Ab 49 Euro: Amazon.de liefert kostenlos in die Türkei

Amazon Deutschland entdeckt seine türkischen Kunden. Jetzt soll auch kostenlos in das Land geliefert werden. Zudem wurden die Website und der Katalog übersetzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon für Türken
Amazon für Türken (Bild: Amazon)

Amazon-Kunden können alle Bestellungen ab 49 Euro auch kostenlos in die Türkei liefern lassen. Das gab das Unternehmen am 9. November 2016 bekannt. Angaben dazu, ob die kostenlose Lieferung in die Türkei für alle Waren gilt, und ob wirklich in die gesamte Türkei geliefert wird, wurden auf Nachfrage von Golem.de nicht gemacht.

Stellenmarkt
  1. Experte (w/m/d) Corporate Governance & Compliance
    AIXTRON SE, Herzogenrath
  2. Digital Transformation Manager (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld
Detailsuche

Zudem wurde die Website von Amazon.de auf Türkisch übersetzt. In der Startphase stünden "Millionen übersetzter Produktnamen" und viele andere Website-Bereiche wie die persönliche Kundenkontoübersicht auf Türkisch zur Verfügung. Der Service beinhaltet zudem die Navigation sowie die Unterstützung des Kundenservices per E-Mail und Telefon auf Türkisch sowie türkische Bestell- und Versandinformationen. Der Service soll stetig durch die Ergänzung weiterer übersetzter Seiten und Funktionen verbessert werden.

Amazon: Keine Einschränkungen auf europäischen Websites

"Mit dem neuen Service kommen wir unserer Vision immer näher, Kunden ohne Einschränkungen auf jeder unserer europäischen Websites das anzubieten, was sie kaufen wollen", sagte Ralf Kleber, Country Manager Amazon.de.

Kunden können die türkische Sprache freischalten, indem sie auf das Globus-Zeichen in der oberen Navigationsleiste klicken. Türkisch ist neben Englisch (2015), Niederländisch (August 2016) und Polnisch (Oktober 2016) die vierte Fremdsprache, in der Kunden auf Amazon.de einkaufen können.

Golem Karrierewelt
  1. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    12.08.2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Laut einem weiterführenden Link bei Amazon gelten die Konditionen für die Lieferung in die Türkei für Bücher, Musik, DVD und Video sowie für alle Artikel, bei denen die Versandart "AmazonGlobal Standardversand" auswählbar ist. Einige Artikel könnten wegen ihrer Beschaffenheit und eines damit verbundenen Aufwands nicht zu den oben genannten Versandkosten geliefert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dwalinn 10. Nov 2016

Empfehlenswert wäre auch noch "Hilfe mein Bräunungsspray hat mich Orange gefärbt" oder...

Dwalinn 10. Nov 2016

Unter so machen Despoten ging es den Leuten besser und besser bis alles ganz schlecht...

seizethecheesl 09. Nov 2016

Und dass eine gute Zahl hier lebender Türken auf Kurden reagieren wie auf Juden, dass...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krypto-Gaming
Spieleentwickler wollen nichts mit NFT zu tun haben

Die Gamesbranche wehrt sich bislang vehement gegen jedes neue Blockchain-Projekt. Manager und Entwickler erklären warum.
Von Daniel Ziegener

Krypto-Gaming: Spieleentwickler wollen nichts mit NFT zu tun haben
Artikel
  1. Mojo Lens: Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse
    Mojo Lens
    Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse

    Ein winziges Micro-LED-Display, ein Funkmodem, ein Akku - und kein Kabel: Der Chef von Mojo Lens hat seine AR-Kontaktlinse im Auge getragen.

  2. Ouca Bikes: E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder
    Ouca Bikes
    E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder

    Ouca Bikes hat ein elektrisches Lastenrad vorgestellt, das eine Zuladung von rund 250 kg transportieren kann. Das E-Bike fährt auf drei Rädern.

  3. Bill Nelson: Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm
    Bill Nelson
    Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm

    Gibt es Streit um den Mond? Nasa-Chef Bill Nelson fürchtet, dass China den Trabanten als militärischen Außenposten für sich haben möchte.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (G.Skill Trident Z Neo 32 GB DDR4-3600 149€) • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Alternate (Acer Nitro QHD/165 Hz 246,89€, Acer Predator X28 UHD/155 Hz 1.105,99€) • Samsung GU75AU7179 699€ • Kingston A400 480 GB 39,99€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /