Abo
  • Services:

A-Serie-7000-APUs: Neue Chipsätze für AMDs Kaveri

AMD hat neue Fusion Controller Hubs für den Sockel FM2+ in Aussicht gestellt. Sie unterstützen die kommenden Kaveri-APUs, diese nennt AMD A-Serie 7000.

Artikel veröffentlicht am ,
Der A88X und der A78 sind die neuen FHCs für den Sockel FM2+.
Der A88X und der A78 sind die neuen FHCs für den Sockel FM2+. (Bild: AMD)

Zusammen mit der Veröffentlichung der neuen Richland-APU A10-6790K hat AMD Informationen zu den kommenden Fusion Controller Hubs (FCH) für den Sockel FM2+ veröffentlicht. Die beiden Chips A88X und A78 entsprechen bis auf die Raid-Treiber und einige Kleinigkeiten den Vorgängern A85X und A75. Kaveri unterstützt laut AMD auch den älteren A55-FCH.

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München, Frankfurt
  2. DAN Produkte GmbH, Siegen

Bisher stellte Promise die Software für AMDs Raid-Funktionen, bei den neuen Platform Controller Hubs hingegen stellt Dot Hill die Treiber. Welche Veränderungen sich hier im Detail ergeben, ist derzeit spekulativ - denkbar ist Trim bei Raids, was bisher bei AMD nicht funktioniert. Weiterhin sollen die kommenden FCHs Verbesserungen für USB 3.0 erhalten, beispielsweise aktualisierte xHCI-Spezifikationen.

Für den Betrieb einer Kaveri-APU ist der Sockel FM2+ zwingend erforderlich, allerdings weder der A88X noch der A78. Die neuen APUs, die als A-Serie 7000 in den Handel kommen sollen, arbeiten laut AMD auch mit dem älteren und günstigen A55-Chip zusammen. Diesem fehlt unter anderem USB 3.0, an der Leistung der APU an sich ändert der FCH jedoch nichts. AMDs Roadmap bestätigt zudem, dass Kaveri erst 2014 in den Handel gelangt, die Vorstellung aber soll 2013 erfolgen.

Kaveri basiert auf der Steamroller-Architektur, bietet eine GCN-Grafikeinheit und unterstützt Huma. Weiterhin unterstützen die APUs erstmals PCIe 3.0 und erscheinen dank der Verschiebung von Broadwell zu einem für AMD günstigen Zeitpunkt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /