Abo
  • Services:
Anzeige
Dragonboard 410c
Dragonboard 410c (Bild: Arrow)

96Boards.org: Zwei fast gleiche Bastelrechner

Dragonboard 410c
Dragonboard 410c (Bild: Arrow)

Im Rahmen der 96 Boards Initiative sind erstmals zwei Bastelrechner verfügbar. In beiden Fällen gibt es ordentlich Leistung, allerdings zum entsprechenden Preis.

Anzeige

Das Dragonboard 410C wurde im Frühjahr angekündigt und ist nun verfügbar. Als Prozessor kommt ein Snapdragon von Qualcomm zum Einsatz. Er bietet vier ARM-Cortex A53-Kerne, die mit bis zu 1,2 GHz getaktet sind. Der RAM ist 1 GByte groß.

Als Massenspeicher steht ein 8 GByte großer eMMC-Speicher zu Verfügung, alternativ kann ein MicroSD-Slot benutzt werden. An Anschlüssen stehen zwei USB2.0-Host-Ports, ein Micro-USB2.0-OTG-Port und ein HDMI-Ausgang zur Verfügung. Für Bastler gibt es eine 40-polige GPIO-Leiste sowie einen 60-poligen Steckplatz zum Beispiel für den Anschluss von Kameras oder zusätzlichen USB-Ports.

  • Das Dragonboard (Bild: Arrow)
  • Dragonboard - Rückseite (Bild: Arrow)
  • LeMaker HiKey (Foto: LeMaker)
  • LeMaker HiKey - Rückseite (Foto: LeMaker)
Das Dragonboard (Bild: Arrow)

Bemerkenswert ist die Funkausstattung. Das Board integriert WLAN (802.11a/b/g/n, 2.4GHz) und Bluetooth 4.1 inklusive Onboard-Antennen, bietet aber auch GPS mit integrierter Antenne.

Die Stromversorgung erfolgt per Hohlstecker und benötigt eine Spannungsversorgung von 6,5 bis 18 Volt. Die Abmaße der Platine betragen 85 mm x 54 mm.

Hikey ähnelt Dragonboard

Der Hikey von Lemaker ist dem Dragonboard nicht nur optisch sehr ähnlich, selbst die Belegung der beiden Pin-Leisten ist identisch. Als Prozessor kommt allerdings der Kirin 620 von Huwei-Tochter Hisilicon zum Einsatz, der beeindruckende acht Cortex-A53-Kerne bietet, die mit bis zu 1,2 GHz getaktet sind. Der RAM beträgt wahlweise 1 oder 2 GByte.

Die übrigen Daten sind gleich. Es fehlt lediglich der GPS-Empfänger, und die Spannungsversorgung erfordert mindestens 8 Volt. Beide Boards kosten bei identischer RAM-Ausstattung 75 US-Dollar. Wird der Lemaker Hikey mit 2 GByte RAM geordert, steigt der Preis auf 99 US-Dollar.

Die 96 Boards Initiative

Beide Bastelrechner entstanden im Rahmen der 96 Boards Initiative. Die Boards implementieren die Spezifikationen für die 96-Boards-Consumer-Edition. Sie schreibt die Abmaße der Platine, die Position der Anschlüsse und Funkstandards sowie die Belegung der Pinreihen vor. Außerdem fordert der Standard die Unterstützung aktueller Linux-Distributionen und Android. Wahlfreiheit haben die Hersteller nur beim Prozessor, beim RAM-Ausbau und bei zusätzlichen Funktionen.


eye home zur Startseite
George99 24. Sep 2015

Danke für deine Mühe :) Der dritte Link ist der, der so ungefähr in meine Vorstellung...

Cherubim 24. Sep 2015

Eher das Gegenteil: Nur 2,4Ghz ist ein Nachteil

M.P. 24. Sep 2015

Ich meine eher die chin. Produzenten ohne Namen, deren Produkte man bei alibaba und co...

plutoniumsulfat 24. Sep 2015

Das iPhone 6S sieht dem iPhone 6 nicht nur optisch sehr ähnlich, auch das verwendete...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf
  2. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn
  3. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  4. Robert Bosch GmbH, Crailsheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 619,00€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ab 664€)
  2. 619,00€
  3. 184,90€ + 3,99€ Versand (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


  1. Classic Factory

    Elextra, der Elektro-Supersportwagen aus der Schweiz

  2. Docsis 3.1

    AVM arbeitet an 10-GBit/s-Kabelrouter

  3. Upspin

    Google-Angestellte basteln an globalem File-Sharing-System

  4. Apple Park

    Apple bezieht das Raumschiff

  5. Google Cloud Platform

    Tesla-Grafik für maschinelles Lernen verfügbar

  6. Ryzen

    AMDs Achtkern-CPUs sind schneller als erwartet

  7. Deutsche Glasfaser

    Gemeinde erreicht Glasfaser-Quote am letzten Tag

  8. Suchmaschine

    Google macht angepasste Site Search dicht

  9. Hawkspex mobile

    Diese App macht das Smartphone zum Spektrometer

  10. Asus Tinker Board im Test

    Buntes Lotterielos rechnet schnell



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kernfusion: Angewandte Science-Fiction
Kernfusion
Angewandte Science-Fiction
  1. Kernfusion Wendelstein 7-X funktioniert nach Plan

MX Board Silent im Praxistest: Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
MX Board Silent im Praxistest
Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
  1. Knirschen und Klemmen Macbook Pro 2016 mit Tastaturproblemen
  2. MX Board Silent Mechanische Tastatur von Cherry bringt Ruhe ins Büro
  3. Smartphone TCL will neues Blackberry mit Tastatur bringen

Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

  1. Re: Also leider doch deutlich langsamer als Intel

    TC | 22:51

  2. Re: bewerbungsfragen... mal zum self assessment. :-)

    amagol | 22:49

  3. Re: Biete Job für Linux-Profi in Bremen

    s10 | 22:47

  4. Re: Mondpreise

    Dwalinn | 22:45

  5. Re: Karte nicht übertragbar?

    dastash | 22:41


  1. 18:05

  2. 16:33

  3. 16:23

  4. 16:12

  5. 15:04

  6. 15:01

  7. 14:16

  8. 13:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel