GA100: Nvidias 7-nm-Monster-GPU misst 826 mm²

Die 20-fache AI-Performance einer Tesla V100: Nvidias Ampere A100 reizt das aktuell technisch Mögliche aus.

Artikel von veröffentlicht am
A100 auf SXM4-Board
A100 auf SXM4-Board (Bild: Nvidia)

Nvidia hat den A100 vorgestellt - hinter dieser Bezeichnung verbirgt sich ein Beschleuniger für Supercomputer. Dessen GA100-Chip misst enorme 826 mm² in einem angepassten TSMCs-7-nm-Verfahren ("7N" statt N7 oder N7P) und erreicht laut Nvidia vorerst eine theoretische INT8-Geschwindigkeit von bis zu 1,248 Petaops. Zum Vergleich: Die bisherige Tesla V100 schafft mit 62 Teraops nur 1/20 davon.


Weitere Golem-Plus-Artikel
So nicht, Elon Musk: Softwareentwickler fair bewerten
So nicht, Elon Musk: Softwareentwickler fair bewerten

Elon Musk hat die Entwickler gefeuert, die am wenigsten Code geschrieben haben. Ein legitimes Mittel der Leistungsbewertung oder völliger Quatsch? Wie ginge es denn besser?
Von Rene Koch


Framework: Cross-Plattform mit Tauri
Framework: Cross-Plattform mit Tauri

Tauri ist ein besonders flexibles Framework, um Anwendungen auf verschiedene Plattformen zu bringen. Wir erklären, was es kann, schauen unter die Haube und implementieren auch gleich eine erste Anwendung.
Von Fabian Deitelhoff


Energiewende: Wie das Stromnetz der Zukunft aussehen muss
Energiewende: Wie das Stromnetz der Zukunft aussehen muss

Der Umstieg auf erneuerbare Energiequellen funktioniert nur, wenn das Stromnetz ausgebaut und digitalisiert wird. Wie die Infrastruktur in Zukunft aussehen muss.
Eine Analyse von Gerd Mischler


    •  /