Abo
  • IT-Karriere:

A4WP und PMA: Zwei Standards zum drahtlosen Aufladen werden vereint

Mit A4WP und PMA fusionieren zwei Gremien, die Technik zum drahtlosen Laden von mobilen Geräten wie Smartphones entwickeln. Damit bildet sich eine starke Allianz gegen das verbreitete Qi, das mit ganz ähnlicher Technik arbeitet.

Artikel veröffentlicht am ,
Drahtlose Stromübertragung mit A4WP
Drahtlose Stromübertragung mit A4WP (Bild: Golem.de)

Die "Power Matters Alliance" (PMA) und die "Alliance for Wireless Power" (A4WP) haben ein Abkommen zur Zusammenarbeit beschlossen. Dabei ist vorgesehen, dass jedes Gremium die Technik des jeweils anderen nutzen darf. Größter Nutznießer dürfte die PMA sein, die damit Zugriff auf die Marke "Rezence" erhält, unter der die A4WP bisher ihre Geräte mit einem Resonanztransformator bewirbt. Das Laden mit dieser Technik, die auch beim noch konkurrierenden Standard Qi zum Einsatz kommt, wurde bisher von der PMA nicht unterstützt.

Stellenmarkt
  1. SBS seebauer business solutions GmbH, Weyarn
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg

PMA hat aber vor allem in den USA noch einen weiteren Trumpf, denn die Ladegeräte mit dem Namen "Powermat" - deren Hersteller ein Gründungsmitglied der PMA ist - sind schon in etlichen Starbucks-Filialen installiert. Ob sie alle auf die Resonanztechnik aufgerüstet werden, ist bisher nicht bekannt.

Beide Gremien sollen unabhängig voneinander bestehen bleiben, was auch aus firmenpolitischen Gründen wichtig ist. So ist mit Intel der größte Halbleiterhersteller der Welt weiterhin nur in der A4WP aktiv, und nur dieses Unternehmen hat genug Marktmacht, um das drahtlose Laden auch mit anderen mobilen Geräten als Quelle durchzusetzen. Schon seit Jahren denkt Intel daran, Notebooks mit Ladeflächen für Smartphones zu versehen, daraus ist aber bisher nichts geworden. Bereits im Jahr 2008 demonstrierte das Unternehmen die Übertragung von 60 Watt elektrischer Leistung über einen halben Meter, wenn auch noch mit sehr großen Spulen. Auch dabei kam Resonanztechnik zum Einsatz.

Auf ähnlichen Verfahren basiert auch Qi, das nun neben dem WPC als einziger großer Konkurrent von PMA und A4WP verbleibt. Qi kann auf die breiteste Unterstützung verweisen, unter anderem bei Smartphones von HTC, Nokia und Samsung. In Form des Nexus 7 ist Qi auch in einem beliebten Tablet verbaut.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (PC-Spiele bis zu 85% reduziert)
  2. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  3. 2,99€
  4. 12,49€

TuX12 12. Feb 2014

Die Technik ist im Gegensatz zum Aufladen per Kabel nahezu verschleißfrei. Bei einigen...

TuX12 12. Feb 2014

Die haben auch Wireless-Ladetechnik drin, werden aber nicht erwähnt.

Moe479 12. Feb 2014

es gibt auch kaffefilter in unterschidlichsten größen, vorgefüllte pads, kaffe gemahlen...

ichbinsmalwieder 12. Feb 2014

Qi ist bereits im Markt etabliert, in diversen Telefonen und Nachrüstakkus, und...

OmegaForce 12. Feb 2014

Vielen Dank für die Infos ist ja sehr interessant das Thema. Ist jenes Prinzip eig...


Folgen Sie uns
       


Pixel 3a und 3a XL - Test

Das Pixel 3a und das PIxel 3a XL sind Googles neue Mittelklasse-Smartphones. Beide haben die gleiche Kamera wie das Pixel 3.

Pixel 3a und 3a XL - Test Video aufrufen
Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
    Oneplus 7 Pro im Hands on
    Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

    Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
    2. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
    3. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T

    Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
    Sicherheitslücken
    Zombieload in Intel-Prozessoren

    Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
    Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
    2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
    3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

      •  /