Ab Juni 2014: Xbox One ohne Kinect für 400 statt 500 Euro

Microsoft hat angekündigt, die Xbox One ab dem 9. Juni 2014 ohne Kinect für 400 Euro zu verkaufen. Die Hardware-Spezifikationen der Spielekonsole bleiben unberührt, Xbox Live und die Gaming- sowie Entertainment-Apps werden jedoch aufgewertet.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Kinect ist ab Juni 2014 optional.
Die Kinect ist ab Juni 2014 optional. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Die Xbox One wird ab dem 9. Juni 2014 weltweit in allen Ländern, in denen sie bisher schon verkauft wurde, auch in einer Version für 400 Euro ohne die Kinect-Bewegungssteuerung angeboten. Damit kostet die Microsoft-Konsole so viel wie die Playstation 4, die seit Verkaufsstart ohne die separat zu erwerbende Playstation-Kamera erhältlich ist. Ab Herbst 2014 wird Kinect separat erhältlich sein, so Microsoft.

Stellenmarkt
  1. Leitung IT-Infrastruktur und Basisdienste / Rechenzentrum (d/m/w)
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. UI Softwareentwickler C++/QML (m/w/d)
    Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München
Detailsuche

Für Xbox Live kündigte Microsoft an, dass Goldmitglieder ein zusätzliches kostenloses 360-Spiel erhalten: Nach Dark Souls und Charlie Murder gibt es nun auch Super Street Fighter 4 Arcade Edition. Speziell für die Xbox One sind ab Juni 2014 die Titel Max The Curse of Brotherhood und Halo Spartan Assault kostenlos verfügbar. Goldmitglieder erhalten zudem Rabatte auf Spiele wie Forza Motorsport 5 und Ryse.

Die Gaming- und Entertainment-Apps, beispielsweise Twitch oder Netflix, sind künftig auch ohne Goldmitgliedschaft nutzbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska

Mit 250.000 US-Dollar sollen die Raketen von Astra zum Preis eines Sportwagens hergestellt werden können. Wie will die Firma das schaffen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Raumfahrt: Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska
Artikel
  1. Nvidia und Colorful: Das Grafikkartenmuseum eröffnet seine Pforten
    Nvidia und Colorful
    Das Grafikkartenmuseum eröffnet seine Pforten

    Colorful und Nvidia eröffnen bald ein Grafikkarten-Museum. Zu sehen sind Seltenheiten wie die erste Dual-GPU von ATI und die Geforce 256.

  2. Fifa, Battlefield und Co.: Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar
    Fifa, Battlefield und Co.
    Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar

    Die Hacking-Gruppe erklärt dem Magazin Motherboard Schritt für Schritt, wie der Hack auf EA gelang. Die primäre Fehlerquelle: der Mensch.

  3. Onlinetickets: 17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro
    Onlinetickets
    17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro

    Mit illegal erworbenen Onlinetickets soll ein 17-Jähriger die Bahn um 270.000 Euro geprellt haben. Entdeckt wurde er nur durch Zufall.

Labbm 14. Mai 2014

Was ist denn das für ein quatsch? Jetzt hat man lediglich die WAHL ob man mit oder ohne...

Vaako 14. Mai 2014

Das ließt sich wie eine gefakete Amazon Rezension für die wer bezahlt wurde. Ist...

ObitheWan 14. Mai 2014

Mir sind keine Details bekannt, ob es nur bestimmte Apps sind oder alle, aber ich würde...

Hotohori 14. Mai 2014

Ich meinte mit keine Ahnung haben jetzt nicht speziell dich, das war an die Allgemeinheit...

motzerator 14. Mai 2014

Das wird auch passieren. Wenn die Chefetage von Microsoft begreift, das man jetzt die...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ • Amazon: PC-Spiele reduziert (u. a. C&C: Remastered Collection 9,99€) [Werbung]
    •  /