• IT-Karriere:
  • Services:

A520-Chip: Günstige Platinen für künftige Ryzen-CPUs

Der A520-Mainboard-Chip eignet sich für heutige und kommende Ryzen-Prozessoren. Übertakter gehen leer aus.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein älterer B450-Chip
Ein älterer B450-Chip (Bild: Computerbase)

AMD hat den A520 vorgestellt, der Chipsatz (Southbridge) ist für besonders günstige Sockel-AM4-Platinen gedacht. Er folgt auf den bisherigen A320 und weist neben einer besseren Ausstattung vor allem eine geplante Zukunftssicherheit auf. Eine Garantie gibt AMD jedoch nicht, sondern verweist auf sich eventuell ändernde Pläne.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Hagen, Düsseldorf, Köln
  2. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main

Während der X570 generell PCIe Gen4 unterstützt und der B550 zumindest die PCIe-Gen4-Lanes der CPU durchschleift, ist der A520 auf PCIe Gen3 beschränkt. Das ist jedoch ein Fortschritt verglichen zum A320, denn der beherrscht nur PCIe Gen2 mit halber Geschwindigkeit.

Statt vier Lanes gibt es nun sechs, bei USB hingegen bleibt es beim bisherigen Angebot: Ein USB 3.2 Gen2, zwei USB 3.2 Gen1 und sechs USB 2.0 stehen auf der Habenseite. Die vier Sata-6-GBit/s-Ports bleiben ebenfalls erhalten, zwei Anschlüsse können beim A520 allerdings auch in zwei PCIe Gen3 x1 umgewandelt werden.

  • Blockdiagramm des A520 (Bild: AMD)
  • A520 im Vergleich (Bild: AMD)
Blockdiagramm des A520 (Bild: AMD)

Hinsichtlich der CPU-Unterstützung eignet sich der A520 für die aktuellen Ryzen 3000 (Matisse), die heutigen Ryzen 4000G (Renoir) und die künftigen Ryzen 4000 (Vermeer), welche für Ende 2020 erwartet werden. Ältere Prozessoren wie die Ryzen 2000/1000 sind offiziell nicht kompatibel, allerdings zeigt die Praxis, dass viele Hersteller dennoch einen nicht öffentlich dokumentierten Support einbauen.

Obgleich billige Platinen ohnehin selten dafür ausgelegt sind, sei erwähnt, dass AMD kein Overclocking beim A520 gestattet. Hierzu ist mindestens ein Board mit B550 erforderlich.

Erste Bretter mit dem A520 kommen von Asrock, Asus, Biostar, Gigabyte und MSI. Neben regulären ATX-Platinen finden sich darunter auch Modelle im Micro-ATX- und im Mini-ITX-Format. Preise und Verfügbarkeit liegen bei den allermeisten bisher nicht vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 9,99€
  3. (u. a. Marvel's Spider-Man: Miles Morales 59,99€, Horizon: Forbidden West für 79,99€, Gran...

notnagel 20. Aug 2020 / Themenstart

Die 3000er APUs werden nicht unterstützt, kurz gesagt. Dafür die APUs der 4000er Serie.

up.whatever 20. Aug 2020 / Themenstart

Nein, das kostet keine 90¤. Mit 30-40¤ bist du dabei: https://geizhals.de/?cat=nwpcie&xf...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit Citroën Ami: Das Palindrom auf vier Rädern
Probefahrt mit Citroën Ami
Das Palindrom auf vier Rädern

Wie fährt sich ein Elektroauto, das von vorne und hinten gleich aussieht und nur 7.000 Euro kostet?
Ein Hands-on von Friedhelm Greis

  1. Zulassungsrekord Jeder achte neue Pkw fährt elektrisch
  2. Softwarefehler Andere Marken laden gratis an Teslas Superchargern
  3. Lucid Motors Elektrolimousine Lucid Air kostet 170.000 US-Dollar

IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Elektrophobie: Zukunftsverweigerung oder was ich als E-Autofahrer erlebte
Elektrophobie
Zukunftsverweigerung oder was ich als E-Autofahrer erlebte

Beschimpfungen als "Öko-Idiot" oder der Mittelfinger auf der Autobahn: Als Elektroauto-Fahrer macht man einiges mit - aber nicht mit dem Auto selbst.
Ein Erfahrungsbericht von Matthias Horx

  1. Model Y Tesla befestigt Kühlaggregat mit Baumarktleisten
  2. Wohnungseigentumsgesetz Anspruch auf private Ladestelle kommt im November
  3. Autogipfel Regierung fordert einheitliches Bezahlsystem bei Ladesäulen

    •  /