Abo
  • Services:
Anzeige
A Speaker soll Kopfhörer überflüssig machen.
A Speaker soll Kopfhörer überflüssig machen. (Bild: Indiegogo)

A Speaker: Zielgenauer Lautsprecher beschallt nur einen Hörer

A Speaker soll Kopfhörer überflüssig machen.
A Speaker soll Kopfhörer überflüssig machen. (Bild: Indiegogo)

Der Partner will lieber lesen statt Musik zu hören und die Kinder wollen ihr Hörspiel genießen: Der A Speaker soll das Problem mit zielgerichtetem Ton lösen, den nur der hört, auf den der Lautsprecher ausgerichtet ist.

Über die Crowdfinanzierungsplattform Indiegogo wird der Lautsprecher A Speaker von Akoustic Arts beworben, der eine extrem schmale Abstrahlcharakteristik aufweisen soll. Selbst auf zehn Meter Entfernung soll nur die Person den Ton hören können, auf die der Lautsprecher ausgerichtet ist. Das System soll Kopfhörer in vielen Fällen überflüssig machen.

Anzeige

Prototypen des Beamforming-Lautsprechers wurden schon auf der CES 2015 gezeigt. Nun werden über Indiegogo ein Modell mit 20 x 20 cm Grundfläche und eines mit 9 x 9 cm vertrieben. Beide sind etwa 31 mm tief. Eine Ansteuerungseinheit an der Rückseite bietet Toneingänge sowie einen Anschluss für ein Netzteil. Die kleine Variante ist für den Betrieb am Schreibtisch gedacht, die größere fürs Wohnzimmer.

Die 200 kleinen Lautsprecher an der Vorderseite werden einzeln angesteuert. So kann gezielt eine konstruktive und destruktive Schallüberlagerung erzwungen und die Ausbreitung des Schalls gezielt gesteuert werden. Die Abstrahlcharakteristik ist den derzeitigen Informationen nach nicht einstellbar. Der französische Hersteller gibt einen Wiedergabefrequenzbereich von 60 Hz bis 20 kHz an. Maximal werden 90 db auf einen Meter Entfernung erreicht.

Das Finanzierungsziel hat die Kampagne mittlerweile erreicht. Ein großer Lautsprecher kostet 510 US-Dollar zuzüglich Versand, die kleine Version 290 US-Dollar. Die Auslieferung soll im September 2016 erfolgen.


eye home zur Startseite
ecv 18. Mär 2016

Auf der anderen Seite spart man sich die Mühe die kinder festzuschnallen, diese sind nun...

klangmeister 18. Mär 2016

Die Technologie wurde bereits vor geraumer Zeit vorgestellt, siehe dazu z.B. "The Use Of...

jens_b 18. Mär 2016

Der Ulraschall setzt die Luft in Schwingungen, genau wie es bei normalen Schall auch...

Pjörn 18. Mär 2016

Für Gegensprechanlagen könnte ich mir solche Elektrostatischen Hochtöner als Ablöse für...

Martin, HH 17. Mär 2016

Ist schon April?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Raum Würzburg, Mannheim
  2. STAUFEN.AG, Köngen
  3. Haufe Group, Freiburg
  4. L. STROETMANN Lebensmittel GmbH & Co. KG, Münster


Anzeige
Top-Angebote
  1. 89,49€ (nur für Prime-Kunden)
  2. 579€
  3. und mit Gutscheincode bis zu 40€ Rabatt erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. iOS, MacOS und WatchOS

    Apple verteilt Updates wegen Telugu-Bug

  2. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  3. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  4. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  5. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  6. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  7. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre

  8. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G

  9. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  10. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Europa-SPD Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert
  2. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  3. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos

  1. Re: Schließung des Forums

    HorkheimerAnders | 03:57

  2. Entwickler gesucht, gerne auch ältere

    Techfinder | 02:49

  3. Re: Besteht denn abseits von Großstadt-Hipstern...

    Squirrelchen | 02:44

  4. Re: Wurde laut BSD-Podcast am 24.12.17 bekannt

    MarioWario | 02:25

  5. Re: So kann man auch den Ausbau verhindern ;)

    bombinho | 02:24


  1. 00:27

  2. 18:27

  3. 18:09

  4. 18:04

  5. 16:27

  6. 16:00

  7. 15:43

  8. 15:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel