Abo
  • IT-Karriere:

A7r: Sonys Vollformat-NEX soll 36 Megapixel Auflösung erreichen

Sony soll in Kürze zwei spiegellose NEX-Systemkameras auf den Markt bringen, die mit einem Vollformatsensor ausgerüstet sind. Während die preiswertere Kamera eine Auflösung von 24 Megapixeln erreicht, soll das Spitzenmodell 36 Megapixel große Bilder machen.

Artikel veröffentlicht am ,
NEX-Kameras bald mit 35-mm-Vollformatsensor
NEX-Kameras bald mit 35-mm-Vollformatsensor (Bild: Sony)

Die für gewöhnlich gut informierte Website Sonyalpharumors hat zwei Fotos von Sonys künftigen NEX-Systemkameras mit Kleinbildsensor veröffentlicht. Sie stammen angeblich von der Website Digicame-Info. Bislang nutzt Sony nur die deutlich kleineren APS-C-Sensoren in seinen spiegellosen Kameras mit Wechselobjektiv.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden-Dützen

Die A7 mit 24 Megapixeln und die A7r mit 36 Megapixeln werden beide bauartbedingt nur über elektronische Sucher verfügen. Bei der A7 soll ein Phasen-Autofokus auf dem Bildsensor eingebaut sein, während bei der A7r nicht nur auf den Anti-Aliasing-Filter vor dem Sensor, sondern auch auf den Phasen-Autofokus zugunsten eines schärferen Bildes verzichtet werden soll. Die winzigen OLED-Displays beider Modelle werden den Informationen der Website Sonyalpharumors zufolge eine Auflösung von 2,4 Millionen Pixeln haben.

Preiswert wird das Systemkamera-Vollformat nicht. Die A7 soll ohne Objektiv rund 1.700 US-Dollar kosten und mit dem neuen "28-70 mm f/3,5-5,6" knapp 2.000 US-Dollar. Die A7r soll sogar ohne Objektiv rund 2.200 US-Dollar kosten.

Die Kameras sollen mit klappbaren Hauptdisplays, WLAN und NFC sowie einer Verschlussgeschwindigkeit von 1/8.000 Sekunde auch hohe Ansprüche befriedigen.

Wer sich für die Kameras interessiert und schon NEX-Objektive besitzt, muss davon ausgehen, dass diese für kleinere Sensoren gerechnet sind und deshalb zwar angeschlossen werden können, aber die Randausleuchtung des großen Sensors nicht bewerkstelligen können. Der Anwender wird aber unter Verzicht auf die hohe Auflösung Bilder aufnehmen können, bei denen die Ränder weggeschnitten werden.

Passend zum Start sollen mehrere Objektive auf den Markt kommen, die für das Kleinbildformat geeignet sind. Sonyalpharumors berichtet von einem Zeiss 24-70 mm f/4 und einem Sony 28-70 mm mit ähnlicher Lichtstärke sowie zwei Festbrennweiten von Zeiss mit 35 und 55 mm (f/2,8 und f/1,8) sowie einem 70-200-mm-Telezoom, das aber erst Anfang 2014 erscheinen soll.

Wann die neuen NEX-Kameras auf den Markt kommen, ist noch nicht bekannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.149,00€ (Bestpreis!)
  2. 74,90€ (zzgl. Versand)
  3. 124,90€ (Bestpreis!)

Egon E. 15. Okt 2013

Ich habe Thorsten geantwortet, nicht dir. In der Baumansicht des Forums sieht man das...


Folgen Sie uns
       


Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht

In Braunschweig testet das DLR an zwei Ampeln die Vernetzung von automatisiert fahrenden Autos und der Verkehrsinfrastruktur.

Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht Video aufrufen
Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

    •  /