Abo
  • Services:

Ab Januar: Telefónica legt Netze von O2 und E-Plus komplett zusammen

Im kommenden Jahr will die Telefónica einen Großteil der Integration ihrer Netze von O2 und E-Plus abschließen. Mitte 2016 soll auch eine gemeinsame LTE-Nutzung ermöglicht werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Die 3G- und 4G-Anlage von E-Plus unter dem Berliner Bezirk Neukölln
Die 3G- und 4G-Anlage von E-Plus unter dem Berliner Bezirk Neukölln (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Ab Januar 2016 werden die Netze von O2 und E-Plus komplett zusammengelegt. Das teilte Unternehmenssprecherin Julia Hoffstaedter im Blog der Telefónica Deutschland mit. Im ersten Jahr der Netzintegration will der Betreiber mehr als 60 Prozent der Bevölkerung mit dem gemeinsamen Netz erreichen. Die komplette Netzintegration soll erst in einem Zeitraum von fünf Jahren abgeschlossen werden.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. 1WorldSync GmbH, Köln

Hoffstaedter sagte Golem.de: "Wir hatten in den vergangenen Monaten bereits eine Planungs- und Testphase, wo wir die Zusammenlegung in einzelnen Gebieten schon mal getestet haben. Jetzt gehen wir ab Januar aber in den größeren Rollout."

Im Januar 2016 startet die Telefónica damit die bundesweite Zusammenführung der UMTS- und GSM-Netze von O2 und E-Plus. Mitte 2016 soll auch eine gemeinsame LTE-Nutzung ermöglicht werden.

3G-Netz überlastet

Am 15. April 2015 aktivierte der spanische Konzern das Roaming zwischen den UMTS-Netzen von E-Plus und O2. Beteiligt sind daran jetzt 2,9 Millionen O2-Kunden und 2,6 Millionen Kunden von E-Plus. "Wir greifen auf eine Funktion zurück, die zwei oder mehr Netze wie eines behandelt. Diese Funktion kommt vom Gerät, nicht von der SIM-Karte", hatte Telefónica-Sprecherin Ursula Buczek im April 2015 gesagt. Das nationale Roaming nutzen laut einem Medienbericht täglich etwa 5,5 Millionen Kunden.

"Die Zusammenführung wurde so geplant, dass der Service für die Kunden während der technischen Arbeiten in einem Gebiet möglichst nicht beeinträchtigt wird", erklärte Hoffstaedter. Für das gemeinsame Netz würden die besten Mobilfunkstandorte ausgewählt. Durch das Roaming haben O2-Nutzer bereits die Möglichkeit, das UMTS-Netz von E-Plus auch in der Berliner U-Bahn mitzunutzen. Das 3G-Netz war durch die Anzahl der O2-Nutzer überlastet worden.

Es handele sich um ein in Europa "einmaliges technisches Großprojekt", sagte Markus Haas, Chief Operating Officer von Telefónica Deutschland.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HD143X FHD-Projektor für 399,99€ statt 479€ im Vergleich und UHD300X UHD-Projektor für...
  2. (u. a. Vengeance LPX DDR4-3200 DIMM CL16-18-18-36 für 159,99€ statt ca. 195€ im Preisvergleich)
  3. 532,99€ inkl. Versand (Vergleichspreis 635,09€)
  4. (u. a. Overwatch GOTY für 22,29€ und South Park - Der Stab der Wahrheit für 1,99€)

-.- 03. Feb 2016

Nicht unbedingt. Die übrigen Masten können ja die Frequenzen der "weggefallenen" Masten...

-.- 03. Feb 2016

Die Unterteilung in "D-" bzw. "E-Netz" gibt es aber schon länger nicht mehr. Telefonica...


Folgen Sie uns
       


Detroit Become Human - Livestream

Detroit: Become Human hat unseren Chat und Livestreamer Michael Wieczorek überzeugt. Immer wieder und wieder wollten wir wissen, wie es in dem spannenden Sci-Fi-Krimi in unserer(?) Zukunft weitergeht.

Detroit Become Human - Livestream Video aufrufen
Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  2. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One
  3. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

    •  /