• IT-Karriere:
  • Services:

Ab 2018: Cebit findet künftig im Sommer statt

Die diesjährige Cebit ist nach über 30 Jahren die letzte in einem Frühjahr, außerdem gibt es ein neues Konzept. Seit Jahren war immer wieder die Rede von einem Bedeutungsverlust der Messe, die einst nahezu alle großen Branchenvertreter nach Hannover lockte.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Das Pressezentrum im Frühling auf der Cebit 2017
Das Pressezentrum im Frühling auf der Cebit 2017 (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Die Technologiemesse Cebit will wieder ein breiteres Publikum ansprechen und geht künftig deutlich später im Jahr an den Start. Die kommende Cebit soll im Sommer vom 11. bis zum 15. Juni 2018 stattfinden. Entsprechende Medienberichte bestätigte ein Sprecher am 22. März 2017 in Hannover und verwies auf eine Pressekonferenz am Nachmittag.

Wieder ein Publikumstag geplant

Stellenmarkt
  1. arxes-tolina GmbH, Berlin
  2. Landeshauptstadt München, München

Seit 1986 wird die Cebit jährlich vier Wochen vor der größeren Hannover-Messe durchgeführt, aus der sie einst als eigenständige Veranstaltung hervorging. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte sich am 19. März 2017 bei ihrer Eröffnungsrede mit Hinweis auf die große Bedeutung der Digitalisierung ebenfalls für eine Stärkung der Cebit ausgesprochen.

Zudem solle es wieder einen Publikumstag geben, teilten die Organisatoren mit. Die von der Deutschen Messe AG veranstaltete IT-Schau hatte sich im Laufe der Jahre von einer breit angelegten Publikums- zu einer reinen Businessmesse für Informationstechnik verändert. Heute steht die digitale Durchdringung von Wirtschaft und Gesellschaft im Fokus. Jeder konnte zwar Tickets für die Messe kaufen - die Preise wurden aber erhöht, und es fanden sich auch immer weniger Dinge, die Verbraucher ansprachen.

Anfang der 2000er gab es weitaus mehr Besucher

Die Cebit hat bereits einen Zick-Zack-Kurs bei ihrer Ausrichtung hinter sich. Zur Jahrhundertwende war die Messe sehr groß, Hunderttausende Verbraucher schoben sich durch die Hallen. Große Aussteller beklagten sich, dass sie in dieser Situation keine Geschäfte mehr machen können. Danach wurde zwischenzeitlich unter anderem versucht, spezielle thematische Bereiche für Konsumenten etwa in einer Cebit Home oder einer eigenen Halle für Computerspiele auszulagern.

In den Folgejahren wanderten viele Aussteller zu anderen Messen ab. Hersteller von Unterhaltungselektronik fokussierten sich auf die Ifa in Berlin. Der Mobile World Congress (MWC) lockt inzwischen die gesamte Mobilfunkbranche wenige Wochen vor dem bisherigen Cebit-Termin nach Barcelona. Mit einen umfangreichen Konferenzprogramm versucht die Cebit, sich einem Bedeutungsverlust entgegenzustemmen.

Die Ursprünge des Kürzels Cebit gehen zurück auf den Titel Centrum für Büroautomation, Informationstechnologie und Telekommunikation (davor: Centrum der Büro- und Informationstechnik). Die aktuelle Cebit findet noch bis zum 24. März 2017 statt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

CSCmdr 23. Mär 2017

Eine Jahrtausendwende ist sowohl faktisch, als auch eigentlich ebenso eine...

mainframe 23. Mär 2017

Ich war auch schon ewig nicht mehr auf der Cebit... Warum...? Heute kann man Online viel...

mainframe 23. Mär 2017

Stimmt... Wir sind in der Pfalz oder in BaWü immer bei Sonnenschein gestartet... Ab höhe...

1ras 23. Mär 2017

In München gabs ja die Systems, nur ist die schon vor Jahren verstorben.

theFiend 22. Mär 2017

Naja, selbst der Endverbraucher will auch Dinge sehen die ihn interessieren. Mal davon ab...


Folgen Sie uns
       


55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test

Mit 120 Hz, 4K-Auflösung und 55-Zoll-Panel ist der AW5520qf ein riesiger Gaming-Monitor. Darauf macht es besonders Spaß, Monster in Borderlands 3 zu besiegen. Wäre da nicht die ziemlich niedrige Ausleuchtung.

55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test Video aufrufen
Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

    •  /