
    Fast 4 GBit/s in 26-GHz-Netz erreicht

    26-GHz-Netz-Antennen erreichen in Norwegen Höchstwerte bei der Datenübertragung. Die 5G-Ausrüstung kommt von Ericsson.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 87€ Rabatt auf SSDs • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 974€ • Razer Basilisk V3 Gaming-Maus 44,99€ • PS5-Controller + Samsung SSD 1TB 176,58€ • MindStar (u. a. MSI RTX 3090 24GB Suprim X 1.790€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 464,29€ [Werbung]
    •  /