Abo
  • IT-Karriere:

A8X gegen Tegra K1: Die derzeit schnellsten Tablet-Chips

Apples iPad Air 2 gegen Googles Nexus 9 - hier treffen nicht nur zwei Hersteller und Betriebssysteme aufeinander, es ist auch das Duell der besten ARM-Chips. Ein Technik- und Benchmark-Vergleich.

Artikel von veröffentlicht am
Der A8X mit Heatspreader
Der A8X mit Heatspreader (Bild: iFixit)

Apple oder Google, iOS oder Android, A8X oder Tegra K1: Die zwei aktuellen Top-Tablets am Markt, das iPad Air 2 und das Nexus 9, unterscheiden sich in vielerlei Hinsicht, haben aber auch einige Gemeinsamkeiten: Sie basieren beide auf einem System-on-a-Chip mit ARM-Technik und bieten eine höhere Geschwindigkeit als alle bisherigen Tablet-Chips.

Das iPad Air 2 ist seit wenigen Wochen im Handel und das erste Tablet mit dem neuen A8X-Prozessor. Wie üblich hat Apple keine technischen Details des System-on-a-Chip veröffentlicht, sondern nur einen Vergleich zum A7-Prozessor aus dem iPad Air gezogen: Die CPU-Kerne des A8X sollen 40 Prozent flotter rechnen und die Grafikeinheit Faktor 2,5 der Leistung des Vorgängers liefern.

  • Google Nexus 9, Apple iPad Air 2, Apple iPhone 6, Apple iPhone 5S, Samsung Galaxy Note 4, Oneplus One
  • Google Nexus 9, Apple iPad Air 2, Apple iPhone 6, Apple iPhone 5S, Samsung Galaxy Note 4, Oneplus One
  • Google Nexus 9, Apple iPad Air 2, Apple iPhone 6, Apple iPhone 5S, Samsung Galaxy Note 4, Oneplus One
  • Google Nexus 9, Apple iPad Air 2, Apple iPhone 6, Apple iPhone 5S, Samsung Galaxy Note 4, Oneplus One
  • Google Nexus 9, Apple iPad Air 2, Apple iPhone 6, Apple iPhone 5S, Samsung Galaxy Note 4, Oneplus One
  • Google Nexus 9, Apple iPad Air 2, Apple iPhone 6, Apple iPhone 5S, Samsung Galaxy Note 4, Oneplus One
  • Google Nexus 9, Apple iPad Air 2, Apple iPhone 6, Apple iPhone 5S, Samsung Galaxy Note 4, Oneplus One
  • Google Nexus 9, Apple iPad Air 2, Apple iPhone 6, Apple iPhone 5S, Samsung Galaxy Note 4, Oneplus One
  • Google Nexus 9, Apple iPad Air 2, Apple iPhone 6, Apple iPhone 5S, Samsung Galaxy Note 4, Oneplus One
  • Google Nexus 9, Apple iPad Air 2, Apple iPhone 6, Apple iPhone 5S, Samsung Galaxy Note 4, Oneplus One
  • Google Nexus 9, Apple iPad Air 2, Apple iPhone 6, Apple iPhone 5S, Samsung Galaxy Note 4, Oneplus One
  • Der A8X beinhaltet drei Milliarden Transistoren, der A8 nur zwei. (Bild: Apple)
  • Geschwindigkeitssteigerungen der CPU-Kerne (Bild: Apple)
  • Tegra K1 als 32- und 64-Bit-Version (Bild: Nvidia)
  • Das CPU-Design des K1-Denver ist 7fach skalar ausgelegt. (Bild: Nvidia)
  • Die Sprungvorhersage des K1-Denver soll besser arbeiten. (Bild: Nvidia)
  • Dynamic Code Optimization (Bild: Nvidia)
  • Dynamic Code Optimization (Bild: Nvidia)
  • Dynamic Code Optimization (Bild: Nvidia)
  • Dynamic Code Optimization (Bild: Nvidia)
  • Geschwindigkeitssteigerungen der Grafikeinheit (Bild: Apple)
  • Blockdiagramm der GX6650-Grafikeinheit (Bild: IMG)
  • Der A8X und A8 nutzen eine PowerVR Series 6XT. (Bild: IMG)
  • Blockdiagramm des Kepler-192 (Bild: Nvidia)
Tegra K1 als 32- und 64-Bit-Version (Bild: Nvidia)

Nvidia hatte den Tegra K1 schon im Januar 2014 vorgestellt. Ebenfalls verglichen mit Apples A7-Chip soll die integrierte Kepler-GPU doppelt so schnell sein wie dessen PowerVR-Grafikeinheit, insgesamt arbeite der Tegra K1 auf einem Niveau oberhalb der Last-Gen-Konsolen.

Der Clou des Tegra K1 ist nicht die Variante mit fünf 32-Bit-Kernen, sondern die mit zwei: Die beiden sogenannten Denver-Cores arbeiten wie Apples A7, A8 und A8X mit 64-Bit-Technik und sind vor allem darauf ausgelegt, weniger stark parallelisierte Workloads sehr zügig zu berechnen.

Stellenmarkt
  1. Rockwell Collins Deutschland GmbH, a part of Collins Aerospace, Heidelberg
  2. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin Tiergarten

Das Google Nexus 9 wird folgerichtig mit Android 5.0 ausgeliefert, ohne dieses Betriebssystem muss die ARMv8-Architektur auf 32-Bit-Code zurückgreifen. Bisher gibt es noch keine Android-Benchmarks, die 64 Bit unterstützen, der Geekbench beherrscht dies nur unter iOS.

Apple A8XApple A8Apple A7Snapdragon 805Tegra K1
CPU-ArchitekturARMv8 ("Cyclone Plus")ARMv8 ("Cyclone Plus")ARMv8 ("Cyclone")ARMv7 ("Krait 450")ARMv8 ("Denver")
Anzahl CPU-Kerne3 (64 Bit)2 (64 Bit)2 (64 Bit)4 (32 Bit)2 (64 Bit)
CPU-Takt unter LastBis zu 1,5 GHzBis zu 1,4 GHzBis zu 1,3 GHzBis zu 2,65 GHzBis zu 2,5 GHz
L1I + L1D Caches64 + 64 KByte64 + 64 KByte64 + 64 KByte16 + 16 KByte 128 + 64 KByte
L2 + L3 Caches2.048 + 4.096 KByte1.024 + 4.096 KByte1.024 + 4.096 KByte2.048 KByte, kein L32.048 KByte, kein L3
Speicherinterface + Typ2 x 64 Bit, LPDDR3-8002 x 32 Bit, LPDDR3-8002 x 32 Bit, LPDDR3-8002 x 64 Bit, LPDDR3-9332 x 32 Bit, LPDDR3-1066
Datentransfer-Rate25,6 GByte/s12,8 GByte/s12,8 GByte/s29,8 GByte/s17,0 GByte/s
GrafikeinheitPowerVR XT6 USC x ?PowerVR GX6450 USC x 4PowerVR G6430 USC x 4Qualcomm Adreno 420Geforce Kepler-192
SchnittstellenMetal, Direct3D 10, OpenGL ES 3.0, OpenCL 1.xMetal, Direct3D 10, OpenGL ES 3.0, OpenCL 1.xMetal, Direct3D 10, OpenGL ES 3.0, OpenCL 1.xD3D 11.2 (Tier1), OpenGL ES 3.1 + AEP, OpenCL 1.2D3D 11.1, OpenGL ES 3.1 + AEP, OCL 1.1
FertigungTSMC (?) 20nmTSMC 20nmSamsung 28nmTSMC 28nmTSMC 28nm
Tablet- und Smartphone-SoCs
Apple-Kerne mit enormer IPC 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Benq 28 Zoll 4K UHD für 219,00€, AOC 27 Zoll Curved für 199,00€, Acer Predator 32 Zoll...
  2. 119,90€ (Bestpreis!)
  3. 89,90€ (Bestpreis!)
  4. 449,90€ (Release am 26. August)

KritikerKritiker 14. Nov 2014

Interessant! Von der AMD Variante hatte ich bisher noch gar nichts gewusst. Lediglich...

Trollversteher 11. Nov 2014

Moment, trotzdem schlägt der Tegra K1 den A8x nur ganz knapp im Singlecore-Benchmark...

Trollversteher 10. Nov 2014

Das ist ein Gerücht, welches schon seit über einem Jahr nicht mehr stimmt - bereits der...

NobodZ 09. Nov 2014

Das kann aber nicht viel ausmachen. WLAN, Beleuchtung, etc. fressen deutlich mehr. Ich...

Clouds 09. Nov 2014

Was du beschreibst ist alles möglich, das sind nur eingebaute Software sperren und hat...


Folgen Sie uns
       


Samsungs Monitor The Space - Test

Der Space-Monitor von Samsung ist ungewöhnlich: Er wird mit einer Schraubzwinge an die Tischkante geklemmt. Das spart tatsächlich viel Platz. Mit 32 Zoll Diagonale und 4K-Auflösung ist auch genug Platz für die tägliche Arbeit vorhanden.

Samsungs Monitor The Space - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

    •  /