Abo
  • Services:

A380 mit mehr Sitzen: Im größten Passagierflugzeug wird es eng

Eigentlich soll der Flug mit einem Airbus A380 ein besonderes Erlebnis sein. So stellt es das Unternehmen bisher jedenfalls dar. Auf der AIX hat Airbus allerdings angekündigt, den Flieger besonders eng zu bestuhlen.

Artikel veröffentlicht am ,
Elf Plätze passen nebeneinander in einen Airbus A380.
Elf Plätze passen nebeneinander in einen Airbus A380. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Wird der A380 zum Inbegriff des schlechten Fliegens? Auf der Aircraft Interiors Expo hat Airbus ein Modell gezeigt, das in einem klassischen Mehr-Klassen-Layout mehr Passagiere als zuvor unterbringen kann. Dabei werden nicht die Sitzabstände reduziert. Vielmehr bekommen die Passagiere in der Breite weniger Platz.

  • Das neue Layout bietet deutlich mehr Plätze. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Auch in der Business-Class ändert sich etwas, da die neue Treppe mehr Platz bietet. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
Das neue Layout bietet deutlich mehr Plätze. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart
  2. Fidelity Information Services GmbH, München

Das hat Boeing schon vorgemacht. Im Großraumflugzeug Dreamliner (B787) werden die Sitze in der Economy Class in aller Regel in der Anordnung 3-3-3 aufgebaut. Also drei Sitze, ein Gang, drei Sitze, der zweite Gang und nochmals drei Sitze. Ausnahmen gibt es bei japanischen Fluggesellschaften, die in der Economy 2-4-2 verbauten, also einen Sitz weniger. Bei der Boeing B777 findet gerade ein Umbau statt. Vorreiter in Europa in Sachen engere Sitze ist die Swiss, die in dem Flugzeug eine 3-4-3-Konfiguration verbaut. Normal waren einmal 3-3-3. Fluggesellschaften wie British Airways und United bauen ihre Maschinen allerdings auch auf dieses Format um.

Elf Sitze pro Reihe im unteren Deck

Mit dem A380, den Airbus aktiv als Erlebnis vermarktet, gibt es jetzt ähnliche Angebote. 3-5-3 sollen es in der Economy Class werden statt zuvor 3-4-3. Airbus verspricht, dass die Sitzbreite aber weiterhin besser sein soll als bei Dreamlinern. 18 Zoll werden angegeben. Ein Mockup hat Airbus in Hamburg aber noch nicht gezeigt. Zudem sind solche Messungen mit Vorsicht zu genießen. Auch der Sitzabstand nach vorne sagt beispielsweise nur wenig über den tatsächlich nutzbaren Raum aus. In modernen Maschinen wird es nämlich immer enger, auch wenn die Zahlen das nicht direkt zeigen.

Einen klaren Nachteil gibt es auf jeden Fall: Es müssen pro Reihe nun drei Passagiere zwei weitere Passagiere übersteigen, wenn sie in den Gang wollen. Mit diversen anderen Optimierungen - dazu gehört eine neue Premium Economy mit der Konfiguration 3-3-3 statt 2-4-2 und Änderungen an den Treppen - schafft es Airbus, im 4-Klassen-Layout 575 statt der typischen 497 Fluggäste unterzubringen. Damit sinken die Kosten pro Passagier erheblich, was das Flugzeug interessanter für Kunden werden lässt.

Airbus wie auch Boeing haben Schwierigkeiten damit, ihre vierstrahligen großen Jets zu verkaufen. Zwar sind weltweit zahlreiche A380 unterwegs, doch Neubestellungen gibt es nicht mehr. Viele Fluggesellschaften haben zudem Probleme, die riesigen Maschinen auf ihren Drehkreuzen voll zu bekommen. Ähnliches gilt für Boeings B747-8i, die sogar sehr selten weltweit im Einsatz ist. Nur die Frachtervarianten verkaufen sich gut.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,99€

plutoniumsulfat 08. Apr 2017

Klar. Wenn man den Sitzabstand halbiert, passen sogar doppelt so viele Plätze rein.

plutoniumsulfat 08. Apr 2017

Wenn ab jetzt nur noch Autos verkauft werden, wo der Sitzplatz 20% kleiner wird, wird...

plutoniumsulfat 07. Apr 2017

Welcher RE soll das denn sein? Ich komme ebenfalls auf 1,80 und muss meinem Gegenüber...

plutoniumsulfat 07. Apr 2017

Wie kommt man mit 50l über den Monat?

TrollNo1 06. Apr 2017

Dann aber alle 2-3 Meter so Fangnetze


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6 - Test

Das Oneplus 6 ist das jüngste Smartphone des chinesischen Herstellers Oneplus. Wie seine Vorgänger bietet auch das neue Gerät wieder hochwertige Hardware zu einem günstigeren Preis als bei der Konkurrenz. Auf echte Innovationen müssen Käufer allerdings verzichten - was angesichts des Preises aber zu ertragen ist.

Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Active Shooter Massive Kritik an Amoklauf-Simulation auf Steam
  2. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  3. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen

    •  /